Ergebnis 1 bis 4 von 4

Bezeichnung diese Fugenart bzw. Verlegeart

Diskutiere Bezeichnung diese Fugenart bzw. Verlegeart im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Reilinga
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nordbaden
    Beruf
    -EDV-
    Beiträge
    258

    Bezeichnung diese Fugenart bzw. Verlegeart

    Hallo zusammen ,

    ich möchte (vielleicht aus Erinnerungsgründen) gerne bei uns im Neubau eine Dielenoptik zumindest für ein paar Räume haben. Mit Dielenoptik meine ich, dass es so ausehen soll wie wenn da halt Bretter einfach aneinaderstoßen und dabei eine Fuge zwischen den Brettern zu sehen ist (wirkt dann ziemlich rustikal). Bisher hab ich immer gedacht (so wies halt von früher is), dass das eigentlich zum sauberhalten ziemlich mistig sein muss (eben wegen der Fuge).

    Jetzt hab ich zufällig beim großen schwedischen Einrichtungshaus ;-) einen Boden gesehen, der dem recht nahe kommt - siehe hier. Das schöne daran ist (aus meiner Sicht), dass zwischen den Parkettbrettern die Kunststoffleiste in schwarz so einen rustikalen Effekt erzeugt und trotzdem alles schön glatt bleibt (Fuge is wirklich nur minimalst untr Flächenebene und Kanten sind dann noch eingeschrägt). Allerdings ist jetzt die Frage ob das Material von dort wirklich gut is - oder ob ich nicht besser im örtlichen Holzfachhandel mal nachfragen soll, allerdings weis ich nicht wie man so eine Fugenart/Verlegeart nennt ...

    Daher meine Fragen:
    - Hat wer Erfahrung mit dem Boden hinter dem o.g. Link ? Läßt er sich gut verlegen und taugt er auch was im täglichen Betrieb im Wohnzimmer ? Bin halt noch n bissle skeptisch wegen den Preis...
    - Wie nennt man diese Art der Fugenart bzw. Verlegung ?

    Gruß und Danke
    Reilinga
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bezeichnung diese Fugenart bzw. Verlegeart

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Beiträge
    2,580

    die art der verlegung

    kommt aus dem bootsbau. teakleisten (8-10mm) werden mit einer nut (4-5mm) in fugenbreite versehen und stumpf gestossen auf das deck geschraubt.
    die nuten werden dann mit z.b. sikaflex 290dc verspachtelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Und von Junkers...

    gibt es sowas als Parkett mit Fugenband (Kompriband?!)
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von Reilinga
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nordbaden
    Beruf
    -EDV-
    Beiträge
    258
    Danke Euch beiden ,

    durch Euch kam ich auf das Stichwort "Schiffsdeck" und hab noch mehrere Anbieter gefunden. Ich glaube das is dann das richtige Stichwort im Fachhandel.
    Erfahrungen gibts zwar keine (also ich hab zumindest keine gefunden) - aber immerhin

    Gruß Reilinga
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Bedingungen KFW60 bzw. KFW40 Haus ?
    Von MH22 im Forum Bauphysik allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 21:13