Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 49

Welches WDVS ist besser?

Diskutiere Welches WDVS ist besser? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Trainer
    Beiträge
    31

    Welches WDVS ist besser?

    Hallo,
    Wir wollen unser Haus (Altbau 1962, gestrichen mit billiger Dispersionsfarbe) mit 14 cm Styropor dämmen. Zur Wahl steht Caparol Dalmatiner Platte oder ***** Por Speedy. Welches System ist besser?

    Gruß
    gerhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welches WDVS ist besser?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Das ist ...

    ... für einen Agnostiker ungefähr so wie Katholisch oder Evangelisch (ich könnte jetzt als dritte "Religion" noch neowall mit einführen).
    Die Systeme sind heute alle ausgereift und der Markt ist so umkämpft, dass es sich keiner mehr leisten kann, minderwertige Ware zu vertreiben.

    Ich würde die Entscheidung dem Außenputzer überlassen. Der kennt auch das Objekt und weiß sicher, welches System hierfür den einen oder anderen Tick besser ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Sachverständiger
    Beiträge
    2

    Beachten

    Guten Tag,

    beim entschiedenen System ist es egal ob das Styropor so heißt oder so, meist kommt es doch von BASF oder anderen Markenherstellern.

    Wichtig bei all diesen Punkten sind jedoch die Anschlüsse und ihre richtige Ausführung - an Fenster, Rolladen, Balkon, Terrasse und vorallem Sockelanschluss im Boden,....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Wenn beide Platten die selbe WLG/WLShaben ist von der Dämmwirkung kein Unterschied. Und dann zählt nur noch die Verarbeitung wie meine "Vorschreiber" schon bemerkt haben.

    Bie alten Dispersionsanstrichen sollte das System unbedingt gedübelt werden da die Haftzugsfestigkeit (Tragfähigkeit) des Untergrundes nicht mit Sicherheit bestimmt werden kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Trainer
    Beiträge
    31

    vielen dank

    drei Beiträge, die in die gleiche Richtung zielen. Jetzt sehe ich ein wenig klarer und die Entscheidung fällt leichter.

    Schönen Sonntag
    Gerhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Zitat Zitat von gerbroc
    drei Beiträge, die in die gleiche Richtung zielen. Jetzt sehe ich ein wenig klarer und die Entscheidung fällt leichter.

    Schönen Sonntag
    Gerhard
    Teilen Sie doch hier Ihre Entscheidung mit. Leider erhält man sonst immer sehr wenig Feedback. Und da ist es immer schwierig fetszustellen ob denn die Tipps auch was genützt haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Trainer
    Beiträge
    31

    Entscheidung

    Entscheidung fällt Mo oder Di, aber ich tendiere zu *****.
    Melde mich noch mal, wenn die Entscheidung gefallen ist.

    Gruß
    Gerhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Frage_dazu
    Gast
    Ist es eigentlich möglich ein Haus aus T12 Ziegel - 36,5 cm - Standarverputzt - irgendwann nachträglich mit WDVS nachzurüsten? Wenns Gas mal zuuuuu teuer wird :-).
    Es gab hier früher mal Aussagen dies ginge puaschal nicht, wegen der Taupunktproblematik zwischen Mauerwerk und WDVS. Wenn es trotzdem ginge, welche Isolierdicke/Material wäre denkbar/machbar/funktionell.

    Danke im Voraus
    Helmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Muss man halt berechnen (Tauwasserausfall und Wärmedämmberechnung). Energieberater fragen, die machen das.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Und auch hier wieder ...

    ... Randbedingungen beachten (Fensterleibungen, Fensterbänke etc) .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    WDVSNO
    Gast

    Idee WDVS auf T12 36,5

    Also liebe Leute, was wollt Ihr denn damit:
    Außenwand 36,5 cm WLF 0,12 W/mk / Poroton und darauf eine Thermohaut ??
    Jede Ziegelwand lässt sich zwar ohne Taupunktberechungen mit WDVS bekleben (hier braucht auch kein Energibrater Hand an zu legen), aber es sollte doch die Kirche im Dorf bleiben.
    Plan-T12-36,5 ist besser als Plan-T WLF 0,18 + 17,5 cm WDVS.

    Macht Eure Wände nicht kaputt mit Styropor!!! Verpackung gehört in den Müll
    ...wie man auch in Fachkreisen sagt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Die Fachkreise...

    sind doch wohl die Fischer Chöre, oder .
    Und die will keiner hören
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    WDVSNO
    Gast

    Wdvs

    sorry, Planziegel B= 17,5 + WDVS 10 - 15 cm
    ... dann würde ich den WDVS-Hersteller nach Verschlecherung des Schallschutzes durch die Thermohaut befragen (und mir dies auch schriftl. geben lassen).
    - 5 bis - 7 dB würde ich dann nicht in Kauf nehmen.
    Die Schale hat eine Eigenschwingung, welche sich auf die Außenwand auswirken wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    SINNLOS
    Gast

    Schwachsinn

    Ein Architekt aus Hannover, der Poroton 0,12 in Breite 36,5 cm mit Thermohaut beklebt - dass kann nicht lange gut gehen, Sie Experte...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Oh jeah....

    Wärmedämmung, die von alleine schwingt - na dann, ne Stange dran, mit Dynamo verbinden und schwupps Heizenergie erzeugen
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. WDVS zulassungskonform?
    Von bauworsch im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 04:59
  2. WDVS auf bereits vorh. WDVS?
    Von KarinK im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 00:29
  3. Kosten WDVS hell gegen dunkel
    Von BerndV im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 14:41
  4. WDVS mit 5cm Oberputz
    Von Innovat im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2004, 17:09
  5. WDVS Algenbildung
    Von Lore im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2004, 17:39