Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von kapi
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Journalist
    Beiträge
    45

    Estrich vermurkst, wie wieder raus?

    Liebe Fachleute,

    vor einer Woche wurde in unserem Neubau Anhydrit auf FBH eingebracht. Beim Nachmessen/Nachprüfen gestern traf mich fast der Schlag:
    1. Der Estrich wurde auf einer Großfläche entgegen den Ausführungsplänen ohne Dehnungsfuge eingebracht (Großfläche= 9,5 x 5,6 m).
    2. Der Estrich liegt komplett (EG und OG) 8mm zu hoch! Der Sprung von 5mm vom Fliesen- zum Parkettbereich fehlt dito. D.h, der Estrich wurde komplett so eingebracht, als sei der restliche Bodenaufbau mit 10mm geplant. Was aber auch nicht hinkommen würde, denn selbst dafür wäre der Estrich bereits 3mm zu hoch.
    3. Der Estrich stößt teilweise direkt an Holz (Mahagoni-Treppe), hier wurde kein Randschaumstoff eingebaut. Estrich vs. Holz? Das kann ja nur Mist sein...

    Aufbau des Bodens EG und OG: Alukaschierte Dämmplatten, darauf FBH, darauf Anhydrit (anstatt 17cm gesamt sind es knapp 18cm). Gesamtfläche des Anhydrit mit FBH: ca. 140 m².

    Mein Bauleiter war während es Einbringens des Estrich (wie auch in dieser Woche noch) im Urlaub (!), sein Stellvertreter hat sich erst heute bei mir gemeldet. Als ich ihm die Bescherung mitteilte war er sprachlos (am Telefon rauschte es erstmal 'ne geschlagene Minute).

    Frage: Wenn der Estrich raus muß (wovon ich ausgehe, der geplante Fußbodenaufbau mit 15mm Parkett und 10mm Fliesen ist unmöglich), dann sollte das doch m.E. so schnell wie irgend möglich geschehen, da der Anydrit (heißes Wetter hin oder her) ja noch nicht durchgetrocknet sein kann? Und die FBH, das ist wohl klar, kann man auch wegwerfen. Der BL meinte, er müsse nun erst mal mit der Estrichfirma reden. Ich denke aber, man sollte keine Zeit verlieren, zumal uns das Theater ohnehin den kompletten Zeitplan verhagelt und der Einzug zum 01.09. nicht mehr zu halten sein wird.

    Hersteller des Hauses ist übrigens eine der "großen" Adressen der Fertighausbranche. Gilt, was Qualität anbetrifft, als äußerst zuverlässig. Auf dem Papier...

    Entnervt,

    Udo

    P.S.: Wie hauen die den Estrich wieder raus? Fräse->Platten->und ab dafür?
    P.P.S.: Im Titel sollte "wie wieder raus" und nicht "wir wieder raus" stehen...ist den strapazierten Nerven geschuldet.
    Geändert von kapi (19.07.2006 um 18:47 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich vermurkst, wie wieder raus?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Ho, mein Rappe, ho....

    Nicht so eilig.
    Erste Frage: Warum wieder rausreißen. 1 cm mehr könnte bestenfalls am Treppenantritt und bei der Türhöhe Ärger bereiten. Ob hier eine Verhältnissmäßigkeit gegeben ist, wage ich mal in Zweifel zu ziehen.
    Zweite Frage: Was ist denn ursächlich? Wirklich der Estrich oder doch eher der Unterbau?
    ****
    Wenn es wirklich der Estrich ist -Stärke per Kernbohrung (Rohre bedenken!) feststellen-, kann man den ggf abfräsen oder abschleifen.
    Keine einfache und preiswerte Lösung, aber allemale besser als den Ratatazong anzuwerfen.
    Mangel schriftlich an den Unternehmer und um Aufgabe der geplanten Sanierung bitten.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von kapi
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Journalist
    Beiträge
    45
    Hallo Ralph,

    ich zitiere mal den (stellvertretenden) BL:"Was? 1cm zu hoch? Das haut nicht hin, da passt keine Türe mehr. Das sieht ganz böse aus, wegschleifen ist da nicht, das kann wohl nicht drin bleiben."

    Wenn der das schon so sieht... Zumal ja noch der Höhenunterschied im Stoßbereich Fliesen/Parkett dazu kommt. Hier hat's ja auch noch einmal 5mm Differenz. Zum Schleifen allemal zuviel, meint der BL.

    Udo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Guckst Du....

    z.B. hier:
    http://www.roll-gmbh.de/db14.php3?n=de
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach Udo,

    den Einzug zum 01.09. hätteste sowieso vergessen können. So ein Estrich benötigt Zeit zum austrocknen.

    Vertragspartner von dem Estrichleger ist jawohl Dein Fertighausbauer, der muß den Estrichleger in den Allerwertesten treten, das dauert nun mal, da gibt einzuhaltene Rituale.
    Es könnte ja sein, daß dem Estrichleger Ausführungspläne gar nicht vorlagen. Und Bauleiter in Urlaub.
    Jetzt heist es erst mal Ursachenforschung betreiben.

    Flächen von 9,5x5,6m können bei Anhydrit ohne weiteres auch bei FbHz. ohne Bewegungsfuge verlegt werden, wenn die einzelnen Heizkreise dieser Fläche alle mit einer Vorlauftemperatur gefahren werden.
    Sollten sie unterschiedlich gefahren werden, können ja immer noch nachträglich Bewegungsfugen eingeschnitten werden. Die einzelnen Heizkreise müßten sowieso dem entsprechend verlegt sein.

    Direkte Verbindungen zu anderen Holzteilen darf der Estrich natürlich auch nicht haben. Dieses ist auch umgehend und im Intresse des Estrichlegers abzustellen. Holz bekommt auch so komische dunkle Flecken. Kommt auf die Oberflächenbehandlung an.

    Und wegen 3-8mm zu hohem Estricheinbau ist noch kein Estrich wieder rausgerissen worden.
    Siehe Ralf.

    Gruß Berni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von kapi
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Journalist
    Beiträge
    45
    Zitat Zitat von Berni
    Tach Udo,

    den Einzug zum 01.09. hätteste sowieso vergessen können. So ein Estrich benötigt Zeit zum austrocknen.
    Hallo Berni,
    in der Tat, allerdings hätte der Estrich bis zum 17. August Zeit gehabt. Bei Wetterverhältnissen wie diesen und dem Auf- und Durchheizprogramm wäre es sicher kein Problem gewesen, die Fliesen- und Parkettarbeiten bis Ende August auf die Reihe zu bekommen.
    Direkte Verbindungen zu anderen Holzteilen darf der Estrich natürlich auch nicht haben. Dieses ist auch umgehend und im Intresse des Estrichlegers abzustellen. Holz bekommt auch so komische dunkle Flecken. Kommt auf die Oberflächenbehandlung an.
    Und wegen 3-8mm zu hohem Estricheinbau ist noch kein Estrich wieder rausgerissen worden.
    Na da bin ich ja mal gespannt, zu welcher Lösung das Dream-Team aus FH-Hersteller und Estrichleger kommen. Und vor allem bin ich gespannt, ob ich das, was da ausgebrütet wird, auch akzeptiere.

    VG
    Udo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von kapi
    Bei Wetterverhältnissen wie diesen und dem Auf- und Durchheizprogramm wäre es sicher kein Problem gewesen, die Fliesen- und Parkettarbeiten bis Ende August auf die Reihe zu bekommen.
    lol (Mein Lach-smiley funzt nimmer )
    Never, my dear, never!
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Aschaffenburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    533

    kapi..

    Estrich am 19.07. einbauen und am 01.09 einziehen funktioniert nicht.
    Beispiel:Calciumsulfatheizestrich
    Einbau: 19.07, begehbar mind. 3 Tage nach Einbau
    Funktionsheizen 7 Tage nach Einbau=28.07.06
    3 Wochen Funktionsheizen=18.08.06 früheste Belegreife nach Prüfung!
    Bleiben noch 12 Tage für:
    -Fliesen
    -Parkett
    -Malerarbeiten
    -Innentüren
    -Sanitärendmontage
    -Elektroendmontage
    -vielleicht Bauendendreinigung und Übergabe

    und jetzt fang mal an zu rechnen und die machbaren Fräßarbeiten laut Ralf hinzurechnen.

    Ich mach`mir mal den Spaß und schau am Sonntag mal in Johannesberg vorbei wenn ich`s find`

    Gruß Harald aus AB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter
    Avatar von kapi
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Unterfranken
    Beruf
    Journalist
    Beiträge
    45
    Moin Harald et.al,

    der Estrich kam am 10.07. rein, nicht am 19.07.. Die zeitliche Abstimmung der Gewerke ist auch nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern auf dem des Bauleiters resp. des Fertighausunternehmens. Gestern war ich mit einem befreundeten Architekten im Haus, der die Geschichte weniger dramatisch sieht als ich. Sein Vorschlag: Treppen um 4 mm anheben, der fehlende Versatz zwischen Fliesen- und Parkettbereich läßt sich mit den Fliesen ausgleichen. Zudem kann man ca. 2 mm abschleifen und schon sind wir wieder bei der Musik. Türen hat er nachgemessen, das haut noch hin.

    Derweil bin ich dahinter gekommen, wer letztlich dafür verwantwortlich ist, dass die Estrichhöhe nicht stimmt. Ich habe alle vom Bauleiter angegeben Meterrisse nachgemessen und siehe da: Die Meterrisse waren falsch!
    Nicht die Estrichleger (Asche auf mein Haupt) haben gepennt, sondern der Bauleiter, der nicht in die Pläne geschaut und seine Ohren auf Durchzug gestellt hat, als ich ihn vor drei Wochen noch einmal explizit darauf hinwies, dass wir unterschiedliche Materialien und damit auch unterschiedliche Höhen im Aufbau des Bodens haben (was im Übrigen auch dick und fett in den Ausführungsplänen steht...).

    Das Haus ist in Johannesberg leicht zu finden, Am Honigacker 5. Durch Johannesberg fahren, in der Kurve, in der es links hinunter nach Mömbris geht, geradeaus ins Neubaugebiet, letzte Strasse rechts, dann das 2. Haus auf der linken Seite (steht noch ein Teil des Gerüsts).

    VG
    Udo

    P.S.: Lass es mich wissen, ob und wann Du mal hochfährst. Dann könnte mach sich evtl. ja mal auf die Füsse treten :-).
    Geändert von kapi (23.07.2006 um 09:18 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Zu dünner Estrich Baumangel
    Von Reneju im Forum Baumurks in Wort und Bild
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 23:43
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 05:57
  3. Estrich frisst Reifen!!??
    Von Ratlos im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2003, 21:00
  4. Erst Estrich oder Innenausbau
    Von Schoepf im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.10.2003, 17:55
  5. Badewanne auf Estrich?
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2003, 23:21