Ergebnis 1 bis 4 von 4

Lüftungsöffnungen als Schallüberträger?

Diskutiere Lüftungsöffnungen als Schallüberträger? im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Hemmoor
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    10

    Frage Lüftungsöffnungen als Schallüberträger?

    Wir wollen uns eine kontrollierte Wohnraumlüftung in unseren Neubau einbauen lassen. Jetzt kann man die Austrittsöffnungen - oder wie immer man das nennt - ja in die Decke oder in die Wand oder den Boden einbauen lassen. Die Decke fände ich am Geschicktesten, aber ich habe Angst, dass das den Schallschutz
    "gefährdet". Schließlich haben wir drei doch recht lebhafte Kinder im OG wohnen... Vielleicht gibt es ja dann doch auch noch den ein oder anderen Vor- oder Nachteil?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lüftungsöffnungen als Schallüberträger?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    992
    Dies ist allein abhängig von der Anlagenplanung. Hier darf nicht an der falschen Stelle gespart werden. Werden Telefonieschalldämpfer zielgerecht eingeplant und beim Kanalnetzentwurf bestimmte Grundregeln beachtet, lässt sich Telefonieschall auf das bisher gewohnte Maß reduzieren.

    Bei der Verrohrung gibt es 2 Möglichkeiten:

    Erstens einen zentralen Zuluftkasten setzen, jeder
    Zuluftraum bekommt sein eigenes Zuluftrohr.
    Hierbei gibt es keinen TELEFONIEschall.
    Denn dieser müsste sich schon entgegen der Luftrichtung übertragen, was sogut wie ausgeschlossen ist.

    Zweitens, Ein oder mehrere Verteilrohre.
    Dies bedeutet, dass das Zuluftrohr für das Kinderzimmer auch zB das Schlafzimmer versorgt (sehr unglücklich;-)...
    Bei dieser Version benötigt man Schalldämpfer ZWISCHEN den Zimmern.
    Da Schalldämpfer den Schall zwar vermindern, nicht aber vermeiden, wäre es von Vorteil, bei dieser Version, ungeachtet des entstehenden Druckverlustes, das Kanalnetz "etwas"! zu verzweigen. Denn ein gerades Stück Rohr (oder auch SD) wird den Telefonieeffekt, trotz Schalldämpfer, nicht vollständig vermeiden können.

    Hat man so einen Fall, muß vor Ort geprüft werden, ob man ev. einen 2. Schalldämpfer setzen kann, oder ev. einen anderen Schalldämpfer.
    Auch ein Schallgedämmter Luftaustrittskasten kann etwas Abhilfe schaffen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Bauherr in Spe...
    Beiträge
    63

    ...

    hallo,
    habe bei der planung meiner lüftungsanlage folgenden link gefunden und fand diesen sehr hilfreich..


    beste grüße...

    svensen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Hemmoor
    Beruf
    Hausfrau
    Beiträge
    10
    Jetzt bin ich schon ein ganzes Stück weiter. Vielen Dank schonmal, Heizer. An den Schall wg. gleicher Leitungen habe ich noch gar nicht gedacht...

    Und auch Danke für den tollen Link, Svensen. Ich werde dann die Luftaustrittsöffnungen in Bodennähe platzieren. Schön, wenn man so kompetente Hilfe hat!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen