Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Meschede
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    12

    Estrich zu niedrig

    hallo
    in unserem neubau(holzrahmenbau)haben wir am donnerstag unseren estrich bekommen(fließestrich).als wir gestern gelüfftet haben,habe ich spaßeshalber mal den zollstock an den meterstrich im obergeschoß gehalten und gemergt das der estrich 15 mm zu niedrig ist.angabe vom bauträger war 135mm estrich und 15 mm oberbelag.im obergeschoß gibt es einen meterstrich vom fensterbauer un einen vom estrichleger,laut beiden ist sind es vom estrich bis zum riss 1030mm.wenn ich jetzt die oberbodenhöhe von 15mm abziehe fehlen aber immer noch 15mm.an der treppe kann ich auch die genau estrichaufbau höhe nachmessen weil hier ein "pappwinkel" als schalung angebracht wurde und dort messe ich dämmung estrich = 120mm,also 15mm zu niedrig.meine frage ist nun was für folgen uns haben kann?irgendwie sind doch dann schon alle einbausachen wie fenster und wc-gestelle 15 mm zu hoch oder nicht?was hat das für bauphysikalische nachteile(trittschal?)?wäre nett ennn mir jemand weiterhelfen könnte.

    gruß oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich zu niedrig

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453

    Hallo

    man würde so schon merken das sie Metallbauer sind
    wieviel CM Trittschalldämmung ist vorgesehen?
    13,5 cm Aufbauehöhe für Obergeschoss ist mehr als genug auch wen es teilweise nur 12 cm ist.
    Wichtig ist natürlich bei Innentüren und Treppe das man da aufpasst.
    Wäre ganz gut wen sie angaben über die eingebaute dämmung und Estrich machen.

    Mfg.
    Yilmaz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Meschede
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    12
    hallo
    ich glaube sie haben mich nicht richtig verstanden,wir haben komplett 15mm zu wenig nicht nur stellenweise.die treppe ist natürlich schon drinn,bin ja metallbauer und hab sie selber gebaut,das heißt das mir da auch 15mm bei der letzten stufe fehlen(eigentlich nicht mehr im tolleranz bereich).als dämmung wurde im obergeschoß eine 30mm styropor platte aufgebracht und darauf 30mm rollfix bahn von buderus auf die dann die heizschlangen geklammert wurden.zu den estrich kann ich jetzt leider nur sagen das es ein fließestrich ist.
    gruß oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453

    Hallo

    naja wen sie meinen das sie überall 1,5 cm zu wenig haben wird wohl so sein!
    Mit der treppe hätte man jede stuffe 1mm niedriger gemacht wäre man schon im tolleranzbereich.
    Also wen die aufbau dämmung so vorgesehen ist sehe ich keine probleme da sind noch 6 cm Estrich vorhanden.

    Mfg.
    Yilmaz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Meschede
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    12
    hallo
    aber die sache ist doch die das es nicht so ausgeführt wurde wie es hätte sein müssen.der estrichbauer hat sich in jeden raum mehrere metrerisse gemacht und an jedem sind es nicht die 1015mm die es sein müßten es sind immer mehr im schnit halt 1030mm,der estrichbauer hat schon sehr genau gearbeitet er ist wohl nicht mehr als 2-3mm aus dem maß und die waage stimmt eigentlich auch.die frage die sich mir stellt ist doch die,warum ist der estrich zu niedrig?ich finde 15 mm ist ja jetzt doch auch nicht so wenig,5 mm hätte ich ja noch verstanden oder nicht ganz gleichmäsige höhen aber ziemlich genau 15mm klingt doch nach "system"!?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Der Estrichleger muß doch irgenein höhe angenommen haben,wen er sich die höhe selber angelegt hat dann ist er schuld,wonach haben andere gewerke gearbeitet?(Maurer,Fensterbauer)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Meschede
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    12
    hallo
    na da sind wir doch wo ich hin will,der estrichbauer muß einen fehler gemacht haben.der fensterbauer hat einen meterriss an den bodentiefen fenster angebracht an den spülkästen für die toiletten ist auch ein meterriss angebracht,diese meterrisse decken sich alle mit den angaben des bauträgers das habe ich überprüft als ich angefangen habe die treppe zu bauen.der estrichbauer hat sich diese höhe ja auch angezeichnet ist halt nur nicht hoch genug mit seinen estrich,er hätte ca. 15mm mehr estrich aufbringen müssen.gibt es irgendeinen wichtigen grund warum er das wohl nicht gemacht hat oder hat er einfach nur nicht aufgepasst.wie gesagt alle anderen geweke haben sich an die höhenangaben des bauträgers gehalten was bedeutet das diese alle 15mm zu hoch sind.mir scheint das ein fehler zu sein der mit dem bauträger geklärt werden müßte,oder?
    gruß oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Es scheint mir müßig, zu fragen, warum das dem Estrichleger passiert ist. Vielleicht hat er angenommen, daß die 135 mm OK FFB sind. dann wäre er von 120 mm OK Fertigestrich ausgegangen. Die 135 + 15 mm sind ja auch wirklich ein bissel hoch. Oder haste es falsch verstanden?

    Normalerweise gibts an der Metalltreppe eine Metallaufkantung als seitlicher Absteller. Da sollte man dann ( sofern der Absteller vorhanden ist ) als Estrichleger ungeachtet des Meterrisses spätestens sehen, wie hoch der Estrich kommen muß.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, sieht es jetzt an der Treppe zur Zeit wie folgt aus: Estrichoberkannte 30 mm unter der geplanten Fertigbelagshöhe + 15 mm Belag = 15 mm zu niedrig.

    Wenns so sein sollte, haste untrschiedliche Tritthöhen, was nicht sein darf ( Sturzgefahr ). Mit den fehlenden 15 mm im Bad könnte man vielleicht noch leben, aber wegen der Treppe eben nicht.

    Mangelbeseitigung: Überall im Verbund einen Ausgleichsestrich von 15 mm oben drauf. Wäre sehr aufwendig und teuer. Dewegen werden BT und Estrichleger sich wahrscheinlich mit Händen und Füßen dagegen wehren.

    Ob die zu geringe Aufhöhe auf Fehler im Schichtenaufbaus des Unterbaus zurückzuführen sind ( geringere Dämmhöhen ), läßt sich nur durch Bauteilöffnungen überprüfen. Dann wärs noch gravierender und es müßte u.U. alles raus.

    Gibts ein Foto von Treppe/Treppenpodest?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Meschede
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    12
    hallo
    den schichtaufbau kann man noch erkennen,dort wo ich die treppe angeschraubt habe,haben wir noch kein gibskarton angebracht aus angst das er nur unnötig während der bauphase beschädigt würde.der estrichbauer hat dort,im austritt,als schalung einen winkel aus pappe angepracht.der schichtaufbau ist also klar zu erkennen:styropor=30mm + rollfix=30mm +estrich("versteckt" hinter den schalungswinkel)=60mm macht zusammen 120mm.versuche mal ein paar bilder einzufügen,die sind vom einbau der treppe,hoffe man kann erkennen was ich meine.auf den bildern fehlt noch die dämmung.

    gruß oliver

    [IMG]
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/28/1017228/400_6566383066666133[/IMG]
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Meschede
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    12
    hallo
    sorry das mit den bildern scheint nicht zu funktionieren.mach mich mal schlau und versuche sie nachzuliefern.

    gruß oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Meschede
    Beruf
    Metallbauer
    Beiträge
    12
    hallo
    ich glaub ich hab`s.
    oliver


    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach Oliver,

    ich sehe das so wie Eric.

    Mangelbeseitigung: Überall im Verbund einen Ausgleichsestrich von 15 mm oben drauf. Wäre sehr aufwendig und teuer. Dewegen werden BT und Estrichleger sich wahrscheinlich mit Händen und Füßen dagegen wehren.
    Erst mal den Bauträger interwieven. Eventuell wollte der dem Estrichleger die 15mm Estrichmehrstärke nicht bezahlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Hof
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187
    Ich bin ja nur Beuherr und kein Fachmann also kann ich nur meine Meinung äußern. Der Estrichbauer bekommt doch vom Planer eine Höhe des Foßbodenaufbaus über dem Estrich mitgeteilt oder?
    Bei mir ist das jedenfalls so.
    Es liegen beim Estrichbauer Pläne vor, in welchem Raum gefliest (1,5 cm Aufbau) werden soll und in welchen Raum Parkett (2,5 cm Aufbau) kommt.
    Nach diesen Informationen legt der Estrichbauer die Höhe des Estrichs fest.
    Bei Fliesen 101,5 cm unter Meterriss und bei Parkett 102,5 cm unter Meterriss.

    Hat dein Estrichbauer diese Angaben gehabt?
    Wenn nicht. Wer hätte sie ihm mitteilen müssen?
    Hier sollte derjenige gefunden werden, der die Kosten für den augenscheinlichen Mangel beheben muss.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    @ surfrichter,

    Hier sollte derjenige gefunden werden, der die Kosten für den augenscheinlichen Mangel beheben muss.
    das hat unseren olkani gar nicht zu intressieren.
    Sein Verhandlungspartner ist der Bauträger. Mit dem Estrichleger hat olkani überhaupt nichts zu tun.
    olkani hats schon geschnallt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Zu dünner Estrich Baumangel
    Von Reneju im Forum Baumurks in Wort und Bild
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 23:43
  2. Schuldfrage: Treppenstufe zu niedrig, da Estrich zu hoch
    Von Hausplaner im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.07.2007, 23:27
  3. Estrich frisst Reifen!!??
    Von Ratlos im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2003, 21:00
  4. Estrich zu niedrig, Spachtelmasse?
    Von Wolfgang Doerks im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.06.2003, 11:10
  5. Badewanne auf Estrich?
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2003, 23:21