Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Dornbirn
    Beruf
    Ange
    Beiträge
    51

    Wasser durch die Betondecke

    Hallo, Bei uns ist Ende Dezember 2005 die Betondecke (Dach) fertiggestellt worden. Über den Winter ist nix am Dach passiert. Das Flachdach wurde dann Ende Feber 2006 fertiggestellt. Nun kommt in einem Zimmer im OG Wasser durch die Lichtauslässe (siehe Fotos). Laut Baufirma hat das nichts mit einem undichten Dach zu tun, sondern gefrorenes Wasser, welches taut sei der Grund. Kann es wirklich sein, dass Wasser (nun schon seid Mitte Feber) durch die Decke kommt (ca. 10 cm grosser Nassfleck um den Lichtauslass Spot) Wie lage kann das noch dauern? Was ist zu tun? Danke!
    Geändert von minipanther (29.04.2006 um 13:52 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasser durch die Betondecke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Entschuldige, dass ich nachfrage - ich verstehe es nicht.
    Du hast ein Flachdach?
    Was sind "Lichtauslässe" ? (Deckendose Strom für Leuchte?)
    In welchem Bauzustand bist Du? Rohbau geschlossen, aber noch nicht eingezogen?

    Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Dornbirn
    Beruf
    Ange
    Beiträge
    51
    Ja ich habe ein Flachdach.

    Baustatus ist, dass die Fenster drin sind und der Rohputz vor 3 Wochen raufkam. als nächstes wird die Fußbodenheizung verlegt.

    Lichtauslass: an der Decke das Leerohr wo die Stromkabel rauskommen - ich habe oben Fotos ergäntzt!
    Geändert von minipanther (29.04.2006 um 13:40 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Zum Verständnis:

    Können Sie den Aufbau der Flachdach-Betondecke von unten nach oben mal näher erläutern ( einschließlich Dämmung, Abdichtung usw. )?

    Handelt es sich um Filigrandeckenplatten + Aufbeton?

    Was wurde erst im Februar 2006 auf der Betondecke fertiggestellt?

    Stand bis Februar 2006 Wasser/Schnee auf der Decke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Und ...

    seit wann sind bei Ihnen die Temperaturen konstant über 0° C = Tauwetter!
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Dornbirn
    Beruf
    Ange
    Beiträge
    51
    Also ich denke die Temperaturen konstant über 0 Grad haben wir erst seit Anfang März 2006. Der Winter war ja grausig und saukalt, auf der Betondecke lag den ganzen Winter SChnee und Eis.

    Eigentlich wollte die Baufirma das Flachdach noch im Dezember fertigstellen, aber kurz nachdem die Decke betoniert wurde, kam der Tiefwinter, drum konnte das Dach durch den Spengler nicht fertig gemacht werden.

    Aufbau Dach: (bin kein Experte - vielleicht helfen die Bilder)
    Fertigbetonplatten, Betondecke, Folie Dämmung (denke Styoporplatten) dann noch eine dicke Folie die dann bekiest wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Dornbirn
    Beruf
    Ange
    Beiträge
    51
    Solche Platten + dann Aufbeton!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Den Dachaufbau glaube ich so nicht (->Folie als erste Lage), aber die "Schadensbilder" sehen auch eher undramatisch aus.

    Wenn diese feuchten Stellen nur um die Deckenlöcher sind, glaube ich auch an die Tauwasser-Theorie aus der Decke nicht - vermute eher Kondensat.

    Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Was denn nun?

    Im Dezember 2005 waren nur die Filigrandecken mit Aufbeton vorhanden, dann Abbruch wegen Wintereinbruch und erst im Februar 2006 kam die Dampfsperre, die Dämmung und die Abdichtung mit Kiesschüttung + Spenglerarbeiten ?

    Ist es so richtig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von susannede
    Den Dachaufbau glaube ich so nicht (->Folie als erste Lage), aber die "Schadensbilder" sehen auch eher undramatisch aus.

    Doch, den Dachaufbau kenne ich auch so. Da wird man angehalten vom Cheffe eine blaue PE-Folie aus dem Dachgeschoß unter die Dämmung zu legen. Die wird zwar von dem Beton beschädigt, das interessierte keine Sau auf den Baustellen. Ich mochte diese Aufbauten nie, hatte immer ein schlechtes Gefühl dabei, da für mich da eine vernünftige Dampfsperre drunter gehört, eine, die auch mechanisch stabil ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    H.PF

    ...deshalb...

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Dornbirn
    Beruf
    Ange
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von Eric
    Was denn nun?

    Im Dezember 2005 waren nur die Filigrandecken mit Aufbeton vorhanden, dann Abbruch wegen Wintereinbruch und erst im Februar 2006 kam die Dampfsperre, die Dämmung und die Abdichtung mit Kiesschüttung + Spenglerarbeiten ?

    Ist es so richtig?

    Ja genau so ist es bei mir, wie du geschrieben hast.
    Was denkst du woher das Wasser kommt?
    Wenn die Theorie von Susannede (Kondensat) stimmt, wie lange muss ich noch mit Wasser rechnen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Steffi-6283
    Gast

    Böse Betondach undicht ?

    Unbedingt einen Sachverständigen hinzuziehen der sich die Geschichte einmal ansieht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Wasser im Neubaukeller
    Von kellerbauer im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.2004, 01:17
  2. Wasser unterm Estrich
    Von Thomas B im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 11.06.2004, 21:03
  3. Wasser im Keller
    Von magic im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2003, 17:56
  4. Viele ??? bei der Kellerausseisolierung gegen drückendes Wasser
    Von Andreas Lettau im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2002, 19:22