Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Lauffen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    1

    Dachausbau -Trittschalldämmung

    Hallo,
    ich hoffe mein Thema kann richtig zugeordnet werden. Ich habe bis jetzt keinen Weg gefunden, wo ich meine Frage in diesem Forum loswerden kann.
    Folgendes ist mein Problem.
    Unser Dachspitz soll zu Wohnraum ausgebaut werden. Beim Bau des Hauses wurde das darunterliegende Stockwerk mit Dampfsperre und Rockwoll gedämmt. Im darüberliegenden Dachspitz Spanplatten verschraubt. Jetzt müssen wir eine Trittschalldämmung einbringen um wirklich Wohnraum zu schaffen. (Heizung +Fenster sind vorhanden). Die Schräge im Dachgspitz ist auch bereits mit Dampfsperre +Rockwoll gedämmt, ebenso wie um den Kehlbalken herum. Ich weiß, dass diese Zwischendeckendämmung unnötig ist, aber unsere Baufirma für das 1. OG zuständig war, wir für den Dachspitz und die ausführende Firma sich über qm-Auftrag gefreut hat.
    Wenn wir jetzt einen Estrich im Dachspitz einbringen wollen, unter den wieder eine Dampfsperre darunter muß, entsteht praktisch ein Vakuum in der Zwischendecke mit Rockwoll und Spanplatte. Kann sich hier Tau-/Schwitz-/
    Kondenswasser und dadurch Schimmel bilden, oder kann das gar nicht passieren?
    Wer hat Erfahrung mit nachträglichen Dachausbauten, Dampfsperren und Trittschalldämmung, Trocken - oder Fließestrich? Was ist hier besser?
    Wer hat mir für die Dampfsperrengeschichte eine Bauphysikalische Erklärung, die ich verstehen kann und so ruhigen Gewissens den Ausbau vornehmen lassen kann. Bisher konnte mir niemand detailliert Auskunft geben.
    Danke im voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachausbau -Trittschalldämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453

    Hallo

    ich bin zwar keine Physiker aber ich versuche die notwendigkeit einer Dampfsperre zu erklären;
    In den wohnräume ist eine hohe luftfeuchtigkeit und somit eine gasförmige wasserdampf.Wasserdampf bewegt sich immer dorthin wo die wasserdampfdruck geringer ist auch bei schwerkraft,das heißt das die wasserdampfdruck in der gebäude mehr ist als draussen und z.B. im dachgeschoß will dieser wasserdampfdruck nach außen(Bei Keller im Grundwasser ist es andersrum).
    Bei dieser bewegung von wasserdampf kommt es in der dämmebene (d.h. von der warmen dach zum kalten wetter draussen) zum tauen dieser gasförmige wasserdamf und es kommt zum Tauwasserbildung,da dieser dämmebene nicht gelüftet sind bleibt diese tauwasser auch in der dämmebene und somit verliert dieser sein dämmfähigkeit und ruft andere schäden her wie schimmelbildung.
    Deswegen sieht man eine Dampfsperre oder bremse als erforderlich.
    Bei vorhandener Dampfbremse z.B im Dachgeschoß bleibt dieser tauwasser in der ebene vor dem sperrschicht z.B. Gipskartonplatten und die nehmen diese tauwasser leicht auf und geben auch leicht ab.Es muß natürlich dementsprechen gelüftet werden.

    Ich hoffe ich habe es richtig erklärt,sonst kritik oder ergänzung kommt auf jeden fall.

    Mfg.
    Yilmaz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Bauleiter bei Dachausbau ?
    Von Bauordnungsfan im Forum Bauüberwachung, Bauleitung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 16:03
  2. Stärke der Trittschalldämmung ? Dämmung Styrodur oder Styropor ?
    Von THFJAW im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 11:25
  3. Trittschalldämmung bei Parkett immer sinnvoll?
    Von Marc im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2005, 13:21
  4. Trittschalldämmung im Keller
    Von Uwe Krebs im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.2004, 17:15
  5. Trittschalldämmung und Laminat
    Von Florian im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.2004, 16:59