Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32
  1. #1

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Dentlein
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    37

    Poroton Geklebt

    Hallo erstmal,

    Ich bin neu hier, und bin deswegen hier weil wir unser Haus mit Poroton Steinen kleben lassen.

    Nun hab ich schon von versch. leuten auf Messen gehört das man beim Kleben darauf achten soll das die Löcher im Stein beim Kleben verschloßen sind, da es später sonst reinziehen kann. Die hatten mir auch einen speziellen begriff gennatn für diese Art des Verklebens... hab ich aber vergessen, aber die spezialisten hier werden schon wissen was ich meine.

    Unser Bauträger, von dem wir Übrigens sehr begeistert sind, meinte das wir uns da keinbe sorgen machen sollten, da er bis jetzt noch nie Probleme hatte. Er meinte aber auch, das, wenn wir es wünschen, er es auch nach diesem Verfahren mauern würde.

    Was meint ihr dazu ?

    Übrigens: HIER sind bilder zu sehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Poroton Geklebt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Als Elektriker (Bau??) sollte das Problem des Durchzugs bei Leitungen in Leerrohren, wenn diese die Luftdichte Hülle durchdringen, aber schon bekannt sein.
    Hatten wir noch nie Probleme, haben wir schon immer so gemacht - sind keine Argumente.
    Ein Mangel ist das verarbeiten ohne VD-System und / oder V-Plus nicht, wenn die Zulassung der Steine dieses zulassen - uns sämtliche Wandköpfe etc. gedeckelt werden.
    Etwaige Mängel oder auch Schäden können hierdurch ev. leichter entstehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Dentlein
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    37
    ja das "problem mit den Leerrohren ist mir bekannt, deswegen werdeich bei der Installation Peinlichst genau darauf achten das auch alle löcher wo kabel rauskommen Dicht sind.

    Bei uns werden die Steine Getaucht. deswegen ja meine Frage, weil da nämlich die löcher offen sind von der einen zur anderen Steinreihe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Daher ist auch zwingend sämtliche Kopfseitigen Flächen Luftdicht zu deckeln, sämtlich Flächen (auch die im Dachboden) nass zu putzen - sämtlich Durchlässe Luftdicht zu schließen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Dentlein
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    37
    also wenn ich das richtig versteh was du da schreibst dann ist die Variante mit dem Tauchen nicht richtig ? Denn dabei wird ja nur die unterseite des steines eingetaucht und auf die bestehende Wand aufgesetzt. Vom sogenannten Deckeln keine spur.

    die frage ist ob es dicht ist und nicht durch die Löcher der steine ziehn kann ?

    Noch hab ich die möglichkeit zu sagen das es als VD-system oder V-plus verklebt werden soll/muss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386

    Nöö

    da hast Du mich Total falsch verstanden.
    Ich meine die oberen Abschlüsse der Wände.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Dentlein
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    37
    hmmm.... und ich hatte schon fast nen ehekrach.

    Dann sollen die mal so weiterkleben. ich werd darauf achten das die besagten stellen verdeckelt werden.

    noch ne andere Frage, was genau meintest du mit "Nass verputzen" ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Halt eben kein Trockenputz in Form von GKP
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Aschaffenburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    533

    Darauf achten,..

    ..das bei getauchten Steinen der Elektriker später winddichte Leerdosen aussen verwendet, gibt es z.B. von Kaiser.
    Ein von Zugluft durch Schalter erfahrener Bauleiter
    (uns hat´s das Feuerzeug ausgeblasen, so stark war der Luftzug durch den Schalter innen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bausachverständiger
    Beiträge
    381
    Zitat Zitat von Carden, Mark
    Ich meine die oberen Abschlüsse der Wände.
    Ergänzend/erläuternd:
    Ich glaube, Herr Carden meint, dass alle (!) oberen Wandabschlüsse mit einer Mörtelabgleiche zu versehen sind.
    Weiterhin istdarauf zu achten, dass der Innenputz auf alle (!) Innenwandflächen aufgebracht wird, also z.B. der Trockenbau erst nach verputzen fertiggestellt wird.
    MfG
    Schwabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Dentlein
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    37
    na da werd ich doch mal im Kaiser katalog nachsehen. Danke für die Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343

    Zwischenfrage

    Hallo
    mal kurz zum Thema Winddicht? Im Mauerwerk muss meiner Meinung nach nicht die Dose Winddicht sein, sondern die Leerrohre winddicht verschlossen werden bzw. die Dose und die Leitungen vollkommen eingeputzt werden.Winddichte Dosen brauch ich doch nur da wo die Dose direkt die Winddichtigkeit durchbricht(Hohlwandinstallation !) oder ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bausachverständiger
    Beiträge
    381
    Zitat Zitat von Jonny
    Winddichte Dosen brauch ich doch nur da wo die Dose direkt die Winddichtigkeit durchbricht(Hohlwandinstallation !) oder ?
    Nein, stimmt nicht.
    Bei Hlz-Ziegeln sind vertikale hohle Stege. Werden jetzt die Dosen eingesetzt, kann der Wind in die Dosen eindringen, in der Dosenrückwand durch die Öffnungen in die vorgenannten Stege gelangen und dort aufsteigen und am Mauerkopf entweichen. Und das wars dann mit der winddichtigkeit, wenn eben nicht die Mauerkrone mit einer Mörtelabgleiche "verschlossen" ist.
    MfG
    Schwabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Distler
    Registriert seit
    01.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Bauherr
    Beiträge
    460

    kurze Ergänzung

    denn alle "normalen" Dosen, auch die kaiserlichen, haben so viele vorgestanzte Löcher, dass es da zieht wie Hechtsuppe. Die winddichten sind einfach nur glatt, und man braucht ein Werkzeug für das Bohren der Öffnungen für die Leitungen.

    Gruß Distler
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Bei uns werden die aber komplett eingegipst ,also Dosenloch gebohrt dann ne grosse Kelle Putz/Gips-gemisch rein und Dose hinterher sollte auch dicht sein denke ich.
    Werd das aber mal überdenken !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. DHH Gebäudetrennwand mit Poroton T9 30er Stein ?
    Von Shooter* im Forum Mauerwerk
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 13:57
  2. Erfahrungen mit Poroton T8
    Von Schweizer im Forum Mauerwerk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2007, 21:53
  3. Poroton T9 jetzt mit Österreichzulassung
    Von ardieaustria im Forum Mauerwerk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.05.2007, 09:49
  4. Poroton, Doppelhaushälfte
    Von noi76 im Forum Mauerwerk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 09:52
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 21:48