Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Verschiedene Außenmauern gleicher Preis?

Diskutiere Verschiedene Außenmauern gleicher Preis? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    11

    Verschiedene Außenmauern gleicher Preis?

    Hallo!
    Die Baufirma, die ich im Auge habe bietet verschiedene Außenwandaufbauten zum gleichen Preis an. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass alle diese Aufbauten wirklich gleich viel kosten. Deswegen würde es mich interessieren, was ihr glaubt, welcher Wandaufbau der billiste und teuerste ist, um etwas Verhandlungsspielraum bei der Preisverhandlung zu haben.
    Folgende Wandaufbauten werden angeboten:
    - KS 17,5 mit WDVS 15 cm (U-Wert 0,24)
    - Hochlochziegel 24 cm mit 15 cm WDVS (U-Wert 0,23)
    - porosierter Wärmedämmziegel 36,5 cm (U-Wert 0,35)
    - Porenbeton 36,5 cm (U-Wert 0,26)
    - Liapormauerwerk Super k 36,5 cm (U-Wert 0,35)
    Vielen Dank für eure Beiträge
    Übrigens, welchen Wandaufbau würdet ihr nehmen und warum?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verschiedene Außenmauern gleicher Preis?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Herzogenaurach
    Beruf
    SW-Entwickler
    Beiträge
    22
    Preislich kann es schon hinkommen. Jedoch wird die Baufirma u.U. bei dem einen oder anderen Mauerwerk mehr Verdienen.

    Liapormauerwerk und den porosierter Wärmedämmziegel würde ich bei den Energiepreisen und den schlechten U-Wert für ein 36er Mauerwerk gleich wieder vergessen. Entweder hast Du sehr hohe Heizkosten oder müsstest zusätzich ein WDVS installieren. Und dann hast Du eine sehr dicke Außenmauer.

    Ist bei dem Hochlochziegel und dem Porenbeton schon die Rollokästen dabei? Bei Porenbeton welche (Rollokästen mit außenliegender Revisionsöffnung oder einfache nichtdrackende Styroporkästen?

    Bei den Systemen mit WDVS hast du die Möglichkeit am besten noch ein paar cm Styropor drauf zu packen um noch bessere Dämmung zu erreichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Reilinga
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nordbaden
    Beruf
    -EDV-
    Beiträge
    258
    Hallo Suah ,
    Zitat Zitat von Suah
    Übrigens, welchen Wandaufbau würdet ihr nehmen und warum?
    Diese Frage wurde glaub ich hier schon so oft gestellt wie sonst keine in allen Bauforen der Welt zusammen Nutze einfach mal die Forumssuche oder Schau Dir die Überschriften zum Mauerwerksforum der letzten 6 Monate durch - da findest genug Material erstmal

    Gruß Reilinga
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    295
    Zum Thema Verhandlungsspielraum wird in vielen Beiträgen drauf hingewiesen: Den gibt es nicht. Kann die Baufirma verhandeln, wollte sie dich vorher über'n Tisch ziehen Verhandelt sie nicht mehr, ist sie ehrlicher... Willst Du auf Biegen und Brechen den Preis drücken, kann die Firma das Geld auch einfach wieder durch einfallsreiche Ausführung einsparen...

    KS mit WDVS ist in meinen Augen das hochwertigste. Man hat innen eine feste Wand und aussen die wärmedämmende Schicht. Vermutlich ist dann innen aber "nur" verspachtel und nicht wie bei V2 verputzt. Den Unterschied merkst Du beim Einschlagen von Nägeln schnell.

    Bei unserem Haus hat man innen KS genommen, wenn Porenbeton statisch nicht gereicht hat. 17.5 hat da aber nicht immer gereicht und unser Haus ist mit 12x6.5 nicht gerade riesig. Interessant wäre hier die Frage, was denn die Firma machen wird, wenn der Statiker stellenweise für 17.5 nicht sein OK gibt. Ein 24er Hochlochziegel hat die gleichen Probleme, da er nicht so fest wie der KS ist.

    Ein paar Punkte noch:

    WDVS neigt zu Moosbildung. Hängt mit dem Temperaturverlauf durch die Wand zusammen. Das Thema solltest Du einfach noch mal ergoogeln.

    Hast Du ein WDVS, hast Du eine saubere Trennung zwischen Trag und Dämmschicht. Das ist besser, wie V3-V5.

    Hast Du ein WDVS bereits drauf, kannst Du später keine Verstärkung der Dämmung mehr vornehmen. Von daher wäre der 36.5er Porenbeton keine schlechte Wahl. Man bekommt fast gleiche Dämmwirkung und könnte später noch nachdämmen...

    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Preis Beton-Sauberkeitsschicht
    Von Roka im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.05.2004, 23:25
  2. Preis Kellerabdichtung mit Bitumendickbeschichtung
    Von Gast im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2003, 13:10