Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Fragen --> Fassade streichen

  1. #1

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Lünen

    Beruf
    DV-Kaufmann

    Beiträge
    12

    Fragen --> Fassade streichen

    Hallo Community,

    ich und meine Frau haben uns ein altes Haus gekauft. (Bj. 1905)
    Es wird soweit innen renoviert und aussen bekommt es ein neues Dach.

    Jetzt müsste auch die Fassade gestrichen werden, da nachdem das Efeu und der wilde Wein entfernt wurden, diese unansehnlich aussieht.

    Siehe Bilder:
    http://service.gmx.net/mc/xd2eIwWmdX...q15m5mubD4MhRg

    Ich bin zwar Handwerklich nicht ungeschickt, aber ich frage mich, ob ich mich an so eine Fassade wagen kann.

    Was hab ich bis jetzt gemacht:

    - Efeu und wilden Wein abgemacht und Reste mit nem Brenner entfernt
    - Haus mit Hochdruckreiniger gesäubert

    Jetzt müssten die Risse ausgebessert werden, eine Grundierung aufgetragen und 2 Anstriche folgen.
    Kostenpunkt ab jetzt ca. 12000 Euro *würg*

    Würdet Ihr euch daran wagen, wenn ihr noch nie eine Fassade gestrichen hättet ?
    Ich meine was soll da gross anders sein, als Innen zu streichen.
    (Hoffentlich habe ich jetzt keinem Maler auf diue Füsse getretten ;-)

    Klar andere Farben (Silikatfarbe) und gutes Equipment, aber ansonsten ...

    Naja bin für Tipps und Anregungen dankbar :-)


    Gruss
    Bastie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop

    Beruf
    Bodenleger

    Beiträge
    11,785

    Klar kann man fast alles selber machen.

    Hallo Bastie.

    Das A und O ist die Untergrundvorbereitung.
    Das fängt bei der Rißsanierung an, geht über das Entfernen und Nachputzen loser Stellen weiter und ist bei der evtl kompletten Armierung, Den Laibungen und Faschen noch nicht zu Ende.
    Das Ansteichen selbst sollte auch vom Amateur problemlos ausgeführt werden können.
    Nicht zu unterschätzen ist der zeitliche Aufwand.


    Diese Fassade wurde von Halblaien saniert.
    Das dauerte ca 4 Wochen, bei mehr oder weniger Fulltimearbeit durch 2 Mann.

    Gruß Lukas
    Wenn Frau Merkel Mutti ist, ist Waise zu sein eine echte Alternative.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Lünen

    Beruf
    DV-Kaufmann

    Beiträge
    12
    Hi Lukas,

    ich denke auch, dass das vorbereiten der Fassade das wichtigste ist.

    Wie gesagt, das entfernen des Grünzeugs und abbrennen der Noppen ist ordentlich von mir durchgeführt worden.
    Auch das säubern mit Hochdruckreinigern ist okay.
    (Die Bilder sind nicht aufm neustem Stand)

    Wie wäre es wenn ich die Fassadenreperaturarbeiten, sprich Rissausbesserung, Erneuerung loser Stellen etc. dem Fachmann überlasse, aber anschliessend die Fassade selber mit Tiefengrund, bzw. algizidem und fungizidem Mittel behandele
    und anschliessend selber streiche ?

    Was mich nur wundert ist, dass der Maler, der mir den Kostenvoranschlag gemacht hat, die Fassadenreperaturen mit knapp 800 Euro veranschlagt.

    Also 11200 Euro nur fürs streichen ?
    Was zum Teufel ist da so teuer ?
    Er will Solsilikat-Fassadefarbe benutzen (lt. Kostenvoranschlag)
    (540 qm Fassadenfläche)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg

    Beruf
    Malermeister

    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher

    Beiträge
    3,186
    Hi Bastie,

    Deine Vorarbeit ist grundsätzlich mal richtig. Danach müssen die Risse gespachtelt werden (mit möglichst artgleichem Material wie der Putz, also Kalk-Zement Spachtelmasse höchstwahrscheinlich). Die dann nachwaschen damit man möglichst keine Strukturunterschiede sieht.

    Falls jetzt irgendwo Algen- oder Pilzbewuchs auf der Fassade ist kommt ein Algicid zum Einsatz das auf der Fassade verbleibt, also ohne Nachwaschen! Danach erfolgt eine rundierung mit Tiefgrund und ein zweimaliger Farbanstrich.

    Der erste Farbanstrich kann mit einem sog. Streichfüller ausgeführt werden. Mit diesem werden feine Haarrisse auch noch verschlossen die zu klein zum Spachteln waren.

    Als Farbe würde ich übrigens grundsätzlich eine Siliconharz-Fassadenfarbe empfehlen. Diese sind ähnlich diffusionsoffen wie Silikatfarben, haben aber eine deutlich geringere Wasseraufnahme.

    Was die Preise deines Malers betrifft ist das auch immer so eine Sache. Ich habe gerade eine Angebot erstellt und hier neben mir liegen. Da komme ich auf ca. 21,- €/m². Beinhaltet aber Gerüst, Reinigung, den oben beschriebenen Anstrichaufbau sowie alle Abdeckarbeiten. Bei dir ist wohl kein Gerüst dabei, dafür ist die Fassade gegliedert und es gibt einiges farblich abzusetzen. Ist also alles in einem ähnlichen Rahmen.

    Von diener Idee, die Vorarbeiten den Maler machen zu lassen und selber zu streichen halte ich gar nichts:
    Die Fummelarbeit kann der Handwerker machen und wenn sich endlich mal Geld verdienen lässt kommt der Bauherr und sagt Ätsch. Ich würde es nicht machen und dir höflich aber bestimmt sagen das du dir einen anderen Maler suchen kannst der dumm genug ist sich darauf einzulassen.

    Einfache Rechnung: Maler kommt, besichtigt Gebäude, macht Angebot. Da sind locker zwei Stunden draufgegeangen. Jetzt bekommt er den Auftrag für die Vorarbeiten : 800,- € also keine 20 Stunden Arbeit. Bei 10 % kalkulierten Gewinn und 2 "verbratenen" Stunden bleibt da jetzt schon nix mehr übrig. Also entweder Gesamtauftrag machen oder ganz bleiben lassen und sich einen neuen Kunden suchen.

    Unberücksichtigt lasse ich jetzt mal das Risiko der Gewährleistung. denn was wirst du machen, wenn ein Schaden an deinem Anstrich auftritt? Beim Maler reklamieren? Vorsichtshalber mal ja, es könnte ja ursächlich mit den Vorarbeiten zu tun haben.

    Mach es meiner Meinung nach ganz oder gar nicht.
    Gruß aus Harburg, Hundertwasser

    The art of being boring is to say everything you know.
    (Winston Churchill)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Lünen

    Beruf
    DV-Kaufmann

    Beiträge
    12
    Hallo Hundertwasser,

    erstmal vielen Dank für dein Feedback!

    Also was die Handwerkergeschichten angeht, spiele ich immer mit offenen Karten.
    Habe dem Maler (vor der Angebotserstellung) gesagt, dass ich auch mit Eigenleistungen Geld sparen möchte.

    Wenn ich Ihm jetzt den Auftrag nicht gebe, dann werde ich Ihn sicherlich Fragen, ob er nur den einen Part übernehmen will und mir ggf. einen neuen Preis für die Fassadensanierung (also hier Risse spachteln etc...) nennt, oder sagt
    "Njet mach ich nicht" (Was auch für mich okay wäre)

    Aber zurück zum eigentlichem Thema:

    Ich denke ich habe mich entschlossen die Sache selbst in die Hand zu nehmen und werde mich heute um das Material kümmern.

    Wegen den Material zur Rissbeseitigung muss ich mich noch schlau machen.
    (Ein Kollege meinte - Nimm doch einfach Acryl )

    Kann ich eine Kombi aus Tiefengrund und algizid/fungizig auftragen oder sind es zwei verschiedene Vorgänge ?
    Kann ich eigentlich billigen Tiefengrund verwenden oder sollte man hier auch teures Zeug nehmen ?

    Werde wohl dein Rat mit der Siliconharz-Fassadenfarbe berücksichtigen.
    Kann man die Farbe ganz normal wie eine Innenraumfarbe verarbeiten ?
    Also so streichen, als ob ich eine tapezierte Wand mit Dispersionsfarbe streichen würde ? Oder was muss ich da beachten, damit der Anstrich einheitlich (gut oder scheisse aissieht)


    Man, man Fragen über Fragen ...
    Danke vorab für weiteren Feedback.

    Gruss
    Bastie

    P.S. Hoffentlich scheint mal bald die Sonne, sonst isses essig mit sstreichen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    bei Hamburg

    Beruf
    kfm. Angestellter

    Benutzertitelzusatz
    baute mit Bauträger

    Beiträge
    201
    Zitat Zitat von Hundertwasser
    Jetzt bekommt er den Auftrag für die Vorarbeiten : 800,- € also keine 20 Stunden Arbeit. Bei 10 % kalkulierten Gewinn und 2 "verbratenen" Stunden bleibt da jetzt schon nix mehr übrig.
    Bekommt der Maler (bei dem Rechenbeispiel) den Auftrag für die Vorarbeiten, kommt er wenigstens auf seine Kosten. Ohne Auftrag eben nicht (Mein Glas ist halb voll).

    Interessant ist noch, was kann beim selbst streichen schief gehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Lünen

    Beruf
    DV-Kaufmann

    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Rolf
    Interessant ist noch, was kann beim selbst streichen schief gehen?

    Das ist eine hervorrangende Frage :-)
    Kann mir mal das mal einer sagen, der sich damit auskennt ?

    Das "abflaemmen" und "abkärchern" war zwar eine scheiss Arbeit, aber es ist geschafft, was kann jetzt noch schiefgehen ?

    Wie gesagt ich möchte eine objektive Meinung zu diesem Thema.
    Wenns wirklich so kompliziert ist, dann muss ich mir weitere Optionen aufhalten.

    P.S. Hatte vorher ein wenig Höhenangst, hab aber doch mehr Angst vor solchen Kostenvoranschälgen ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #8

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Homburg

    Beruf
    Architekt

    Beiträge
    52

    Hör auf Hundertwasser

    Hör auf Hundertwasser !!
    Ich könnte (wie immer) in einigen Punkten Hundertwasser widersprechen, jedoch hat er (wieder einmal) im großen und ganzen Recht.

    EIN PAAR ANMERKUNGEN FÜR INTERESSIERTE:

    Ich will keine Panik oder Angst verbreiten, ich will Dir einfach die "harte Realität" vor Augen führen, bevor diese dich unvorbereitet trifft.
    1.)
    Finger weg von zu viel Eigenleistung. Du fragst was beim Streichen alles schief gehen kann? Ich stell mal eine Gegenfrage. Was ist bei einer Blindarmoperation so schwer? Nakose, Bauch aufschneiden, Blindarm weg und wieder zunähen. Gut,... das Equipment muß passen, und wenn man sich nicht ganz sicher ist wo man schneiden soll, einfach im Internet nachlesen.
    Wäre eine riesen Entlastung der Krankenkassen. (Vieleicht auch der Rentenkasse)
    2.)
    Zum Preis kann ich nur sagen, du sprichst wahrscheinlich von brutto, Hundertwasser von Netto. (21€/m² x 590m² +16% Mwst = 14.372,-€)

    Ich kalkuliere mal ganz grob, und lege alle Leistungen auf die Fläche um.
    5€ Gerüst, 1€ Schutzmaßnahmen, 3€ Überbauungen (garage Erker,etc), 4 € reinigung mit Algiziden, 3€ Rissanierung, 7€ Putz an Rissen dem Altputz angleichen, 9 € Anstrich, zzgl. Gewände und Gesimse?, Faschen? =ca. 32€/m²
    590m²x32€+16% Mwst. =22.000,- €
    10% Nachlass, 10% Eigenleistung in Absprache mit Maler =ca. 17.500,- €
    Da sich dein Maler das Objekt angesehen hat wird er wohl besser kalkulieren als ich, also stimme mit Ihm noch die 10% Eigenleistung ab, und greif bei dem Angebot zu.
    3.)
    Wie ist eigentlich die Relation? Ich vergleiche einfach mal mit dem Auto.
    Der Durchschnittsdeutsche kaut in seinem Leben 7,3 Autos und 0,4 Häuser, d.h. das Haus ist das 18-fache wert. Er verbringt 1,5 Std am Tag im Auto und 11 Std im Haus, d.h. das 7,3 -fache verbringt er im Haus. Ein Auto besitzt er 6 Jahre ein Haus geht von Generation zu Generation sagen wir einfach 30 Jahre, d.h. er besitz es 5x länger.
    Er investiert
    3.200,-€/a in das KFZ (Benzin, Öl, Steuern....) d.h. er sollte ((18+7,3+5)/3= 10,1) das 10 fache in sein Haus investieren. (3200 x 10 = 32.000,-€)
    Das kann sich zwar kaum jemand leisten, ich wollte nur einmal aufzeigen wie "günstig" doch der Anstrich in der Relation ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #9
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg

    Beruf
    Malermeister

    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher

    Beiträge
    3,186
    War mal kurz weg, musste ein paar Fassaden streichen :Roll

    @ bastie
    Wenn du mit offenen Karten spielst ist es schon o.k.
    Wenn du eine Siliconharzfassdaenfarbe verwenden möchtest solltest du auch den dazugehörigen Tiefgrund verwenden, frage da einfach mal deinen Malermeister oder einen qualifizierten Farbhändler.

    Die Verarbeitung der Farbe ist wie im Innenbereich auch eigentlich ziemlich einfach und unterscheidet sich nur insofern, als das der Putz außen meistens etwas rauher ist. Man muss dann mit etwas mehr Kraft arbeiten, ein abgesägter Besenstiel (ca. 60 cm), hinten in den Roller gesteckt leistet da prima Dienste.

    Schief gehen kann allerhand:
    zu warm, auch wenns momentan unwahrscheinlich ist
    zu kalt, dito
    feuchte Fassade durch Tau oder Regen
    Fenster usw. nicht sauber abgeklebt - alles verspritzt
    Es können Material, Werkzeug oder Mensch vom Gerüst fallen, die Berufsgenossenschaften haben da ein paar dolle Fotos.
    Und auch wenns nicht gleich so schlimm kommt, ich kenne ein Leute die haben sich die unmöglichsten Körperteile an Gerüsten angestoßen.

    @ Rolf
    Leider können viele Handwerker vom reinen Regiesatz nicht leben. In der Saison muss da schon mehr erwirtschaftet werden als knappe 40,- €. Meine Entscheidung wäre hier eindeutig: Entweder Gesamtauftrag oder ich lass es bleiben.

    @ Bugs-Bunny
    Das wärs, 32000,- € pro Haushalt und Jahr in den Renovierungssektor pumpen
    Dann könnt ich doch noch mit 55 in Rente gehen.

    Mein Vergleichspreis war übrigens wirklich netto.
    Gruß aus Harburg, Hundertwasser

    The art of being boring is to say everything you know.
    (Winston Churchill)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Filigrandecken mit Farbe-Quarzsand-Mischung streichen
    Von geigei im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 10:13
  2. WICHTIG:pfosten riegel fassade
    Von annaBee im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2007, 07:24
  3. Grundstückkauf -> Fragen zur Notarrechnung
    Von metaner im Forum Sonstiges
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 13:22
  4. Silikatputz streichen ? Leistungsbeschreibung GU!
    Von HU100 im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.05.2005, 22:26
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.03.2004, 09:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •