Ergebnis 1 bis 5 von 5

Werkstattboden / Ölhaltig / Estrich / Beton

Diskutiere Werkstattboden / Ölhaltig / Estrich / Beton im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Berg
    Beruf
    Unternehmer
    Beiträge
    1

    Werkstattboden / Ölhaltig / Estrich / Beton

    Hallo Experten,

    ich oute mich unmittelbar zu Beginn im Forum als absoluter "Bau"laie und freue mich über einen ernstzunehmenden Tipp unter Berücksichtigung der Kosten.

    Ich habe mir soeben eine ehemalige Werkstatthalle angesehen, die ich gerne zwecks Unterstellung von Fahrzeugen anmieten würde. Der Werkstattboden ist sehr unschön und vor allem sehr stark mit Öl- und Bohrtrennmitteln verunreinigt.

    Meine Frage: was raten die Experten hinsichtlich der Bodenerneuerung? Ich würde gerne eine neue geschlossene Beton- oder Estrichdecke auflegen. Muss zuvor die Verunreinigung beseitigt werden? Muss eventuell der Boden abgefräst werden vor neuem Beton- oder Estrichauflag?

    Die Fläche ist ca. 500 Quadratmeter. Wie hoch sind in etwa die Kosten pro Quadratmeter? Nur eine Hausnummer. Sollte mit geringen Kosten realisiert werden und die Kernfrage: kann da einfach ohne Vorbereitung eine dünne Betonschicht aufgetragen werden?

    Die Zielsetzung soll ein schöner ebener Betonboden sein, der im Anschluss mit Betonfarbe Öl- und Wasserdicht gemacht wird.

    Nette Grüße an die Experten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Werkstattboden / Ölhaltig / Estrich / Beton

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach Jot86,

    um nur eine dünne Schicht aufzubringen, muß auf jeden Fall das Öl und andere Verunreinigungen restlos mechanisch entfernt werden.
    Bei dickeren Schichten ab 70mm aufwärts kann auf Trennschicht gearbeitet werden. Die Dicke richtet sich hierbei nach der späteren Nutzung. Und Abschlußhöhen sind hierbei auch zu berücksichtigen.
    Ich tendiere bei höheren Belastungen immer für Verbund.

    Eventuell ist nach entfernen der Verschmutzung auch ein Schleifen des alten Untergrundes möglich, oder die Ölverunreinigung kann nur durch Schleifen entfernt werden.
    Und es kommt auf den Zustand und die Beschaffenheit des alten Untergrundes an.
    Der alte ausgeleierte Satz hol Dir einen Fachmann kommt auch an dieser Stelle wieder.
    Dieser kann vor Ort nach den Gegebenheiten eine Sanierung vorschlagen und dafür auch die Kosten überschlagen.

    Gruß Berni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Hallo.

    Ich weiß nicht, wie es um die Ebenheit bestellt ist und ob es den finanziellen Rahmen sprengt, sonst evtl sowas:
    http://www.gerflor.com/de/objekt/zpr...ID_ARTICLE=326

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Jot86
    Der Werkstattboden ist sehr unschön und vor allem sehr stark mit Öl- und Bohrtrennmitteln verunreinigt.
    Klingt nach ehem. Metallverarbeitung. Daher prüfen lassen, ob die Verunreinigungen evtl. Sodermüll sind.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    -> wie Bernie: vor Ort muss einer sich das ansehen.

    Gerade Emulsionen können schon tiefer eindringen.

    Meine Meinung: Das ganze riecht nach Kugelstrahlen und ... irgendwas was sich schon glätten läßt aufbringen.

    Was man nur vor Ort sieht: wie eigentlich der Betonboden in seiner Substanz ist (Rißbildung).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Zu dünner Estrich Baumangel
    Von Reneju im Forum Baumurks in Wort und Bild
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 23:43
  2. Kelleraußenwände aus KS, Ziegel, Porenbeton oder Beton ?
    Von Günstigbauer im Forum Mauerwerk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.10.2004, 13:44
  3. Estrich frisst Reifen!!??
    Von Ratlos im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2003, 21:00
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.08.2003, 17:05
  5. Badewanne auf Estrich?
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2003, 23:21