Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 39
  1. #1

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Hof
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187

    Stabparkett auf FBH. Welches Holz?

    Moin,

    ich hab weiter hinten gelesen, dass sich bestimmte Holzarten weniger eignen als andere.
    Welche sind eher geeingnet und welche nicht?
    Warum ist das so?

    Einsatzbereich EFH Flur.

    Danke und Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stabparkett auf FBH. Welches Holz?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Stabparkettgast
    Gast
    Immer die Hölzer mit den geringsten Änderungskoeffizienten bzgl. Temperatur und Feuchte nehmen. Waren das nicht zumindest Buche, Eiche - die harten, feinproigen Hölzer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Stabparkettgast
    Gast
    ...deren Härte kommt auch einem oft und mit Schuhwerk begangenen Verkehrsweg wie dem Flur entgegen...tät ich mal vermuten :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Buche wars garantiert nicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Stabparkettgast
    Gast
    Buche bzgl. was nicht??? Zumindest ein sehr hartes - abriebfestes Holz . . .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Das ...

    Zitat Zitat von Stabparkettgast
    geringsten Änderungskoeffizienten bzgl. Temperatur und Feuchte nehmen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Hof
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187
    Genau das mit der Buche hatte ich weiter hinten gelesen.
    Gibt es was negatives zu Europ. Ahorn zu sagen?
    Das wird übrigens Industrieparkett, auch Stablamellenparkett 22mm.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Karin K.
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker/Computerknecht
    Beiträge
    108
    Wir interessieren uns auch fuer Industrieparkett. Auf Fussbodenheizung sind aber 22mm definitiv zuviel, wir werden auf 16mm oder sogar 11mm gehen. Eiche ist definitiv eines der besseren Hoelzer auf FBH. Unter den Tropenhoelzern sind auch noch einige gut geeignet (ich glaube Merbaum ist eines davon).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    münchen
    Beruf
    schreiner
    Beiträge
    5
    Hi surfrichter,
    technisch ist Ahorn bedingt gut: Die Härte ist hoch, das Quell-und Schwindverhalten mäßig, zwar besser als Buche, aber schlechter als Eiche.
    Ein weiteres Problem gibt es häufig bei Ahorn: So schön hell bleibt er nicht lange. Ahorn vergilbt zu einem Gelbton, den sich so kaum jemand aussuchen würde. Jedes Jahr wird dann ein neuer UV-Blocker erfunden, der das verhindern soll, aber nicht tut. Bei geölter Oberfläche wirds dann noch schlimmer, noch weniger UV-Schutz, dafür von Anfang an kräftig gelb angefeuert.
    Schau Dir mal Ahorn-Böden nach einigen Jahren an und entscheide dann, ob Du das willst.
    Gruß,
    Jens
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Coburger
    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    Coburg
    Beruf
    Angestellter
    Benutzertitelzusatz
    Privater Bauherr
    Beiträge
    65

    Seltene Alternative

    Hallo,

    wir haben uns in unserem Wohn-/Esszimmer für 10 mm Hochkantlamellenparkett Nussbaum auf FBH entschieden. Nussbaum ist bezüglich Eignung auf FBH "mittelgut" (Härte geringer als Eiche, jedoch immer noch relativ hart), bisher haben wir aber keinerlei Probleme. Dies liegt sicherlich auch an der sorgfältigen Verarbeitung durch den Verleger, der das auch schon öfters gemacht hat. Die Oberfläche ist geölt, was ich auch in jedem Fall empfehlen würde - wer auf Lack gehen möchte kann doch eigentlich auch gleich ein Kunstmaterial nehmen. Bei einer geölten Oberfläche geht man direkt auf dem Holz und das macht sich bemerkbar - glaubt es mir.

    Bezüglich Optik ist diese Variante für mich ein absoluter Tipp. Wir haben sicherlich 10 Geschäfte besucht, zig Internetseiten und erst der Nussbaum hat uns überzeugt. Durch die verschiedenen Holztöne von hellbraun - dunkelbraun ergibt sich eine gute Kombinierbarkeit zu verschiedenen Holzmöbeln. Speziell eine moderne Einrichtung (weiße Möbel) wird durch das dunkle Parkett sehr gut betont, aber auch vieles andere geht.

    Der Preis war etwas höher als bei 2-/3-Schicht-Parkett. Dafür haben wir nun 10 mm massives Holz, das sich häufiger überarbeiten lässt als Fertigparkett. Die einzelne Überarbeitung ist außerdem bei geölter Oberfläche günstiger und weniger aufwendig als bei lackierter Oberfläche.

    Bedenkt diese Punkte bei Eurer Entscheidung - wir haben einiges an Beratung gebraucht um diese Erkenntnisse zu sammeln und sind mit unserer Entscheidung topzufrieden.

    Anbei noch ein Foto.

    Viele Grüße
    Patrick
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    Hausausbauer
    Beiträge
    221
    @Coburger,

    seid ihr immer noch zufrieden? Kannst du eventuell aktuelle Bilder posten?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Beiträge
    298
    also ich sehe bei coburger industrieparkett??!!

    das ist immer komplett massiv und idR nur 10 mm stark.

    wir haben uns ebenso für industrieparkett entschieden unter der FBH. allerdings für eiche, weil das holz heller ist und uns das besser gefällt - geschmacksfrage. ich finde es zeitloser und schlichter.

    zudem wird bei uns der boden nicht geölt, sondern lackiert. das ist pflegeleichter. wer kinder hat, sollte dran denken. auf lackiertes parkett kann zur not auch ein teller nudeln oder öl oder sonstwas geschüttet werden-macht nichts aus, aber das muss jeder selbst wissen.

    warum industrieparkett?

    1. FBH und holz ist eigentlich grundsätzlich schlecht, weil Holz isoliert statt wärme zu leiten.

    lösung:
    -->> industrieparkett ist im gegensatz zu sämtlichen anderen parkett-arten insgesamt eben nur 1 cm DÜNN (= gut für FBH, leitfähiger) und dabei voll massiv (kann mehrfach abgeschliffen werden)

    2. industrieparkett besteht aus zig kleinen hölzern (fast wie streichhölzer), die werden quasi im rohzustand gebündelt geliefert (= relativ billig!) und müssen dann abgeschliffen werden und die späne dienen danach zusammen mit irgendeinem zeug als fugenmasse (= relativ hoher aufwand, teuer). das genau ist wieder OPTIMAL für eine FBH. denn viele fugen bedeuten, dass das holz später viel bewegungsraum hat. bei grossen holzstücken steigt das risiko, der wellenbildung.

    -->> lass dir übers internet oder im fachhandel eine probe industrieparkett zusenden.


    ich mag das industrieparkett ohnehin, weil es puristisch schlicht wirkt mE.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Mensch Cosima,

    Rechtsverdrehertips gibste nicht, weilste es nicht darfst.
    Warum hat Dir niemand verboten Hausfrauentips zu Dingen zu geben, von denen Du keine Ahnung hast?
    ich mag das industrieparkett ohnehin
    Das ist der einzige Satz, an dem ich nix auszusetzen hätte.

    Gruß Lukas

    PS: Sorry, der auch noch.
    wir haben uns ebenso für industrieparkett entschieden unter der FBH. allerdings für eiche, weil das holz heller ist und uns das besser gefällt - geschmacksfrage. ich finde es zeitloser und schlichter.
    Über das Parkett unter der FBH sehe ich mal hinweg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    Hausausbauer
    Beiträge
    221
    @Lukas,

    dass machst sich ja gerade der Richtige wichtig, als wenn gerade du ein Vorbild in Sachen konstruktive Hilfe wärst.

    @cosima,

    danke. Würdest eventuell Fotos vom Parkett posten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Chemnitz
    Beruf
    Hausausbauer
    Beiträge
    221
    @Lukas,

    noch was, eventuell hat sie ja das Parkett nur im Erdgeschoß und damit (auch) unter der FBH.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 22:14
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.12.2002, 12:22
  3. Holzboden auf Balkon abdichten
    Von Bernd Terkus im Forum Dach
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.10.2002, 22:58
  4. Filigrandecke liegt nicht auf!!?
    Von bauoptimist 1 im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2002, 13:45
  5. Natursteinfußboden auf Anhydritfließestrich mit FBH
    Von Darryl im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 09:01