Ergebnis 1 bis 2 von 2

Erfahrungswerte dezentrale Einzelraumlüftung im Bestandsbau

Diskutiere Erfahrungswerte dezentrale Einzelraumlüftung im Bestandsbau im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2017
    Ort
    Worms
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    2

    Erfahrungswerte dezentrale Einzelraumlüftung im Bestandsbau

    Hallo,

    wir suchen für unsere 105qm Eigentumswohnung eine geeignete dezentrale Lüftungsanlage, die wir Schritt für Schritt nachrüsten können. Bei der Eigentümerversammlung wurde die Installation in unserer Wohnung bereits genehmigt.
    Es gibt zwar schon einige Threads zu dem Thema, aber mittlerweile gibt es wieder neue Geräte bzw. Modellgenerationen weshalb ich das Thema nochmal aufgreifen will.

    Das Haus BJ1980 wurde vor 2 Jahren energetisch saniert, d.h. Wärmedämmung und 3fach Verglasung. Zu diesem Zeipunkt waren wir allerdings noch keine Eigentümer.Leider wurde die Nachrüstung einer Lüftungsanlage nicht bedacht und gerade im Winter haben wir daher nun Probleme die Feuchte rauszubekommen. Vor allem das Schlafzimmer ist kritisch, die Wohnräume und auch das Bad haben wir im Griff (Stoßlüftung aktuell).Von den paarweise zu betreibenden, reversierenden Anlagen würde ich aufgrund der Geräuschkulisse (Änderung Luftrichtung) lieber absehen.

    Daher soll zunächst erstmal das Schlafzimmer mit einer dezentralen Anlage ausgestattet werden. Dabei wäre die wohl einzig mögliche Position ca. 30cm seitlich vom Bett und in 2m Höhe. Die andere Position wäre weiter vom Bett entfernt, mit ca. 15cm Abstand aber wohl zu nahe an Fenster und Wand.
    Wohn- und Esszimmer sowie Büro folgen später. Gedacht habe ich daher an eine Einzelraumlüftung mit Kreuzgegenstromwärmetauscher.

    Nun, was sollte die Anlage idealerweise bieten:

    1) Leise
    2) Gute Schalldämmung -> elektrische Klappen
    3) Keine Feuchterückgewinnung, sonst bekommt man die Luftfeuchte ja nicht runter
    4) Wirtschaftlichkeit (laufende Kosten)
    5) Keine Zuglufterscheinung aufgrund Bettnähe
    6) Einbindung Fhem wünschenswert, auch per Funk ok
    7) Einzelraumlüftung

    Preislich habe ich mir eine Range bis zu 1500€ Für das Gerät gesetzt. Besonders viel Auswahl bleibt da also nicht mehr.

    Mein aktueller Favorit ist die Dimplex DL50 WE2. Gibt es zu dieser Anlage Erfahrungen? Zum Vorgängermodell DL50 WE habe ich einige negative Berichte gefunden, ist die Anlage mittlerweile ausgereifter bzw. wurden die Fehler behoben? Der Wärmetauscher ist wohl immer noch liegend platziert, das beunruhigt mich am meisten. Die Viessmann 200-D ist wohl baugleich.

    Welche alternativen Anlagen gib es sonst noch zu empfehlen?

    Habe auch noch die Wolf CWL-D-70 ins Auge gefasst, konnte aber keine Information darüber finden ob hier auch elektrische Klappen wie bei der Dimplex verbaut sind. Sollte doch gerade bei der Schalldämmung (Außenlärm) wichtig sein. Aber Wolf präsentiert hierzu leider keine Daten.
    Gibt es Erfahrungsberichte?

    Die Lunos Nexxt und die Meltem sind zwar auch nicht schlecht, das Aufputzgehäuse ragt hier aber mehr als 20cm von der Wand ab. Optisch daher nicht gerade ein Highlight. Um die Anlagen Unterputz zu montieren muss ja eine eckige Aussparung in der Mauer vorhanden sein. Im Bestandsbau daher nur sehr schwer oder nicht realisierbar...

    Bin gespannt auf eure Erfahrungen und Empfehlungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erfahrungswerte dezentrale Einzelraumlüftung im Bestandsbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2017
    Ort
    Worms
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    2
    Habe eben schnell mal einen Grundriss der Wohnung aufgesetzt, damit die Position der Lüftungsanlage klar wird.

    Name:  Wohng Grundfläche.jpg
Hits: 44
Größe:  24.1 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen