Ergebnis 1 bis 14 von 14

Abdichtung einer Klinkermauer (Zaunsockel) gegen Erdreich

Diskutiere Abdichtung einer Klinkermauer (Zaunsockel) gegen Erdreich im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    Berlin
    Beruf
    ZHL- Bauer
    Beiträge
    4

    Abdichtung einer Klinkermauer (Zaunsockel) gegen Erdreich

    Hallo liebe Fachleute,

    ich habe mir als Grundstücksbegrenzung einen Sockel mit Klinkersteinen (Lochziegel) gemauert . ca. einen halben Meter hoch - da soll dann der Zaun drauf montiert werden - und möchte an der Innenseite nun das Erdreich anfüllen. Ist eine Versiegelung der Klinkerwand erforderlich (Bitumenbeschichtung, Dämmung, Noppenfolie oder sonstiges) oder kann das Erdreich ohne weitere Vorkehrungen angefüllt werden? Der Hersteller gab dazu keine Auskunft und in den Verarbeitungsrichtlinien habe ich auch nichts gefunden.
    Habe irgendwie Angst, daß die Feuchtigkeit aus dem Erdreich dann durch die Mauer dringt oder irgendwelche Stoffe ausgewaschen werden....

    Vielen Dank schonmal ...

    SONAS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdichtung einer Klinkermauer (Zaunsockel) gegen Erdreich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2016
    Ort
    Fürth
    Beruf
    Analyst
    Benutzertitelzusatz
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Beiträge
    356
    Hast Du nach der ersten Reihe eine horizontale Sperre gesetzt?

    Für die vertikale Versiegelung:
    1 Lagen KMB bis Oberkante Erdreich, trocknen lassen bis nicht mehr lebrig, 2 Lage KMB, 1 Woche trocknen lassen, Noppenfolie und darauf eine Baufolie als Schutz beim Wiedereinfüllen.
    (Wenn verdichtet wird, rutscht die Baufolie notfalls nach und nicht die Noppenfolie).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    2,795
    Hallo,

    wie dick ist die Klinkerwand?
    Wie sollen die Pfosten befestigt werden?

    Ein Geländer auf einer gemauerten kleinteiligen Wand zu befestigen ist gar nicht so ohne :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    Berlin
    Beruf
    ZHL- Bauer
    Beiträge
    4
    Hallo in die Runde,

    leider keine horizontale Sperrbahn gesetzt (als Fundament für die 24er Klinkermauer ist WU- Beton verbaut, da dachte ich, eine Sperrschicht ist nicht notwendig, da die Klinker ja frostbeständig sein sollen).
    Ist der Aufwand mit der zweischichtigen KMB tatsächlich erforderlich (beim Wohnungsbau verständlich, aber bei einer frostbeständigen Klinkerwand im Außenbereich)? Nicht falsch verstehen - möchte hier nicht unbedingt unnötige Arbeit (und auch Geld) investieren.
    Wenn es aber in irgendeiner DIN- Norm so drinnen steht, füge ich mich natürlich.
    Dann würde ich die Dickbeschichtung bis nach unten auf den WU- Beton ziehen, um die horizontale Sperrschicht zu kompensieren.
    Die Pfosten würde ich dann in die Löcher einkleben, die ich dann mit einer Krone bohre.

    Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    solingen wald
    Beruf
    Meister der Steinkunst
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister
    Beiträge
    290
    kann man auch einfach mit preiswerter Bitumen-Schweißbahn aufkleben und fertig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2016
    Ort
    Fürth
    Beruf
    Analyst
    Benutzertitelzusatz
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Beiträge
    356
    Wenn der bauspezi das so sagt, wird´s schon stimmen.

    Wir haben fast täglich mit solchem Sch.. s zu tun und dürfen dann die ganze Sch..e wieder abmachen und neu beschichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    solingen wald
    Beruf
    Meister der Steinkunst
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister
    Beiträge
    290
    @Manufact,
    sicher könnte ich auch fachgerechte Arbeiten anführen :
    Klinker mit Zementmörtel ,stärke 2cm, verputzen,
    nach dem der Putz trocken durchgehärtet ist die Fläche mit
    Bitumen Voranstrich behandeln, trocknen lassen
    danach 2k Bitumendickbeschichtung in entspr. Stärke gem. Herstelleangaben auftragen,
    nach Durchtrocknung eine Noppenbahn gegen Beschädigung der Isolierung anbringen
    danach Anfüllen.
    könnte man noch eine obere Abschlußschiene anbringen.

    aber.... wer macht so einen Aufwand ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2016
    Ort
    Fürth
    Beruf
    Analyst
    Benutzertitelzusatz
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Beiträge
    356
    Ich, weils funktioniert.

    Putz sollte - muß bei einer bis jetzt trocenen Mauer - nicht sein.

    Gegenzurechnen ist der Aufwand wenn Moose und Schimmel nach ein paar Jahren nicht mehr weggehen wollen oder - noch schlimmer die Fugen ausbröseln und die Halterungen massiv korrodieren.

    Was soll die obere Abschlussschiene bei KMB - da bist Du im falschen Film
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    Berlin
    Beruf
    ZHL- Bauer
    Beiträge
    4
    Danke dafür - also werd ich in den sauren Apfel beißen müssen und die Wand von hinten abdichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    solingen wald
    Beruf
    Meister der Steinkunst
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister
    Beiträge
    290
    ja,ja, mit der Schiene meinte ich den Abschluss der Noppenbahn damit kein Wasser und Erde
    dazwischen kommen, welche ?? ich kA !!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2016
    Ort
    Fürth
    Beruf
    Analyst
    Benutzertitelzusatz
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Beiträge
    356
    Die Noppenbahn hat keinerlei abdichtende Funktion, also braucht es auch keine Schiene.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    solingen wald
    Beruf
    Meister der Steinkunst
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister
    Beiträge
    290
    deine Ansicht, ist kein vernünftiger Abschluss.
    deshalb gibt es so etwas

    Name:  Snap_2017.05.16_19h04m58s_001.png
Hits: 102
Größe:  277.1 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    11.2016
    Ort
    Fürth
    Beruf
    Analyst
    Benutzertitelzusatz
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Beiträge
    356
    in welcher Höhe bezogen auf Oberkante Erdreich befestigst Du dann die Schiene?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    solingen wald
    Beruf
    Meister der Steinkunst
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister
    Beiträge
    290
    ich werde nichts mehr befestigen (keine Lust mehr zu Arbeiten :-) , aber ich würde sagen
    kurz über dem Erdreich, evtl ist da noch ein Kiesbeet ,
    bei diesen "riesigen" BV reicht das aus #5 (sicher einige Jahre..evtl.10) aber dann wäre Dein Einsatz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen