Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Bodo
    Gast

    Schwere Ziegel (2)

    Hallo,
    mein Bauträger meint, bei 2 schalliger Bauweise ( 2x 24 plus 4 cm Luft dazwischen ) reichen Ziegel mit 1,4 RD.
    Das haben wir auch vereinbart.
    Nun ist mein Keller fast fertig und die erste Ziegellieferung ist auch
    da. Ich bin aber mir nicht sicher, ob die vereinbarten Ziegel zum Einsatz kommen. Vertrauen ist gut, Kontrolle noch besser.
    Auf der Palette steht nur die Adresse des Lieferanten, sonst keine Bezeichnung.
    Wie kann ich es überprüfen, ob die Rohdichte stimmt ?
    Mit Waage ?
    Hier das Foto der Palette :
    http://people.freenet.de/andygro/Keller2.JPG

    Und hier der Keller :
    http://people.freenet.de/andygro/Keller1.JPG

    Danke für Kommentare und Meinungen.

    Bodo.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schwere Ziegel (2)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437
    Das diese Steine 1,4 Rohdichte haben, möchte ich erst mal bezweifeln.

    Bei diesen Steinen sind die Daten eigendlich in den Stein gestanzt.
    Einfach mal einen Stein aus dem Packet nehmen, und seitlich nachschauen.

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Gast
    Gast

    hmmm

    das mit dem Eisen aus den Wänden machen die wohlö nach Gefühl?

    Was wird das überhaupt für eine Wand? 2x 24 ... neuer Limes?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    ????

    von was reden wir ... 2*24cm = Haustrennwände ??????? .... wenn ja dann seh ich auf den Bildern keine Trennfuge im Haustrennwandbereich = ne nette Schallbrücke bzw. Ziegelsteine mit ner 0.8er Rohdichte ... klar kann man die wiegen um deren Rohdichte damit genau zu bestimmen "Aber" dazu brauch mer des Gewicht plus die Steingrösse ... 49,8*24*23.8 "Richtig ?"

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Gast
    Gast

    Idee ach Josef

    Das ist doch bestimmt erst nur die erste Hälfte. Heutzutage baut man die zweite doch erst, wenn auch ein Käufer dafür da ist!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    dann frag ich mich "ABER"

    was die Frage soll ??? ... das Bild zeigt den fertigen Keller gefüllt mit Ziegelsteinen ... entweder sind die für die Tragwände bestimmt oder es dieser Keller wird nochmals unterteilt ... "WENN" das nur die Ziegel für die Tragwände sind dann frag ich mich "was soll die Frage nach der 1.4 Rohdichte "??? ... "ABER" die Ziegel auf dem Bild sind Rohdichte 0.8 drauf wette ich ich "ABER" dann frag ich mich reicht deren
    Druckfestigkeit statisch aus ??? ... also fragen über fragen ?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bodo
    Gast

    Eure Einschätzung ist goldrichtig !

    Die Ziegel sind 0,9 RD. Ich habe es heute früh überüprüft. Ein Stein wiegt genau 22 kg - bei ca. 28 dm³.
    Rein rechnerisch sind es 0,75 RD. Es bleibt aber im unteren
    Toleranzbereich. Eingestanzt ist 0,9.
    Es handelt sich um ein EFH. Zweischalig wird natürlich ab EG gemauert.
    Tragende Wand und 2 weitere Wände sind 24 und ein Stück 17-er.
    Vielleicht reicht es aus ?
    Mir ging es um sehr gute Schalldämmung im Haus und im Keller.
    Wenn man für den Keller die Ziegel mit 0,9 RD nimmt (tatsächlich 0,75), dann erreicht man das Ziel eigentlich nicht, oder ?
    Ich habe gleich mit dem Bauträger telefoniert - der war leider schon unterwegs.
    Auf der Baustelle habe ich zu den Bauarbeiter gesagt, sie sollen
    das Haus komplett mit 1,4 RD-Ziegel bauen - so wie ausgemacht
    war.
    Ich fürchte, daß der Ärger schon vorprogammiert ist.
    Ich weiß nicht, wie es weiter gehen soll.
    Trotzdem vielen Dank für Hilfe !
    Bodo.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181
    @Josef
    Da ist ein BT am Werk, wer spricht denn da von "Druckfestigkeit"?
    In einem halben Jahr, fragt Bodo dann woher die Risse kommen und ob die gefährlich sind.
    Ne Statik wirds ja wohl auch nicht geben, geschweige denn einen Nachweis für Schall- und Brandschutz. Das der Wärmeschutz wurscht is, hat er ja schon gesagt, also warum dann noch nachweisen.
    @ Bodo
    Siehe : http://www.bauexpertenforum.de/showt...&threadid=1046
    servus Hexe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    JA

    hätt ich mir eigentlich denken können ... als da Bauträger stand ... "ABER" eins verstehe ich nicht ... Sie sind doch Bauherr
    und dann in der Lage anhand des Gewichtes der Ziegel die Rohdichte zu bestimmen ??? ... na des wird ja immer bunter mit den Bauherrn ... wussten Sie auch das Sie anhand des Gewichtes auch den Lamdawert bestimmen können ??? ... ja wenn des Schule macht dann staubt´s bei dem einen oder anderen Ziegelhersteller

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Gast
    Gast

    Nicht der Bauträger baut

    Sondern das von ihm beauftragte Bauunternehmen. Bitte genauer unterscheiden. Oder geht es jetzt gegen jeden Unternehmer, der seine Leute über Wasser halten muß (Stichwort: soziale Verantwortung) auch wenn er dafür für einen möglicherweise unseriösen Bauträger arbeitet?

    Der Knackpunkt ist die Schnittestelle Planung und Verkauf. Oder anders ausgedrückt: der Architekt verkauft seine Planung, der Bauträger verkauft sein Haus und bietet die Planung mit an.

    Klar, stimmt das nicht so, aber bitte aus Bauherrensicht sehen!

    Aber langsam reicht es doch, Bauträger per se als unseriös darzustellen. Die können doch auch gute Arbeit leisten, oder bezweifelt das jemand?

    MB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181
    @mb
    ich will nicht alle BT verteufeln, kenne ja auch EINEN guten.
    Die meisten Exemplare leben jedoch von Abzocke nach dem Motto: je billiger die Herstellungskosten um so größer mein Gewinn.
    Also Auftrag an BU: so billig wie möglich und mängelfrei für die nächsten paar Jahre.
    Und jetzt kommt für den Fragesteller die Frage auf, ob er überhaupt das bekommt, was er sich erwartet.
    Das er die ENEV nicht berücksichtig haben will, wissen wir aus Frage. Wenn der BT hier richtig angesetzt hat, hat er doch verschiedene Möglichkeiten zum Abzocken. Auch wenn BU hochqualifiziert ist und entsprechend dem Stand der Technik arbeiten will, wird er seine Bedenken gegenüber seinem AG, dem BT äußern und nicht gegenüber dem BH. Fazit: die Katze beißt sich in den Schwanz!

    Außerdem ist die Abhängigkeit ja meist folgende: BH kommt zu BT, der verkauft eine Skizze oder ein Katalogbild mit ein paar Änderungen, beauftragt dann jemanden mit Planung, falls kein Planer in Firma vorhanden. Nach Genehmigung vergibt BT nach seinem Gutdüngen, sprich Baubescheibung und der Bauherr bezahlt seine Raten. Bauleitung macht BT, und der schreit nicht solange der Murks nicht jedem Deppen auffällt. Resultat, wenn Fehler gefunden, dann Abzüge bei BU, Bauherr zahlt jedoch Preis aus Vertag.

    Außerdem Rechenaufgabe:

    Beispiel 1.)
    Bauherr beauftragt Architekten zu 1Stück Haus
    es plant 1 Architekt,
    1 Statiker,
    dann weiter Betreuung durch beide, jeder in seinem Fach
    = 2 Leute + eventuell 2 Schreibkräfte ( nach HOAI )

    Beispiel 2.)
    BH beauftragt BT für 1 Stück Haus aus Katalog
    1 Verkäufer, verkauft
    1 Sekretärin schreibt
    1 Architekt plant
    1 Statiker statikt
    1 Bauleiter leidet am Bau mit Firmenwagen und Handy
    1 Geschäftsführer fährt einen ML
    1 Ehefrau des Chefs fährt nen Porsche

    Aufgabe :
    Wo muß an Qualität und Leistung mehr gespart werden, wenn Beispiel 2 billiger sein soll ???

    Einen schönen Feiertag, Hexe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Gast
    Gast
    Ich weiß ja nicht wer hier jetzt wieder für dumm verkauft werden soll, aber die Rechung bezeichnet man wohl gemeinhin als Milchmädchenrechnung ... gelle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Avatar von bauhexe
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    unterm Weißwurschtäquator
    Beruf
    Dipl. Bauingenieurin
    Benutzertitelzusatz
    high tech heXenhäuser
    Beiträge
    1,181
    Genau auf diese Antwort habe ich gewartet, laß Dich registrieren Gast und wir müssen das nicht öffentlich austragen.
    Argument 1 könntest Du bringen :
    Bauträger bekommt bessere Preise, weil er öfter auf BU zukommt, oder Folgeaufträge verspricht.
    Meine Antwort : bekommt BU aber inzwischen besseren Auftrag, dann muß BT mit seinen Sch...preisen warten.

    Oder wolltest Du sagen es gibt:
    3 Verkäufer
    2 Sekretärinen
    1 Architekt
    1 Statiker
    2 Bauleiter
    1 Chef
    1 Chefin

    Aufgepaßt :
    ich rede nicht von dem Familienbetrieb, baut im 20 km Radius:
    Er = Chef + Verkäufer + Bauleiter
    Sie = Sekretärin + Verkäufer + Buchhaltung

    Gruß Hexe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Bodo
    Gast

    An Josef

    Natürlich kann man aufgrund des Ziegelgewichts und Ziegelmassen die Rohdichte feststellen.
    Was sagt die DIN 105 dazu :
    bei der Rohdichte 0,9 liegt der Mittelwert der RD ( kg/dm³)
    zwischen 0,81 und 0,90 kg/dm³.
    Die DIN 105 sagt noch, dass Einzelwerte dürfen bei Rohdichteklassen 0,7-0,10 um nicht mehr als 0,05 kg/dm³ abweichen.
    In meinem Fall waren es Ziegel in der Größe :
    49,8 * 24,0 * 23,8.
    Das bedeutet das ein Stein 4,98 x 2,4 x 2,38 = 28,45 dm³ Volumen besitzt. Ein Stein ( habe ich gewogen ) wiegt genau 22 kg.
    Gewicht geteilt durch Volumen bringt uns gesuchte Rohdichte.
    In diesem Fall sind es 0,77 RD.
    Aus der DIN Tabelle sieht man, daß die Steine in die 0,9 RD hineinpassen. Sie bleiben im Toleranzbereich ( natürlich nach unten). So verdient das Ziegelwerk etwas mehr Geld und die Norm ist trotzdem erfüllt.
    Nun, ich habe es beim BT reklamiert, dass er falsche Steine bestellt hat. Er hat mir gleich zugesichert, daß ich die richtigen Steine bekomme.
    Im Ziegelwerk habe ich mich etwas umgesehen und darüber im Büro gesprochen. Als der Leiter erfuhr, daß ich die Ziegel gewogen habe, hat gleich gesagt, daß bei schwereren Steinen
    die Norm eher nach oben erfüllt ist.
    Na ja, ich denke, daß ich jetzt nach meinen Recherchen einwandfreie Steine bekomme. Der Bauträger und der Ziegelwerkleiter merken, daß ich großen Ärger machen kann und deshalb werden sie etwas vorichtiger mit Tricks.
    Der Bauträger selbst baut gute Qualität. Das habe ich von vielen Hausbesitzer erfahren. Der BT und sein Sohn haben eigene Häuser auch 2-schallig gebaut obwohl hier in Bayern diese Bauweise unüblich ist.
    Ich denke, daß man vom Anfang an aufpaßen muß und alles kontrollieren sollte.
    Ich bedanke mich für Kommentare und Hilfe !
    Schöne Grüße.
    Bodo.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Vergleich Ziegel T9 MZ8 T10/11 Verarbeitung Preise
    Von bauschauwem im Forum Mauerwerk
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 14:12
  2. Mantelbeton gemischt mit Ziegel
    Von Unregistriert im Forum Mauerwerk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 11:50
  3. Beton, Kalksandstein oder Ziegel im Keller?
    Von Holger Berger im Forum Mauerwerk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.08.2003, 22:42
  4. Schwere Ziegel
    Von Bodo im Forum Mauerwerk
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 29.04.2003, 22:57