Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Avatar von Karin K.
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker/Computerknecht
    Beiträge
    108

    Schwimmteich mauern

    Hallo,

    ich weiss, dass ich mindestens schon wieder 10 Schritte zuweit vorausdenke, aber trozdem laesst es mir keine Ruhe, daher frag ich mal die Experten hier.

    Wenn unser Haus fertig ist und etwas Geld uebrig sein sollte (*lach*), wollen wir uns noch einen Schwimmteich goennen. Da nach einem Hausbau das Geld immer zu knapp ist, wollen wir den Teich in Eigenleistung erstellen (bis auf das schweissen der Folie).

    Da das Grundstueck nicht allzu gross ist, muessen wir den Schwimmbereich abmauern, da sonst durch die schraegen Waende kaum Platz zum schwimmen bleibt. Dazu habe ich schon fleissig in diversen Sschwimmteich/pool Selbstbauforen gestoebert. Dabei habe ich folgendes Bauwerk zusammengestellt:

    Zunaechst brauchen wir einen ebenen/glatten Boden, da sonst die Reinigung extrem erschwert wird. Unter der Annahme, dass der Boden den man ausgehoben hat deutlich schwerer als das Wasser ist und daher der Untergrund gut verdichtet ist, sollte etwas Sand als ausgleich und darauf eine 10cm Betonbodenplatte mit einer Lage Bewehrungsmatten (5mm?) ausreichen.

    Darauf kommen dann fuer die Waende 25cm breite Kellersteine (gemoertelt). In der dritten oder vierten Lage dann als Ringanker U-Steine mit Stahl ausgelegt und Beton ausgegossen. Darauf wird dann weitergemauert. Auch hier ist die Annahme, dass man von aussen den Druck des Bodens von innen den des Wasser hat, (was sich ziemlich die Waage halten duerfte, beim Schwimmteich wird im Winter das Wasser nicht abgelassen).

    Das Becken wird die Masse 7x4 meter haben und ca. 2m hoch sein.

    Nun liebe Bauexperten, ist das was sich zig "unverstaendige" ;-)Teichselbstbauer zusammengebastelt haben (und auch in der Praxis bei allen funktioniert hat) wirklich so empfehlenswert? Ist das vor allem auch die beste/einfachste/kostenguenstigste Loesung? Was wuerdet ihr empfehlen?

    Gruesse
    Karin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schwimmteich mauern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Der Trick...

    (oder besser einer derselben) beim Schwimmteich sind doch gerade die schrägen Seíten, die es verhindern, daß der Eisdruck im Winter die Ummmauerung sprengt!!!!
    Ein weiterer ist die Selbstreinigung durch unterscheidlich tiefe Zonen incl Flachwasser!!
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Karin K.
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker/Computerknecht
    Beiträge
    108
    Ralf, natuerlich hast du recht, es geht ja auch nur um den Schwimmbereich innerhalb des Gesamtteiches. Vom gemauerten Schwimmbereich (dessen Mauern grossetenteils deutlich unter der Wasserobflache enden) wird es Stufen/Schraegen in den Flachwasserbereich= Selbstreinigung geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Mit der Frage sind Siue hier total falsch. Wie zitiert, was diverse Teichselbstbauer sich zusammengebastelt haben.

    Dann basteln und gucken obs funktioniert.

    Ich hatte letztes Jahr auch den Fall. Ja ja alles viel zu viel Aufwand. Als man dann vorm Loch stand wollten plötzlich alle vom Tragwerksplaner einen Plan haben für den er auch haftet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von Karin K.
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker/Computerknecht
    Beiträge
    108
    Ich weiss ich bin einfach zu ungeduldig und wenn es soweit ist, lassen wir das auch nochmal von unseren Architekten pruefen. Aber ich wuerde einfach gerne wissen ob es Hoffnung gibt (sprich ob es in Eigenleistung mit einer Mauer machbar ist) oder ob ich es gleich aufgeben soll, weil es nur mit einem gegossenem Betonbecken machbar ist, welches nach Angebot (haben wir mit dem Keller eingeholt) viel zu teuer ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Zitat Zitat von Karin K.
    ...ob es Hoffnung gibt (sprich ob es in Eigenleistung mit einer Mauer machbar ist) oder ob ich es gleich aufgeben soll, weil es nur mit einem gegossenem Betonbecken machbar ist, welches nach Angebot (haben wir mit dem Keller eingeholt) viel zu teuer ist.
    Abwarten, was die Umwelt so treibt.

    Wieso zu teuer?

    Günstiger ist den teich wegzulassen. Noch teurer sind nachzubessernde Bauexperimente mit undichten Planschbecken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von Karin K.
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker/Computerknecht
    Beiträge
    108
    Na ja die Dichtigkeit wird ja durch die Folie (vom Profi verlegt) erreicht und nicht durch das Bauwerk, das muss ja nur standfest sein.

    Abwarten ist eben nicht gerade meine Staerke *g*, ich weiss nicht die beste Vorraussetzung fuer den Hausbau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von Karin K.
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker/Computerknecht
    Beiträge
    108

    Immernoch neugierig

    So jetzt muss ich mich doch nochmal in Fettnaepfchen setzen und diesen Thread wieder hochholen aber mich drueckt immer noch die Neugier. Bitte nicht gleich killen

    Mich wuerde wirklich interessieren, was an diesem "System", das anscheinend so viele praktizieren falsch ist. Ist es der Boden (Bewehrung, Staerke) oder die Waende (Dicke, Steine, doch Betonieren), oder der Ringanker? Oder geht es tatsaechlich darum, das die Statik nicht gerrechnet ist?

    Es gibt ja genuegend Schwimmteiche die gar keinen Boden betonieren oder nur einseitig eine Mauer stellen, oder, oder, oder. Die einfachsten Schwimmteiche graben einfach nur eine Grube und legen die Folie direkt rein. Funktioniert auch sehr gut und ist am billigsten, bei beschraenktem Platz leider nicht moeglich.

    Bin fuer jeden dankbar, der meine unersaettliche Neugier befriedigt, sonst platz ich noch bevor es soweit ist, und ich glaube nicht, dass einer dann die Schweinerei im Forum aufwischen will .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Mal ein paar Denkanstösse ...

    Für das Becken muss ein Loch gebuddelt werden.
    Will man/frau auch senkrechte (Becken)Wände haben, müssen die Grubenwände trotzdem schräg sein (Einsturzgefahr bei senkrechten Erdwänden - Schräge abhängig vom Boden).
    Um den Hohlraum zwischen Loch- und Beckenwand zu füllen, muss wieder Material eingebaut werden, das verdichtet werden muss, da sonst die Wände unter dem Wasserdruck nachgeben (weil der Gegendruck fehlt) und ausserdem die Flachwasserzone ständig sacken würde (unschön für die Folie)
    Wird das Füllgut verdichtet, fehlt den Wänden (weil kein Wasser im Becken ist) der Gegendruck - die Wände weichen in Richtung Becken aus.
    Egal wierum - es gibt ein Problem
    Diese Dinge sind lösbar, aber nicht mal eben mit Do-it-yourself-Ideen, sondern - wenn der Teich dauerhaft (dicht) sein soll - mit fachlicher Hilfe.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter
    Avatar von Karin K.
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker/Computerknecht
    Beiträge
    108
    Ok, soweit war es auch klar.
    Ich dachte zum einem sei dafuer der Ringanker da, der Stabilitaet in beide Richtungen gibt? Zum andern, koennte man das verfuellen (oder eventuell sogar nur das verdichten) "parallell" zum auffuellen mit dem Wasser machen? Das Wassereinfuellen dauert ja eh ewig.

    Manche stecken noch Eisen (senkrecht und waagrecht) in die Kellersteine, und verfuellen sie mit Beton. Die allgemeine "Pool- und Schwimmteich Internetgemeinde" glaubt aber, dass das Overkill ist. Wuerde das dann ausreichen?

    Wie gesagt, die fachliche Hilfe (=Planung) holen wir dann sicherlich noch dazu, wenn es so weit ist. Es geht wirklich rein um meine Neugier.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Karin K.
    Die allgemeine "Pool- und Schwimmteich Internetgemeinde" glaubt aber, dass das Overkill ist.
    .
    Ah ja - die Schwimmteichler glauben .
    Es gibt auch Menschen, die an Grander Wasser und freie Energie glauben. Ob die deshalb wirklich funzen
    Wenn die Neugier SOOOOOOOOOO groß ist, den Statikus mit der Berechnung beauftragen, Angebote einholen und alle Neugier ist befriedigt - oder fehlt dann was, weil die Spannung raus ist.
    (Ein Krimi ist beim zweiten lesen ja auch nicht mehr sooo spannend)
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter
    Avatar von Karin K.
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker/Computerknecht
    Beiträge
    108
    Tja eben weil ich solchem "Glauben" kritisch gegenueber stehe habe ich ja die Experten hier gefragt.

    Unser Architekt wuerde mich (und vermutlich berechtigterweise) zurueckpfeifen und sagen, dass ich schon wieder mindestens hundert Schritte zu weit voraus bin, wenn ich jetzt schon den Statikus beauftragen wuerde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Innenwände unter Sparren und Kehlbalken mauern
    Von R. Derdau im Forum Mauerwerk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2014, 18:36
  2. Poroton-kleben oder mauern?
    Von Thom im Forum Mauerwerk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 21:40
  3. Mauern jetz?
    Von Gast888 im Forum Mauerwerk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2004, 12:59
  4. Keller mauern oder aus Beton?
    Von Hara im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.09.2003, 16:19
  5. Mauern trockenlegen
    Von stefan im Forum "Bautenschutz"
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.11.2002, 01:48