Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Beckum
    Beruf
    angehende Bauherrin :-)
    Beiträge
    8

    Wieder mal eine Grundrissdiskussion :-)

    Ganz mutig setze ich mal einen Grundrissentwurf zur Diskussion hier rein.
    Dabei ist folgendes zu beachten:

    Es handelt sich um einen kleinen Firmenbungalow mit 84qm.
    Er soll komplett umgebaut und als Wohnhaus genutzt werden.
    Da die Grundfläche sehr klein ist, zählt jeder qm. Der Hausanschluss- und
    Hauswirtschaftsraum befindet sich in einem Nebengebäude.

    Das Arbeitszimmer ist sehr klein, jedoch wird es lediglich mal genutzt, um an dem PC zu sitzen, also nicht viel. Das Bad ist auch sehr klein, es muss also eine Dusch-Wannen-Kombination her. Das Wohnzimmer erhält keine Decke, wird also ein hoher Raum mit Glasgiebel, der Rest eine Decke für Stauraum, der auch sehr gering ist, da es sich um ein Dach mit 25 Grad Dachneigung handelt.


    Noch ein paar Details:
    - bis auf das WC erhält jeder Raum eine Milchglasschiebetür
    - das Schlafzimmer hat einen Flur, der als "Garderobe" genutzt wird.
    - der kleine Vorsprung am Eingang Schlafzimmer/Bad dient als Garderobe
    - Eingang und Wohnzimmer müssen an dieser Stelle bleiben!!!
    - an der Wand des Eingangs, gegenüber der Küche und im Wohnzimmer
    sollen Fenster mit den ca Maßen 2x2m hin, in der Küche zum öffnen
    - im Wohnzimmer eine 3m Terassenschiebetür
    - Bad und Schlafzimmer sollen separat vom Rest des Hauses abgeteilt sein
    - Arbeitszimmer ist sehr klein, jedoch vollkommen ausreichend für uns

    Alles in allem kleiner als alle anderen Häuser die ich hier so sehe *grins*,
    aber vom Platz her reicht es völlig für 2 Berufstätige.

    Nun bin ich gespannt und gewappnet auf Eure Meinung zum Grundriss!
    Kritik jeder Zeit willkommen!!


    Viele Grüße,
    Caro
    Geändert von Caro (29.05.2006 um 20:59 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wieder mal eine Grundrissdiskussion :-)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    mein tipp!
    hört auf in laienmanier dem bestand eine für euch gedachte wohnliche situation abzuringen.
    das wird nix - jedenfalls nicht das was man draus machen könnte.
    geht zu einem vernünftigen planer, der wird euch erstmal fragen was ihr investieren wollt und dann kann man darüber nachdenken was die wirtschaftlichste und sinnvollste lösung oder lösungen wären.
    gebt ihm den bestand ohne euer arcon-gemale und ihr werdet sehen, es kann nur besser werden. eine kurze zusammenfassung der gewünschten räume oder wohnqualität ist allemal besser als ein vorgelegtes blatt mit laienskizzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    @ sepp...

    Im Faxkopf lese ich was von XXX. Und im Beitrag was von Firmenbungalow. Mönsch, unsere armen, am Hungertuch nagenden Energieversorger können sich keinen Profi-Software für CAD leisten!
    An sonsten stimme ich Dir aber voll zu.
    Insbesondere bei den Themen
    -Wohnraum 3,60 breit, aber bis ins Dachspitz ausgebaut
    und
    - Ankleide mit einer Breite von 1,15 m
    Und er Kollege kann dann auch noch beurteilen, ob die Substanz überhaupt lohnt.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast

    Handelt

    sich doch um den Umbau eines schon bestehenden Bungalows. War da nicht was mit Baustelle in 10km Entfernung von Lippstadt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen