Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Kaarst
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    1

    Böse Fertigstellungsbürgschaft

    Im August 2005 haben wir einen Bauvertrag mit der IBG HAUS Nrw GmbH über 170.000Euro abgeschlossen.
    Bestandteil dieses Vertrages war eine Fertigstellungsbürgschaft.
    Im November 2005 erhielten wir diese dann.
    Bürge ist die IBG Haus Holding GmbH.
    Nach meinem Wissen bürgen GmbH´s im Falle einer Pleite nur mit einem Eigenkapital von 25.000€.
    Seit 5 Monate streiten wir jetzt mit der Firma um eine richtigen Bürgen, einer Bank oder Versicherung.
    Welches Recht haben wir jetzt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fertigstellungsbürgschaft

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast

    Tja,...

    ... was steht denn im Vertrag genau??? Im Prinzip haben Sie ja recht, sie haben möglicherweise etwas völlig anderes erwartet. Wenns aber nicht so drin steht? Ich würd sagen: pech gehabt, meine Meinung dazu, zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    gast254
    Gast
    Zitat Zitat von Thorsten
    Nach meinem Wissen bürgen GmbH´s im Falle einer Pleite nur mit einem Eigenkapital von 25.000€.
    Hier ist einiges durcheinander gekommen.

    Kapitalgesellschaften haften - nicht bürgen - im Fall einer Insolvenz mit ihrem Stammkapital - nicht Eigenkapital.

    Stammkapital einer GmbH mindestens 25.000 €. Dieser Wert ist nach oben nicht begrenzt. Dem Zufolge können auch 1.000.000 € und mehr dahinter stehen.

    Bürgschaft und Haftung sind also von einander sauber zu trennen. Einfach mal bei Google (oder gleichwertig) suchen. Es gibt eine Menge Urteile zu diesem Thema.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MoRüBe
    Gast

    Na ja, es geht ja noch weiter...

    ... ich geh mal davon aus, daß die Juristen dort das Ding so sauber formuliert haben (wenn nicht, wären die absolut blöd) daß solche Sachen wie 585 ff BGB nicht drinstehen. Damit hätten Sie denn ein nettes Papierchen, was im Zweifelsfalle nischt Wert ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    gast254
    Gast

    wie auch immer...

    ...auf jeden Fall kann festgehalten werden, dass kein Anspruch auf Stellung einer Bürgschaft bzw. Sicherheit durch Bank- oder Versicherungsinstitute besteht, sofern dieses nicht ausdrücklich im Bauvertrag festgeschrieben wurde.

    d.h.: zum RA gehen und prüfen lassen, was noch zu retten ist. Kosten ca. 300€, kann aber am Ende eine Menge mehr Wert sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen