Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Mein Garagendach

Diskutiere Mein Garagendach im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Heiner
    Gast

    Mein Garagendach

    Hallo zusammen,

    Meine alte Garage hat ein Bitumendach mit ca 2 - 3 % Gefälle. Da sich über die Jahre diverse Undichtigkeiten ergaben, würde ich das Dach gerne "modernisieren". Das alte Zeug runter und was neues drauf.

    Im Bezug auf die Haltbarkeit wollte ich Trapezbleche auflegen, aber da reicht wohl das Gefälle nicht. Gibt es Alternative, oder muss ich wieder ein Teerpappedach bauen lassen?

    Gruß Heiner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mein Garagendach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    wie ist denn das dach jetzt aufgebaut?
    das wasser läuft bei 2 bis 3 % problemlos weg, und wie wird das wasser dann abgeleitet? regenrinne innen oder außen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Heiner
    Gast
    Hallo planfix,

    das Dach is 6m lang, 3m breit, hat die Regenrinne aussen und das Gefälle geht von vorne nach hinten.

    Gruß Heiner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Reilinga
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nordbaden
    Beruf
    -EDV-
    Beiträge
    258
    Hallo Heiner ,

    also ich würde einfach die Dachonstuktion ändern - d.h. vorne in irgend einer Art und Weise die Wand erhöhen (Holzbalkenkonstuktion mir Verschraubung an der Garage wäre wohl sehr einfach aber evtl. ausreichend) und dann die Trapezbleche drauflegen - wer hindert Dich daran ? Nur ne (Bau-)Genehmigung würd ich mir wegen den paar Zentimetern nicht holen - sonst gehts Dir wie meinem Nachbarn, dem Sie wegen 10cm längerer Pergola das Ding fast wieder abgerissen hätten.

    Gruß Reilinga

    p.s. die genaue Ausführung von sowas kann/sollte natürlich auch professioneller erfolgen - da ich nur ein "Laie" bin, müsste ich mich erst schlau machen wie es geht - evtl. gibts dazu was im Forum unter der Suche oder halt im www.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    planfix
    Gast
    jetzt hab ich doch nichts zur hand, immer nur für gedämmte trapezblechdächer.
    wenn das ganze nur von oben zu machen soll, du ganz sicher KEINEN wert auf eine hochwertige ausführung legst, dann mach doch einfach das trapezblech drüber. es muß jeweils ein berg und ein tal überlappen. edelstahlschrauben mit gummiunterlegscheiben dazu und in jedem Tal verschrauben. das hält und ist auch wasserdicht, erfüllt aber auch NUR diese kriterien. ich glaub jetzt auch nicht, dass es irgendwelche weiteren vorschriften gibt, solange es eine garage ist die nicht beheizt wird.
    zum regenablauf reicht auch 1% gefälle. die unterkonstruktion, sollte es auch tragen, da das blech im verhältnis zu schnee recht wenig gewicht bringt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Heiner
    Gast
    Hallo Reilinga,

    die Konstruktion ändern zu lassen habe ich auch schon überlegt. Aber für Trapezbleche müsste ich ja min 7° Gefälle habe. Das dürften ca. 12% sein. Dafür müsste ich vorne 54 cm höher (wenn ich mich nicht verrechnet habe). Und das dann ohne Baugenehmigung?

    Gut man könnte auch zum Architekten und einen Bauantrag stellen, aber ich denke das übersteigt meinen finanziellen Rahmen. Ausserdem müsste ich das Dach dann ja erst wieder flicken lassen, da bis alles durch ist (wenn es denn genehmigt würde) bestimmt Winter ist und es dann noch bis ins Frühjahr halten müsste.

    Gruß Heiner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Heiner
    Gast
    Hallo planfix,

    ich habe Deine Antwort leider grade erst gesehen. Wir haben wohl zu selben Zeit geschrieben.

    Optik wäre nicht das Problem. Aber 1 % reicht? Unser Dachdecker sagte uns, man müsse min. 7° (also ca. 12%) für Trapezbleche haben. Deswegen suchte ich ja eine andere Möglichkeit, ausser Trapezblechen und Bitumenbahnen?

    Gruß Heiner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Völklingen
    Beruf
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Beiträge
    426
    Für Trapezblech als selbsttragende Deckung gilt die Fachregel des deutschen Dachdeckerhandwerk:

    Mindestdachneigung 3° ohne Querstoß, ohne Durchdringungen und mit zusätzlichen regensichernden Maßnahmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    planfix
    Gast
    @ klaus
    ich denk mal die regel ist i.a. für eine mehr oder weniger hochwertigere nutzung. und sicherlich muß sich ein dachdecker auch absichern und entsprechend auf die regeln verweisen.
    @ heiner
    über unserer holzlege mit 2,5*3m haben wir selbst ein trapezblech mit ca. 2cm bis 3cm gefälle (ca. 1%), das dicht ist.
    sicherlich muß man bei einem freitragendem profil aufpassen, dass es richtig dimensioniert wurde. wenn es in der mitte irgendwo durchhängt, häft dann des tegenwasser nicht meht richtig ab. ich glaube das hauptproblem besteht in der frost - tauperiode und da kann man eventuell von den dachdeckerregeln abweichen, da der raum ja nicht gedämmt ist und die wäremleitfähigkeit des bleches sowieso eine schnelles gefrieren (von wasser und schneematsch) oder auch tauen zulässt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Reilinga
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nordbaden
    Beruf
    -EDV-
    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von Heiner
    Und das dann ohne Baugenehmigung? ...
    Hallo Heiner,

    also ganz ehrlich - ich würds einfach ohne Baugenehmigung machen.
    Wie ich schon geschrieben hatte, gabs nur Ärger bei meinem künftigen Nachbarn und ich habe daraus gelernt. Wenn deine Garage nicht an der Grenze steht, dann hast meiner Meinung nach eh kein Problem und Dir würde das Ding sowieso genehmigt werden (mit Genehmigung kostet es einfach nur mehr Geld). Wenn die Garage an einer Nachbarsgrenze steht, dann kommt es drauf an, ob Du einen guten Nachbarn hast und ob nach dem Baurecht, das genze einfach normalerweise zu genehmigen wäre. Wenn auf beides die Antwort "Richtig" lautet - dann meckert keiner und ergo interessierts keinen. Und mal ehrlich - wenn man die Garage von der Strasse aus dann wieder fertig sieht, meinst da fallen die 50cm (nur in der Höhe) so sehr auf ? Das merkt hinterher keiner ....

    Gruß Reilinga

    Is halt ne ganz persönliche Meinung - aber ich bin der Meinung, dass das Motto "Just do it" in Deutschland einfach keine Chance hat. Überall sehen Leute (und Vorgesetzte) Probleme, so dass erst so lange rumdiskutiert wird, bis irgendwann letztlich gar nix gemacht wird. Es will einfach keiner mutig sein und im Zweifel auch 1 Mal ne falsche Entscheidung (von 5 oder 10 richtigen) getroffen haben - stattdessen macht man lieber gar nix - dann macht man nämlich auch nix verkehrt. Aber das is jetzt n anderes Thema
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Heiner
    Gast
    Tja, die Garage steht auf der Grenze direkt an Nachbars Garage. Ich denke, das es da schon auffällt, dass die auf ein mal höher ist. Die Garage ansich ist ja damals genehmigt worden, aber halt nicht höher als sie ist.

    Als zusätzlich Regensicher Massnahme könnte man doch das Teerpappedach verstehen, oder? Dann kämme ich ja mit den fast 3% hin. In der Garage stehen neben dem Auto noch so 2 oder 3 andere Sachen. Also undicht soll es nicht unbedingt werden. Wenn ich dann schon in die Bleche investiere, sollte es schon längerfristig dicht sein.

    @planfix: was sind denn gedämmte Trapezdächer? Im Winter wird es schon sehr kalt in der Garage? Wäre das sehr teuer?

    Ich werde ggf. noch mal mit einem anderen Dachdecker hier sprechen, was der dazu sagt.

    Euch allen vielen Dank.

    Gruß Heiner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Hi Heiner,

    gedämmt nur wenn innen geheizt wird.

    Garage ist auch bei gedämmten Dach weiterhin kalt, wenn nicht geheizt wird (was echter Blödsinn wäre). Die Minuten Erwärmung durch den noch heißen Motor nach'm reinstellen, lassen wir mal außer acht.

    Google mal Rheinzink.

    Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Gast360547
    Gast

    nee nee

    Moin,

    lass das mit den Trapezblechen. Wenn da kein anderes Unterdach drunter ist, bekommt Du im Winter ne Tropfsteinhöhle.

    Wenn die alte Abdichtung insich nicht zu sehr durchfeuchtet ist, dann trocknen lassen und eine Lage drüberschweißen.

    Die Bastelkonstruktionen von einigen EDV-lern kannste ebenfalls knicken

    Grüße
    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Heiner
    Gast
    Also bringt gedämmt ja nix...

    aber kann man denn auf die obere Bahn eine weitere draufschweissen? Die obere ist doch mit irgendwelchen Steinchen beschichtet? Oder muss das vorher alles ab?

    Und Trapezbleche auf das bestehende Dach bring auch nix?

    Gruß Heiner
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Garagendach als WU-Beton
    Von memo im Forum Dach
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 02.05.2015, 13:56
  2. Terrasse auf Garagendach
    Von Eljo im Forum Architektur Allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.06.2013, 15:02
  3. Garagendach
    Von Londo im Forum Dach
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2005, 13:27
  4. Aufbau Garagendach
    Von N.Gerdes im Forum Dach
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.09.2004, 22:43
  5. SAT-Schüssel auf Garagendach und wie weiter?
    Von HenniBenni im Forum Elektro 1
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.10.2003, 17:13