Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44
  1. #1

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311

    Zuschlagstoff Kies

    Bereits bei unserem Nachbarn wurde für eine Stützmauer statt Kies als Zuschlagstoff Kalkstein oder Kalkschotter benützt.
    Nun schlägt der Bauunternehmer bei uns auch bei weißer Wanne diesen Betonzuschlag vor.
    In Kiesausführung will er 8 E mehr haben.
    Als Laie habe ich jedoch schwere Bedenken gegen diesen Schotterzuschlagstoff. Kies ist doch wesentlich resistenter ( Härte, Wasseraufnahme usw.
    Wie denken Experten darüber ??
    Für Antworten dankt
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zuschlagstoff Kies

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast
    Gast

    Nicht denken

    Unternehmer wechseln
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790

    ganz einfach ...

    wu-beton - egal wie gemischt - muss immer mindestanforderungen erfüllen. wenn das mit kalkschotter geht - ok!

    wu-beton ist natürlich vertraglich zu vereinbaren ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Gast
    Gast

    Weiße Wanne!

    Nicht nur WU-Beton! Gehen wir nach Lohmeyer, ist nix mit Kalk.

    Gehirn einschalten und nachdenken, wie Kalk mit Wasser reagiert. Grundlagen des Betons in Erinnerung rufen und nachdenken, warum wohl Kies als Bindeglied genommen wird. Stichwort Sieblinien.

    Es ist schlichtweg nicht anerkannte Regel der Technik. Der Witz: Kies kostet nix, wo also ist die Motivation? Kostet der Kalk 30 Pf weniger als der Kies für die weiße Wanne?

    Unternehmer wechseln oder gleich ne vernünftige Ausschreibung machen lassen (ja, mls, das setzt natürlich Planung voraus)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    In einer rostigen alten Werkzeugkiste
    Beruf
    Architekturbüro in der Objektplanung
    Benutzertitelzusatz
    eins zu fuffzich brauche mer nedd
    Beiträge
    95

    Finger weg

    Finger weg

    kalkschotter für WU klingt schon nicht ganz koscher (da mache ich mir jetzt nicht mal die Mühe im Betonkalender oder so nachzuschlagen).
    An die Schulchemie erinnern und sich fragen: was macht z.B. CO2 mit Kalk?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Saemmy
    Gast

    Zuschlagstoffe

    sind in der DIN 4226 und 18550 geregelt, da geht auch Kalkgestein als natürlicher Zuschlagstoff für Beton mit durch. Als Zuschlag für eine WU-Konstruktion nach Lohmeyer ist entsprechend dichteres Material zu verwenden wie Kies/Sand als Sediment- oder Schwerspat/Granit als Magmagestein (Atombunker). Kalkgestein kann in entsprechender Dosierung beigemischt werden, um Eigenschaften des Betons zu verbessern (Korrosionsschutz), zum Beispiel beim Güllebeckenbau (sulfatmindernt).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    Auf was die Leute für Ideen kommen ?

    Kalkschotter und wenn nicht dann 8.000.-€ Aufpreis für Kies ... da frag ich mich ob der Kies dabei vergoldet wird ??? ... da steht doch in keiner Relation ??? ... von was sprechen wir von 50cbm Beton ? (Bodenplatte und Kellerwände) mehr aber nicht gelle ? ... und die 50cbm kosten bei uns (selbstverständlich mit Kies) ca. 3200.-€ plus Märchensteuer des iss doch

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    MB
    Gast

    Steht ja schon oben

    "Der Witz: Kies kostet nix, wo also ist die Motivation? Kostet der Kalk 30 Pf weniger als der Kies für die weiße Wanne?"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Mfr
    Beruf
    E-Techniker
    Benutzertitelzusatz
    Häuslebauer/Renovierer
    Beiträge
    311

    falsch verstanden wurde ich

    von Josef.

    Der Mehrpreis beträgt 8 E pro m3, bei 90 m3 also 720 E und nicht 8 000 E. Hier hat Josef falsch gelesen.

    Mir gehts um die Qualität, ich halte Kies für geeigneter ( meine Laienmeinung) wie Schotter (Unternehmermeinung), vor allem bei weißer Wanne

    Der Mehrpreis ist bedingt durch :
    Schotter liegt vor der Türe, Kies muß weit her angekarrt werden.

    Die 3200 E für 50 m3, also 64 E / m3 gelten doch bestimmt nicht mit kompletter Verarbeitung, sondern vermutlich nur reiner Betonpreis ohne Einbringung in Schalung, oder sehe ich das falsch ??

    Gruß an alle
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    naja

    vielleicht war die Brille beschlagen ... "JA" der oben von mir genannte Preis ist der reine Materialpreis frei Baustelle.


    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Gast
    Gast
    Boooaaaa!!
    Habt´Ihr Preise!!!
    Da wacht Ihr als Unternehmer bestimmt jeden Morgen mit einem Grinsen im Gesicht auf!! (Und das hält bestimmt den ganzen Tag an)
    Bei uns ist der Beton schon für 45-50€ (Materialpreis)zu haben, und dem entsprechend sind die Preise mindestens im dritten Untergeschoss!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Nanusch
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Hessen - Reichelsheim / Beienheim
    Beiträge
    242

    Preisvergleich

    So langsam wird mir auchklar, warum hier oftmals Preise für Keller genannt werden, die bei uns (Hessen) einfach absolut utopisch billig sind. Und ich dacht schon wir wärn zu blöd zum handeln
    Da würde mich so ein Materialpreisvergleich langsam echt mal interessieren.
    Beton kostet bei uns zw. 65-75 € Netto.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    MB
    Gast

    Hab gerade Rechnung geprüft.

    Beton B 25, KR, langsam erhärtend frei Baustelle 63 Teuro. Einbau müßte man umrechnen: 3 Leute je 1 Stunde, 24 m³. Gehen wir von 70 Teuro/h aus, heißt das: 3 x 1 x 80 / 24 + 63 ist der Preis für 1 m³ Beton eingebaut. Also 73 Teuro/m³.

    Ach so, Baustelle am Stadtrand Dortmund
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181
    In Bayern regiert die Betonmafia.
    Da gibt's sauber festgelegte Preise. Verdienen tun die Hersteller, nicht BU od. BT.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    asdf
    Gast

    Betonmafia

    ... hat dafür aber nett zahlen dürfen .... höchste jemals verhängten Bußgelder. Nur die Readymix, weil die als erste gesungen haben sind glimpflich davongekommen.

    Betonpreise? Listen- oder Abnahmepreis?

    Betonpumpe kommt dann ja auch noch dazu.

    Welche Körnung ... 8´er Körnung kostet bei z.B. mir 20 DM mehr als 32´er . Nach Liste knapp 200,--DM!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.01.2004, 13:17
  2. Anschüttung Kies?
    Von Sven Sevke im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.11.2003, 15:26
  3. An einer Wand Lehm, sonst Kies verwenden
    Von Gast im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.07.2003, 17:26
  4. Verbindung von Haus und Garage
    Von Hr. Baumann im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.05.2002, 23:18