Ergebnis 1 bis 2 von 2

Heizestrich - Dehnungsfugen zuspachteln?

Diskutiere Heizestrich - Dehnungsfugen zuspachteln? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Roetgen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    9

    Heizestrich - Dehnungsfugen zuspachteln?

    Wir haben vor ca 2 Jahren eine DHH schlüsselfertig gekauft, Oberböden waren nicht enthalten. Wir haben Fußbodenheizung. Der Teppichboden wurde von einer Fachfirma verlegt.

    Nun begann an einigen Ecken der Estrich zu knacken und knarren. Die Estrichfirma wollte im Rahmen der Gewährleistung Ausbesserungen vornehmen und hat nun festgestellt, dass der Teppichleger alle Dehnungsfugen zwischen den Räumen ca. 3 cm rausgeschnitten und zugespachtelt hatte. Die Estrichfirma hat nun alle Dehnungsfugen wiederhergestellt, das größte Knarren ist weg, nun fängt es an anderes Stellen wieder an.
    Wir haben von der Estrichfirma eine Rechnung von 600 Euro bekommen. Sie wollen aber wiederkommen, um die restlichen Geräuschquellen zu beseitigen.


    meine Fragen:

    1. Ist das Zuspachteln der Dehnungsfugen tatsächlich falsch? Die Teppichfirma steht weiterhin dazu und behauptet, dass das nicht das Problem ist.

    2. Was ratet Ihr uns, wie sollen wir weitermachen? Wenn die Estrichfirma wieder zum reparieren kommen will, können sie uns da eine Rechnung schicken? Ich meine, wenn sie keine Gewährleistung übernehmen, da kann ich doch auch jeden anderen damit beauftragen? Die Firma ist weit weg und berechnen allein ein Anfahrtspauschale von 200 Euro.

    ich bin für schnellen Rat sehr dankbar!!!!
    BNI
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizestrich - Dehnungsfugen zuspachteln?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    natürlich kann ihnen die estrichfirma eine rechnung stellen. wird sie wohl auch.
    ausgenommen für den mangel den sie selbst verursacht hat.
    die frage ist dann - war die wiederherstellung der fuge mangelhaft ausgeführt?
    hier hätte man vorher den teppichleger ins verlängerte kreuz treten sollen, wenn er eine notwendige fuge mit hartem material zuspachtelt.
    warum, glauben sie, macht sich der estrichleger die arbeit und baut fugen ein?
    dem teppichleger hätte man vorher auch eine aufforderung zur mängelbeseitigung zusenden sollen und nicht gleich "selbst" hand anlegen.
    jetzt wirds natürlich schwieriger dem teppichleger die kosten aufzubrummen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Dehnungsfugen bei Verblendmauerwerk
    Von Oggy im Forum Mauerwerk
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:04
  2. Dehnungsfugen in Anhydritestrich mit FBH
    Von Oleg im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2005, 08:48
  3. Dehnungsfugen nachträglich??
    Von hartmut im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.09.2005, 20:51
  4. Dehnungsfugen in Klinkerfassade?
    Von Olaf E im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.01.2004, 19:21
  5. Risse im Fließestrich
    Von Ramona im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.02.2003, 17:49