Ergebnis 1 bis 11 von 11

Provisorische Türen statt T30?

Diskutiere Provisorische Türen statt T30? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Franky
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Bestwig
    Beruf
    Baustoffkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    Beiträge
    543

    Provisorische Türen statt T30?

    Hallo,
    für ein Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen hat unser Kunde T30-Türelemente für die Wohnungsabschlüsse geordert, da vom Architekten jede Wohnung als einzelner Brandabschnitt geplant ist.

    Da die Türblätter (unter anderem auch durch die gerade beendeten Betriebsferien des Herstellers) erst in der dritten September-Woche geliefert werden, sind jetzt erst provisorische Türblätter montiert worden.

    Natürlich ist eine Bauabnahme durch den Architekten nicht möglich, jedoch frage ich mich, was nun im Schadensfall ist.

    Wer haftet, sind die Wohnungen evtl. gar nicht zu beziehen bevor die T30-Türblätter montiert sind oder gibt es vielleicht gesetzliche Regelungen bezüglich Montage von provisorischen Türelementen und -blättern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Provisorische Türen statt T30?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Das wird ja....

    eine lange Bank werden, auf der die Angenagten Platz nehmen dürfen.
    Als da wären:
    der Architekt, wenn er nicht beanstandet
    der Bauherr, wenn er beziehen läßt
    der Lieferant, wenn er von T-30 und Brandabschnitt wusste
    der Tischler, wie vor
    + wenn Dritte zu Schaden gekommen sind
    der Käufer,
    der Mieter,
    so diese von der Aktion wussten.
    ICH würde das ganze nur nach einem schriftlichen Hinweis mitmachen, den ich mir vom Anwalt ausarbeiten und zustellen lassen würde!!!!!
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Franky
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Bestwig
    Beruf
    Baustoffkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    Beiträge
    543
    Von 6 Wohnungs-Käufern wohnen bereits 2 drin.

    Der Eigentümer weiss es, aber hofft das nichts passiert.

    Der Architekt drängelt, aber die Lieferzeit kann ich nicht beschleunigen.

    Fix-Liefertermin: 22.9.06

    kann nur hoffen, dass sich in diesem Haus bis dahin pyrotechnisch nix weiter schlimmes entwickelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Schon wieder dumm gefragt ...

    ... wieso ist bei einem 6-FH jede Wohnung ein einzelner Brandabschnitt?
    Und wieso reicht bei Öffnungen in Brandwänden eine T30-Tür?

    Ist die LBO von NRW hier so verschieden von der hessischen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von Franky
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Bestwig
    Beruf
    Baustoffkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    Beiträge
    543
    Deine erste Frage kann ich leider auch nicht beantworten. Da sollten wir mal Ralf Dühlmeyer etwas mehr auf den Zahn fühlen.
    Bisher wurden durch unsere Firma Haustür und Garagentore geliefert. WE-Türen werden, wenn sie dann endlich da sind, am 25.9. eingebaut. Was ich bisher in dieser Zeit alles an Eskapaden mit diesem Architekten erlebt habe, das geht auf keine Kuh-Haut.
    Da sind Architekten, die Rauchschutztüren mit Lüftungsgitter ausschreiben, wahre Engel gegen.
    Könnte jetzt noch Stunden von diesem Bau erzählen, aber hier nur eine Eskapade:
    2 x Sectionaltor 5000 x 2000 mm, Maße entsprechend der Hörmann-Werksliste, Einbau mit Niedrigsturzbeschlag, da a) die Zeichnung vom Architekten einen Unterzug vom Mittelpfosten bis zum Ende der Garage aufzeigt, daher nicht genug Sturzhöhe und b) ich beim Aufmaß mit dem Monteur das ganze nur bestätigen konnte.
    Jetzt, NACHDEM ALLES EINGEBAUT IST, jammert der Architekt, das man die Tore doch hätte um 3-5 cm versetzen können, dann Montage mit Normalbeschlag und die Tore würden logischerweise IN DER GARAGE deutlich höher laufen als es jetzt der Fall ist.
    Heute, 31.8.06, wird unser Monteur die Sache auf Normalbeschlag ändern, um dem Drängen vom Architekten und einem der Wohnungsbesitzer nachzugeben. Kosten für den Umbau möchte selbstverständlich niemand übernehmen, die beiden neuen Zargen-Pakete gingen bereits zu unseren Lasten.
    Und so hampel ich schon ne ganze Weile mit diesem versierten und erfahrenen Architekten herum.
    Oh sorry, ich mach hier mal der Sache ein Ende. Nur ist mir so ein ignoranter Häusle-Planer in meinen erst 15 Jahren Berufserfahrung noch nicht über den Weg gelaufen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Sorry...

    aber das Warum erschliesst sich mir auch nicht. Nur wenn es so geplant ist, dann reichen prov. Türen nur als Sicherung gegen Diebstahl während der Bauzeit, aber nicht nach Inbenutzungnahme.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von Franky
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Bestwig
    Beruf
    Baustoffkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    Beiträge
    543
    Die Wohnungen waren zum Zeitpunt der Bestellung durch den Bauherren bei uns noch nicht verkauft.
    Stahlzarge ist vorab eingebaut worden, Türblatt dazu ist durch mich dann ca. 8 wo später bestellt worden.
    Die Bauherrin hat dann kurzfristig die Oberfläche der Tür von Schichtstoff Buche auf Schichtstoff Ahorn geändert und 2 der Wohnungseigentümern bekommen die Tür innen weiss, also ca. 8 Wochen Lieferzeit.
    Die Oberflächenänderung und die 2 verschiedenen Ansichtsflächen haben die Lieferzeit verlängert, so daß jetzt schon die Eigentümer in den Wohnungen eingezogen sind, aber die Türblätter erst in 3 Wochen geliefert werden.
    So ist der Ablauf sicher nicht geplant gewesen, aber jetzt ist es nun mal so und ich kann nur hoffen, dass nichts passiert.
    Was soll ich auch sonst machen.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Also ...

    ... wenn Ralf zum Warum auch keine Antwort weiß behaupte ich mal, dass das Unfug ist.
    Wenn´s tatsächlich innere Brandwände wären, müssten die Abschlüsse in F 90 ausgeführt werden.
    In einem 6-FH (maximal GK 3) gibt´s keine inneren Brandwände.
    Die Türen zum Treppenhaus müssen rauchdicht (also mit umlaufender Dichtung) und selbstschließend (also mit OTS) sein.

    Zweck des Ganzen: Das Treppenhaus ist der 1. Rettungsweg.
    Wenn´s in der Wohnung brennt, soll der Rauch nicht in den 1. Rettungsweg für die Mitbewohner dringen. Und damit keiner auf der Flucht vergisst die Tür hinter sich zuzumachen: der Obentürschließer.
    Wenn´s im 1. Rettungsweg brennt, soll der Rauch nicht in die Wohnungen dringen und so die Benutzung des 2. Rettungsweges (der Fenster o.ä.) behindern. Und wenn man den Kopf ins brennende Treppenhaus gesteckt hat und die Flucht ergreift, soll die Tür auch von selbst wieder zugehen.

    Kennt denn keiner die genauen Vorschriften hier für NRW? Baufuchs?

    @Franky: Sind die T30-Türen denn dann auch wenigstens rauchdicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter
    Avatar von Franky
    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Bestwig
    Beruf
    Baustoffkaufmann
    Benutzertitelzusatz
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    Beiträge
    543
    nein sind nur t30 gefordert. frag mich was leichteres.
    die wege dieses architekten sind unergründlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Was soll das denn...


    Wenn das wirklich eigene Brandabschnitte sein sollen (und nicht irgendwer im Delirium war) wäre T 30 schon ... (naja, vielleicht mit Segen der Bauämtler machbar), aber nicht rauchdicht?????
    So langsam hab ich das Gefühl, da sollte mal jemand eine Bedenkenmeldung an den Architekten schicken, um den Hals aus der Schlinge zu bekommen, die ihn im Augenblick verfolgt wie der eigene Schatten.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Baufuchs
    Gast

    BauONW

    Wenn das notwendige Treppenhaus nicht an einer Gebäudeaussenwand liegt oder keinen unmittelbaren Ausgang ins Freie hat, sind die Türen zu notwendigen Fluren* rauchdicht und selbstschließend auszuführen.
    Von solchen Treppenräumen abgehende Türen zu Kellergeschossen/nicht ausgebauten Dachräumen/Läden/Werkstätten etc. sind rauchdicht, selbstschließend und in F 30 auszuführen. Dies gilt auch dann, wenn der notwendige Treppenraum an einer Außenwand liegt und einen unmittelbaren Ausgang ins Freie hat.

    *Anm. gem. §38 BauONW sind Flure innerhalb von Wohnungen keine notwendigen Flure i.S. der o.a. Bestimmungen.

    Nachvollziehbar ist das, was da geplant wurde für mich nicht, es sei denn es ist kein 2. Rettungsweg vorhanden, der mit Rettungsgeräten der Feuerwehr erreichbar ist, dann wäre das Treppenhaus als "Sicherheitstreppenhaus" auszubilden in den Feuer u. Rauch nicht eindringen können (dürfen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Einbaupfusch bei WK 3 Türen
    Von bertel im Forum Baumurks in Wort und Bild
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.11.2013, 14:09
  2. In 1 m Höhe Handleiste erforderlich (?????)
    Von alfred37 im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 19:37
  3. Lotgerechter Einbau von Türen
    Von lalakilla im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.11.2004, 12:18
  4. Verkratzte Fenster und Türen
    Von johanna im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.12.2003, 14:13
  5. Graute Türen
    Von Gast im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2003, 09:31