Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Uwe Heinritz
    Gast

    Baufirma hat gemerkt das T9 nicht lieferbar und nu?

    Hallo,

    wir bauen mit nem Bauträger und haben bei ihm ein Haus aus T9-Ziegeln bestellt. Es waren ursprünglich mal T14-Ziegel, habe aber im März per Vertragsergänzung den T9 mit V-Plus bestellt (auf Empfehlung des BT!).

    Leider hat die Baufirma erst jetzt geschaut ob sie den Ziegel auch bekommen kann. Nun wollten die mir den Eder XP10 verbauen, aber ohne V-Plus.
    Das bedeutet ich bekommen ein schlechter Dämmendes Mauerwerk, was ganz dünne Stege hat (wegen Dübel-Problem) und in dem es auch noch vertikal ziehen kann (da kein V-Plus).
    Das gefällt mir nicht. Daher habe ich mir gedacht das ich denen Vorschlage 24'er T14 mit V-Plus (gibt's doch, oder?) als Außenwand mit 10cm WLG35 Dämmung zu nehmen.
    Wäre das in etwa Preisneutral (habe 4000€ Aufpreis für den T9 gehabt).
    Wird dann auch eine armierung unter dem Putz benötigt (das machts doch sicher teurer, oder)?

    Also die Frage: Würde mann mit 4000€ hinkommen wenn man von 36'er T14 auf 24'er T14 + V-Plus +10cm WLG35 wechselt (trotz anderem Putz)?

    Tschau, Uwe.

    PS: Hoffe das die Frage nach Alternativen zum T9 euch nicht schon zu sehr auf den Geist geht,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baufirma hat gemerkt das T9 nicht lieferbar und nu?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Reilinga
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nordbaden
    Beruf
    -EDV-
    Beiträge
    258
    Hallo Uwe ,

    also wenn der BT Dir eh schon V-Plus angeboten hat - warum sollst dann auf V-Plus komplett verzichten und nen anderen Porotonstein ohne nehmen ? Und da gabs doch auch ne Firma (www.zwk.de) im bayrischen die neben Schagmann auch V-Plus anbietet. Ansonsten kann ich Dir leider keine Preise oder Tips geben ... :-(

    Gruß Reilinga
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Uwe Heinritz
    Gast
    Hallo,

    danke für die Antwort.
    Hat die Kombination 24'er Poroton T14 mit V-Plus + 10cm WLG 35 irgendwelche Nachteile gegenüber den T9?

    Wie sieht es denn mit dem Schallschutz der Wand aus (dürfte doch wenn gleiche U-Wert wie T9 und auch noch mit V-Plus) der einzige Nachteil gegenüber T9 sein, oder? Dafür hat man aber weniger Wärmebrücken, da man doch ne geschlossene Deckschicht mit WDVS.

    Naja, werd am Montag mal beim BT anrufen. Eigentlich dürfte doch Lieferschwierigkeiten nicht unter "nicht zu vertretende Umstände, insbesondere Streik, höhere Gewalt, Naturereignisse oder Ähnliches" fallen, da doch die Marktlage vom BT bei Vertragsergänzung kontrolliert werden sollte (er hat den T9 vorgeschlagen).

    Tschau, Uwe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    WDVS sollte um die 65,- €/m² Fassadenfläche zu bekommen sein, je nach Marktsituation billiger oder auch teurer. Jetzt die ursprünglich angesetzten Kosten für den Außenputz abziehen, dann kommst du auf die Mehrkosten des WDVS.

    Genauer kann ich es dir leider nicht sagen da die Preise für WDVS am Markt stark differieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Uwe Heinritz
    Gast
    @Hundertwasser:
    Wow, das wär'n ja bei ca. 200qm Fassadenfläche (Fenster+Türen nicht abgezogen) knapp 13000€. Was ist denn bei den 65€ drin (nur die Dämmung, oder auch anderer Putz...)?

    Da bin ich ja mal gespannt was am Montag der BT so sagt.

    Tschau, Uwe.

    PS: Ganz schön doof das die Baufirma sich erst um die Ziegel kümmert wenn die Bodenplatte gegossen ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Uwe Heinritz
    Gast
    Ich hab bei Schlagmann gar keinen 24'er T14 gefunden (bei Wienerberger schon). Gibts es denn eigentlich das V-Plus-System für der 24'er Ziegel?

    Tschau, Uwe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    trauschauwem
    Gast

    Steine sind nicht lieferbar - HA HA HA

    Hallo!

    Ich will ja nicht unken ...
    Aber mir scheint, als will Sie da jemand schon ganz am Anfang vera....

    Prüfen Sie doch mal nach, ob das ganze tatsächlich stimmt.

    Einfach mal im Ziegelwerk anrufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Uwe Heinritz
    Gast
    @trauschauwem
    Hallo, schon mal die Threads gelesen:
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=9814
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=10588
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=9812

    Ich bin nicht der einzige mit dem Problem. Allerdings war ich in der Annahme das die Steine auch im April vom BT bestellt worden sind. Aber scheinbar bestellt die nicht der BT, sondern der Bauunternehmer, und der hat eben erst letzte Woche geschaut wo er die Steine her bekommt.
    Am Montag will ich gleich mal zum BT und Alternativen (welche mir gefallen) vorschlagen.
    Rein von den Dämmeigenschaften wäre ja 24'er T14 + 10 bis 12cm EPS als WDVS ganz OK (etwas besser als T9). Jedoch wollte ich auch gern V-Plus (oder wenigstens VD), damit es nicht im Mauerwerk ziehen kann.

    Tschau, Uwe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    IT-Experte
    Beiträge
    97

    Eder XP10/XP11

    Hallo,
    wir mußten auch von Wienerberger T9 auf Eder XP11 umschwenken!
    Der Eder XP10 bzw. XP11 ist gar nicht so schlecht:

    1.) Beide haben eine viel höhere Druckspannung 0,9 bzw. 1,0 MN/m² sowie Festigkeitsklasse 10 bzw. 8 N/mm² als der T9 (hat nur 6 N/mm²) (wichtig für die Statik und die Belastbarkeit). Durch das kleinere Format 10DF (20cm Länge) fallen die dünneren Stege nicht ins Gewicht (daher die höhere Druckfestigkeitsklasse).

    2.) Das verwendete Material ist von viel besserer Qualität als das von Wienerberger verwendete. Der Eder Ziegel wird aus dem Freitaler Lehm/Ton gefertigt.

    3.) Der geringere Lambda-Wert gegenüber dem T9 spielt wirklich keine Rolle. Ich habe den Unterschied des Wärmewiederstand anhand unseres Wandaufbaus für beide Ziegel ausgerechnet. Der Unterschied ist minmal und kann vernachlässigt werden.
    Lüftungswärmeverluste sind da viel auschlaggebender.

    4.) Zudem sind die Ederziegel günstiger.

    Daher nimm den Eder XP10/XP11.
    Oliver
    Geändert von OliverK (10.07.2006 um 10:24 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Uwe Heinritz
    Gast
    Hallo,

    ich denke das ich den günstigeren Preis des XP10 nicht durchgereicht bekomme. Wie wurde denn bei dir dann gemauert? Sicher mit VD, oder?

    Naja mal schaun was der Bauträger zu meinem Vorschlag mit den WDVS sagt. Das würde mir ganz gut gefallen, da dann wenigstens weniger Wärmebrücken entstehen. nur weis ich nicht obs den 24'er T14 mit V-Plus gibt (drüfte es aber, da es doch auch 24'er Walzen für Innenwände gibt).

    Die Lüftungswärmeverluste sollen durch eine KWL mir Wärmerückgewinnung minimiert werden.

    Tschau, Uwe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bauleiter
    Beiträge
    1

    Ausrufezeichen Eder Xp10/11

    Hallo, ich bin gerade beim Rohbau, habe aus den durch den "Vorredner" genannten Gründen XP11 genommen, XP10 gab es nur als Ankündigung, als ich mich dazu entschlossen habe. Die Ziegel werden mit deckelndem Dünnbettmörtel geklebt, und somit ist die von dir nicht gewünschte vertikale Zirkulation ausgeschlossen. Ich kann den Stein aus bisheriger Sicht nur empfehlen, EDER liefert selber aus, ich hatte bei ca. 2600 Außenwandsteinen max 30 Stück, die irgendwie eine Macke hatten, aber nichts wirklich großes. Im Vergleich zu Wienerberger sind die Steine super fest und nicht bröselig und ganz wichtig, Druckfestikeit ist gerade im Klebeverfahren sehr interessant, erspart Kosten, weil nicht gemauert werden muß, wenn du z. b. Irgendwo größeren Lastabtrag aus Decken / Treppenauflager etc. hast.

    Falls Du Fragen hast, schick mir eine email, ich kann dir bei EDER auch weiterhelfen.

    fanman
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Uwe Heinritz
    Gast
    @fanman:
    Danke für deine Nachricht, wir haben jetzt aber das Mauerwerk auf 20'er Kalksandstein + 16cm WLG 040 Dämmung geändert.
    Hat aber ewig gedauert eh das mit dem Bauträger geregelt war (bzw. ist immer noch nicht raus ob's was gegenüber den T9 kostet, oder ich sogar was wieder bekomme).

    Die Innenwände werden jetzt auch aus KS gemauert.

    Tschau, Uwe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. T9 Baustelle besucht....
    Von Fleischi im Forum Mauerwerk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.02.2015, 23:20
  2. DHH Gebäudetrennwand mit Poroton T9 30er Stein ?
    Von Shooter* im Forum Mauerwerk
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 13:57
  3. T9 im Kreis Aachen, gegen Gasbeton
    Von svenc im Forum Mauerwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2005, 01:07
  4. Baufirma T9 Raum Nürnberg/Erlangen
    Von MrTDI im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2005, 21:41
  5. T9, Trennlagen, Rolladenkasten, das ganze Programm
    Von N.Gerdes im Forum Mauerwerk
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.07.2004, 22:54