Ergebnis 1 bis 10 von 10

Konstruktion Mauer durchstößt Dach - Wärmebrückenfrei ?

Diskutiere Konstruktion Mauer durchstößt Dach - Wärmebrückenfrei ? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Gast
    Gast

    Konstruktion Mauer durchstößt Dach - Wärmebrückenfrei ?

    Hallo zusammen,
    hallo Bruno,

    wir haben mit folgender Konstruktion zu kämpfen.

    Eine Mauerscheibe aus Stahlbeton durchstößt
    das Dach (Zwischensparrendämmung 20 cm) und
    wird wie im Bild dargestellt gedämmt.

    Reicht die vorgesehene Dämmung aus um Tauswasser
    zu vermeiden ?

    Welche Temeperaturen sind an den kältesten
    Stellen im ausgebauten Dachraum zu erwarten (siehe Skizze) ?

    Bruno, villeicht könntest Du mal eine Berechnung anstossen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe,

    Grüsse Andre
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Konstruktion Mauer durchstößt Dach - Wärmebrückenfrei ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924

    bakel kann das auch

    (Dank an Bruno !)

    aber was ist das für eine Wand ??? (Zweck?)
    Was ist mit den anderen Konstruktionsproblemen ???
    (Entwässerung / Dichtigkeit, etc...)
    -
    Die theoretische Wärmebrücke ist hier klar zweitrangig.
    Wer soll das einwandfrei ausführen?
    -
    Wenn schon die Dämmstoffdicken so klein sind, dann ja wohl freiwillig WLG 035 !
    -
    Berechnung überschläglich, weil Deine Skizze unmaßstäblich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast
    Gast
    HI JDB,

    Du hast vollkommen Recht. Es gibt weitere Probleme,
    die noch zu lösen sind. Das ist leider ein Neubau !
    Mauer ist "architektonisches Meisterwerk" von
    unserem Exarchitekten. Leider ohne Funktion

    Bauherr befindet sich seit August 2002 im Beweissicherungsverfahren. Seit dem ruht der Bau.

    Nochmals vielen Dank für Deine Hilfe.

    Gruss Andre
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Nochwas:
    Du hast so schön die ZwiSparDäm bis an die Wand gezogen!?
    An die Wand wird doch bestimmt ein Holz (8/20cm?) in Sparrenebene gedübelt, um den Sparren ein Auflager zu bieten, oder ?
    -
    Bin immer noch neugierig.
    Was bezweckt nun die Wand ?
    Wirklich ganz ohne Funktion?
    Wie lang ist sie denn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast
    Gast

    Hilfe, Herr Doktor!

    Ein Krokodil hat mich gebissen!

    Dr.: "Ja, das tun die"

    Aber was tut die Mauerscheibe da? Die macht doch nicht nur thermische Probleme. Oder ist der Architekt darin eingegossen?

    Wie kommt man auf sowas? Vielleicht wegen: "Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?"

    Gänsehaut bekomme ich wieder bei dem Wort "Beweissicherungsverfahren". Wenn dort die Fragen so wir hier gestellt werden, sieht es düster aus.

    MB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Edling
    Beruf
    selbständig
    Benutzertitelzusatz
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    Beiträge
    165
    Das ist eine Stahbetonwand, wahrscheinlich war der Stahl zu
    lang und man fand keine Säge
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Gast
    Gast

    @JDB

    HI JDB,

    die Zwischensparrendämmung ist richtig gezeichnet,
    da die Sparren durch die Wand laufen.

    Sie sind nämlich einbetoniert, bevor man die
    Sparren in dem Bereich ummantelt hat (Bitumenpappe/Folie).


    Gruss Andre
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437
    Kunst am Bau ist hier das Stichwort.

    Es gibt immer wieder mal Architekten, die wollen sich in ihren Bauten verwirklicht sehen. Nach dem Motto einen Viereckigen Kasten kann jeder. So kommt dann sowas zu stande, das schlimme ist ganz ohne Not.

    Die meisten Architekten sind ja bemüht fehlerquellen von vorne rein zu vermeiden, aber einige nicht, da werden Bauteile konstruiert die Potenzielle Schadensbomben sind, und den Ärger hat der Bauherr.

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790

    scherzle, gell?

    wie da wohl die schalung ausgesehen haben mag - bei durchlaufenden sparren ...
    naja, is ja schon freitag!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Holzhausunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Beiträge
    2,000
    Die Sparren wurden einbetoniert, bevor man sie mit Bitumenpappe o.ä. ummanteln konnte? Also hat das Holz direkten Kontakt mit dem Beton?! Falls dieser Beton auch Wasser aufnehmen kann, auch wenn es nur wenig ist, dann gibt er es an das Holz wieder ab. Und zwar kontinuierlich, jahraus jahrein. Soll ich raten, wie das in spätestens 20 Jahren dort aussieht? Also, falls meine Annahmen richtig sind, sollte meiner Meinung nach ein radikaler Rückbau erfolgen. Der Architekt ist ja wohl gegen so etwas versichert. Aber das geht sicher nicht ohne Richterspruch.

    p.s. Wie wird denn von der firstseitigen Mauerseite das Dachflächenwasser abgeleitet? Durch Löcher? Oder ist etwa das ganze Dach geneigt? Das ja wohl nicht.

    Mitleidige Grüsse

    tst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. belüftetes oder unbelüftetes Dach
    Von Heike im Forum Dach
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2004, 03:43
  2. Nasses Dach nach Dämmung
    Von schlumpi im Forum Spezialthema: Wärmebrücken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2003, 10:03