Ergebnis 1 bis 6 von 6

Leichtbauwände - Welche Dämmung?

Diskutiere Leichtbauwände - Welche Dämmung? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    19

    Leichtbauwände - Welche Dämmung?

    Hallo,

    folgende Leichtbauwand: ca. 10cm stark, Holzrahmenbauweise, Aufbau von Innen nach Außen: zwei Lagen Rigipsplatten, Dämmung (8-10cm), Holzverkleidung.

    Meine Frage wäre: welche Dämmung wäre besser, Mineralwolle oder Styropor. Kann mir die Antwort schon denken aber was passiert bei Styropor in der Wand? Gibts da Probleme mit Feuchtigkeit, Stockflecken, Schimmel, etc.? Grad im Winter bei unregelmäßiger Beheizung (einen Tag 25° und dann ohne jegliche Beheizung, also komplett auskühlen)!?

    Hoffe auf informative Antworten

    Gruß, Asgard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Leichtbauwände - Welche Dämmung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Karin K.
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    München
    Beruf
    Physiker/Computerknecht
    Beiträge
    108
    Wie waere es mit Flachs oder Hanf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    19
    Brauchs zum dämmen, nicht zum Rauchen. Spaß bei Seite. Weiss nich ob das bei der "dünnen" Wand so tollen Dämmwert hat. Und preislich wohl über den klassischen Dämmstoffen!?

    Gruß, Asgard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    19
    Kann niemand sagen ob Styropor ungünstig wäre?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Lüneburg
    Beruf
    Sparkassenfachwirt und Immobilienmakler für die Sparkasse Lüneburg
    Benutzertitelzusatz
    Ein Wort und ein Handschlag darauf sollte man sich verlassen können.
    Beiträge
    14

    @Asgard, Sorry, aber ...

    ja, Styropor ist ungünstig, um nicht zu sagen fürn Popo

    Warum tut man sich als Mauerer überhaupt Holzständer an?
    Und ja, es könnte schimmeln, Wasser könnte in die Dämmung laufen, Stockflecken sind auch möglich, schwarzer Schimmel ebenso und noch einige dumme Dinger mehr sind absehbar.

    Schuld daran ist aber nicht das Styropor! Wobei Mifa einfach besser nachkommt oder nachgibt (je nach Klima)

    Viel Spaß im Partyhouse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    19
    @lueneburger:
    Maurer tut sich das an weil er kein Geld hat massiv an- bzw. neu zu bauen und besagtes Häuschen mit allem Pi-pa-po sehr günstig zu haben ist.
    Also Probleme gibts nur bei eindringendes Feuchtigkeit da diese durch das Styropor nicht vernünftig abtrocknen kann?
    Weil normalerweise dürfte in der kalten Jahreszeit der Taupunkt mitten in der Dämmung liegen und keine Kondensfeuchtigkeit entstehen. Korrigiert mich wenn ich mich irre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Dämmung in Schalung einlegen ?
    Von Josef im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2014, 16:49
  2. Dämmung FBH EG/ Heizkörper UG
    Von matula im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 08:35
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 12:27
  4. Dämmung die zweite ...
    Von Bauherr 007 im Forum Dach
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.02.2004, 20:20
  5. Dämmung über Rolladenkasten
    Von D. Knuppertz im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.2003, 13:22