Ergebnis 1 bis 3 von 3

Bitumen-Dickbeschichtung gegen drückendes Wasser?

Diskutiere Bitumen-Dickbeschichtung gegen drückendes Wasser? im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Betriebswirtin
    Beiträge
    2

    Frage Bitumen-Dickbeschichtung gegen drückendes Wasser?

    Hallo liebe Experten,

    wir planen gerade den Neubau eines EFH mit gemauertem Keller (36er Bimsmauerwerk HBL 4). Unsere Gemeinde gibt im Bebauungsplan den Hinweis, dass aufgrund des Konzeptes der Oberflächenversickerung mit drückendem Wasser bei der Ausführung des Kellers gerechnet werden muss. Wir müssen entweder Sickermulden auf dem Grundstück oder eine Zisterne einplanen (wir haben uns für die Zisterne entschieden). Unsere Hausbaufirma hat als Lösung für das drückende Wasser eine Bitumen-Dickbeschichtung (Remmers System) angeboten. Aber in der DIN 18195 habe ich dies nicht als Lösung für drückendes Wasser gefunden, was mich etwas irritiert hat. Deshalb meine Fragen:

    Ist die Abdichtung trotzdem OK? Falls nein, welche Abdichtung würden Sie empfehlen? Wissen Sie wieviel teurer das im Vergleich zu einer Dickbeschichtung ca. werden darf?

    Vielen Dank und Grüße
    Jessie

    PS: ein Bodengutachten werden wir noch machen lassen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bitumen-Dickbeschichtung gegen drückendes Wasser?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391

    Abdichtung gegen drückendes Wasser

    mit einer KMB - kann funktionieren.
    Eine Fa. die dieses aber anbietet und nicht explizit auf den Verstoß gegen die DIN 18195-6 „Bauwerksabdichtungen; Abdichtung gegen von außen drückendes Wasser und aufstauendes Sickerwasser; - 2000/08“
    hinweist, läuft Gefahr, auch bei gelingen einen Mangel (auch ohne Schaden) produziert zu haben.
    Auch wenn dieses in den kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtungen- Richtlinien erwähnt wird und der Hersteller hierfür eine Zulassung in Händen hält.
    Fakt ist: Es ist definitiv keine aRdT.
    Gegen drückendes Wasser würde ich eine weiße Wanne empfehlen.
    Wenn dieses die Fa nicht liefern kann, oder nur zu „deutlich“ höheren Kosten, empfehle ich eine andere Fa.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Mannheim
    Beruf
    Betriebswirtin
    Beiträge
    2
    Vielen Dank für die Antwort. Dann lass ich mir mal eine Weisse Wanne anbieten, und bin mal gespannt, was das Bodengutachten bringt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Drückendes Wasser
    Von Zottel im Forum Tiefbau
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.06.2007, 23:06
  2. Keller richtig aber wie abdichten? Drückendes Wasser, Lehmboden
    Von ctm1234 im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 23:08
  3. Nachträglicher Schutz gegen drückendes Wasser
    Von J. Müller im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.09.2003, 06:47
  4. Abdichtungspaket gegen drückendes Wasser
    Von Sven im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.2003, 14:10
  5. Viele ??? bei der Kellerausseisolierung gegen drückendes Wasser
    Von Andreas Lettau im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2002, 19:22