Ergebnis 1 bis 7 von 7

Was nützt eine dritte Rigipsschicht?

Diskutiere Was nützt eine dritte Rigipsschicht? im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2017
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Autor
    Beiträge
    2

    Was nützt eine dritte Rigipsschicht?

    Liebe Leute,

    ich habe eine Leichtbauland zwischen dem Kinderzimmer unserer Tochter und unserem Schlafzimmer selbst errichtet. Sie ist beidseitig doppelt beplankt. Aber noch ist sie mir etwas zu hellhörig. Die Profilstärke beträgt 50 mm (ich habe sogar extra die als besonders geräuschdämmend beworbenen Profile verwendet). Zwischen Profil und Boden bzw. Wand und Decke ist Dichtungsband verklebt. Auf Rat mehrerer Baumarktverkäufer habe ich auf eine Isolierung mit Dammwolle verzichtet, diese würde weder gegen Schall noch gegen Wärmeverlust (zumal zwischen zwei Schlafzimmern) etwas bringen. D.h. die Wand ist innen hohl.

    Frage: Erhöht es den Schallschutz, wenn ich jetzt von einer Seite (die andere ist bereits tapeziert und gestrichen) noch eine dritte Lage Rigips aufschraube? Oder ist das sinnlos? Darüber konnten sich in den vergangenen Tagen die Mitarbeiter im Baumarkt meines Vertrauens ganz und gar nicht einigen - und daher dachte ich, ich frage mal bei jemand, der es wissen könnte.

    Danke & viele Grüße, Ulrich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Was nützt eine dritte Rigipsschicht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2015
    Ort
    eppingen
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    3,293

    sorry, aber das stärkt mein Vertrauen in "Baumarktverkäufer".
    Die Flachpfeifen haben dir die Dämmung rausgeredet. Das war so ziemlich das dümmste was sie dir sagen konnten.
    Ist halt Glückssache im "Baumarkt". Machmal hat man Glück und erwischt jemanden der Ahnung hat.
    An dem Tag sollte man dann meiner Meinung nach auch gleich Lotto spielen.

    Die dritte Platte könnte vielleicht was bringen, aber lange nicht so viel wie die Dämmung und vielleicht geht der Schuss ins Leere oder nach hinten los.
    Das hat was mit Steifigkeiten und Schwingungen zu tun und ist leider etwas kompliziert.
    Aber wenn du noch 20 Platten draufhaust wird es sicher besser wie jetzt ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Installateur
    Beiträge
    526
    Bringen wird es durch die Masse etwas, aber ob es spürbar wird, wäre die Frage.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2017
    Ort
    Groß-Gerau
    Beruf
    Ing
    Benutzertitelzusatz
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Beiträge
    472
    Ich bin kein Rigips-Experte. Aber ich weiß von einem Fall, wo man auf die Füllung zunächst verzichtet hatte und die Wand sehr hellhörig war. Nach dem Einbau einer Irgendwas-Wolle war es sehr viel besser.

    Ansonsten empfiehlt Knauf durchaus eine sogar beidseitige 3-fache Beplankung für besonders gute Schalldämmwerte. Diese Werte erreicht eine gemauerte Wand in der Regel nicht.

    Ein Anruf in Imphofen und Du weist heute Mittag was Sache ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Beiträge
    153
    Baumarktverkäufer sind i.d.R. gleichzusetzen mit Ahnungslosigkeit, man kann durchaus einen fachlich versierten Verkäufer treffen,
    in Bereichen wie E - Installation, Gas- Wasser Sch.... Installateur, Schreiner etc., aber zu 99,9% keinen Trockenbauer.
    Schall- u. Brandschutz sind Themen wo selbst Fachfirmen ihre Probleme haben und in einem Baumarkt gar nichts zu suchen haben.

    da du schon mal die richtigen Profile erworben hast, bleibt nichts anderes, als eine Seite komplett zu demontieren, Dämmung einbringen
    und dann die entsprechenden Schallschutzplatten zu beplanken.
    Meine Empfehlung wäre: Dämmung 40 mm 40kg/m³ 2 x 12,5 mm Silentboard + 1 x 12,5 mm Diamant als obere Lage

    Übrigens, Rigips und Knauf sind FIRMENNAMEN, zweier getrennter Firmen.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    01.2017
    Ort
    Altötting
    Beruf
    Trockenbaumonteur
    Beiträge
    85
    Ein Baumarktverkäufer der dir rät auf Dämmung zu verzichten muss ja wirklich dumm wie Stroh sein. Er gibt dir nicht nur eine falsche Auskunft, sondern verzichtet auch noch auf den Umsatz durch den Verkauf der Wolle?! Du hättest ihn mal fragen sollen wofür die Wolle seiner Meinung nach dann gut ist, wenn nicht für Schallschutz, da würde man fast gar keine Wolle mehr verbauen....
    Die beste Lösung ist hier wirklich die Wand wieder einseitig zu öffnen und 40 mm Trennwandfilz einzubringen. Den Schallschutz kannst du dann noch zusätzlich durch spezielle Schallschutzplatten aus dem Baumarkt deines Vertrauens (oder auch nicht) verstärken. Aber die Dämmung alleine sollte schon den größten Effekt erzielen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2017
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Autor
    Beiträge
    2
    OK, das ist ja ein einhelliges Votum: Besser, eine Seite aufzuschrauben und die Wand zu dämmen, als eine dritte Plattenschicht zu verbauen. Die Befürchtung hatte ich mittlerweile auch schon.
    Und: Ja, ich dachte mir eben auch - wenn die Empfehlung sogar auf Umsatz verzichtet, "muss" doch etwas dran sein.
    Sei's drum. Wieder was gelernt.Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen