Ergebnis 1 bis 14 von 14

Vergessene Dehnungsfuge

Diskutiere Vergessene Dehnungsfuge im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Hof
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187

    Vergessene Dehnungsfuge

    Hallo,

    1 1/2 Wochen nach einbau unseres Zementestrichs haben wir festgestellt, dass beim Einbau eine Dehnungsfuge, die wir vorher mit dem Bauleiter der Estrichfirma besprochen hatten, vergessen wurde.

    Wir hatten vorher mit dem Bauleiter der Estrichfirma die Dehnungsfugen besprochen, diese wurden dann Architektenseits eingezeichnet und die Pläne noch mal an die Estrichfirma geschickt.

    Nachdem wir festgestellt haben das eine Fuge fehlt haben wir den BL informiert. Er kam dann Abends vorbei und meinte dass er vergessen hat das an der Tür zu markieren. Es sei seine Schuld. Er meinte man muss sehen was nun passiert. Die Fuge ist an der Schiebetür zwischen Küche und Flur. Küche (FBH) Flur 1,5 m²(keine FBH). Unter der nicht vorhandnenen Fuge ist keine Leitung. Wäre es nicht sinnvoller die Fuge mit ner Trennscheibe reinzuschneiden als zu warten bis geheizt wird und es wild und unkontrolliert reißt?
    Bin für jede Meinung dankbar.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vergessene Dehnungsfuge

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach surfrichter,

    so wie ich das lese, ist bei Dir nicht mal eine Sollbruchstelle eingeschnitten. Zumindest dieses hätte der ausführende Estrichleger wissen müssen, daß die zumindest in jede Tür gehört.
    Du hast Recht, es sollte zumindest sofort eine Fuge eingeschnitten werden. Durch das "Schwinden" des Estrichs kann schon vor dem Belegreifheizen ein unkontrollierter Riss entstehen. Zumindest dem beugt ein Schnitt vor.
    In Deinem Fall kann der Estrich aber auch ganz durchtrennt werden, da ja keine Rohre durchgehen. Dann hast Du eine vorschriftsmäßige Bewegungsfuge.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von peterr
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    383
    Ich würde auch mit ner Flex die besprochene Fuge einbringen, dauert 10 Minuten und die Diskussion ist vorbei.

    Wenn Ihr ne Fußbendeheizung habt, wirds nicht gehen, dann müßt Ihr abwarten und Tee trinken. Es wird SEHR wahrscheinlich nichts passieren, aber wenn ja, ist der Verantwortliche in der Pflicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    @ peterr,

    Es wird SEHR wahrscheinlich nichts passieren,
    auch wenn Du sie nicht kennen solltest oder es nicht weist:
    Du steckst voller AWG-Hormone.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von peterr
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    383
    Bei uns wurde auch ne Fuge vergessen, es ist nicht passiert, trotz Fußbodenheizung.

    Wissen tu ich es nicht, aber was kann man den sonst sagen, wenn da ne FBH drinn wäre, soll ich den Herren noch verunsichern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    @ peterr,

    Bei uns wurde auch ne Fuge vergessen, es ist nicht passiert, trotz Fußbodenheizung.
    da sind wir wieder bei dem Thema:
    Bei Karl-Heinrich und Schmidchends-Ewald haben wir das auch so gemacht. Und da isses auch gut gegangen.
    Naja, und alle guten Dinge sind Drei.
    Was kommt beim vierten?
    Der hat mit den anderen dreien nichts gemeinsam. Am allerwenigsten die Raumgeometrie, die klimatischen Bedingungen, den ansonsten fachgerechten Einbau (WZ-Wert) und soweiter. Von Pech oder Glück kann man da nicht sprechen, eher vom Gesetz der Serie.

    Eine Sollbruchstelle kann bei ausreichender Estrichstärke von >45mm Rohrüberdeckung bei Fußbodenheizung immer eingeschnitten werden. Der Estrich wird ja nur zu etwa einem Drittel eingeschnitten. Diese verhindert zumindest Risse durch Schwinden, und kann bei kleineren Flächen dann auch im Belag als Bewegungsfuge übernommen werden.
    Der Flur hat nur eine kleine Fläche, es könnte auf diese Methode ausreichend sein, um hier auch noch die thermische Ausdehnung der Küche zu verkraften.
    Bei der Temperaturwelligkeit zur unbeheizten Flurfläche verhällt es sich genau so wie mit dem Schwinden. Die Schnittfuge fungiert auch hier als Sollbruchstelle.
    Im konkreten Fall ist jedoch der Einbau einer nachträglich eingebauten Bewegungsfuge machbar und sollte auch ausgeführt werden.

    Deshalb soll man nicht verunsichern, sondern zum sofortigen Herstellen zumindest einer Schnittfuge raten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von peterr
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    383
    Wenn es eine Fußbodenheizung gibt, würde ich keine Flex nehmen und auch keine Sollbruchstelle Einfügen. Ich würde abwarten, was passiert. Im schlimmsten Falle reißt der Bodenaufbau. Daß es an der Stell reißt, wo nen cm mit der Flex rumgefuchtelt wurde, ist sehr unwahrscheinlich.

    Oder : Freilegen der Stelle, durchschneiden der Fußbodenheizung, Fuge einbringen, Rohre zusammenschustern.

    Ich würde warten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Im Umkehrschluß brauchen wir keine Bewegungsfugen mehr.
    Warten wir einfach ab, was passiert.

    Oh Herr, vergib ihm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389

    sach mal Peterr

    diese larifari Einstellung ist aber nicht so Richtig Ing. typisch - oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    -
    Beiträge
    1,664
    Zitat Zitat von peterr
    Wenn es eine Fußbodenheizung gibt,...
    Was mich ma interessieren würde ist warum Du so auf der FBH rumreitest.
    Der Richter hat doch gesagt, dass an der Stelle an der die Fuge vergessen wurde keine Leitungen liegen, so what?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Hof
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187
    Ich danke Euch für Eure Antworten!
    In meiner Frage steht...
    Zitat Zitat von surfrichter
    Unter der nicht vorhandnenen Fuge ist keine Leitung.
    Hätte eigentlich jedem der sorgfältig gelesen hat auffallen können.
    Ich werde den Estrichbauleiter auffordern eine Fuge reinzuschneiden.
    Danke noch mal!

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach surfrichter,

    Hätte eigentlich jedem der sorgfältig gelesen hat auffallen können.
    manche lesen nicht sorgfältig, und wenns dann endlich geschnallt wird, gibt es dann für die ganz harten Socken kein zurückrudern mehr. Unser Dipl.-Ing. gehört da auch zu. Oder es fehlt diesem Spezi, Zusammenhänge zu erkennen.
    Schwierigkeiten mit Bewegungsfugen hat er schon länger. Siehe hier
    Da stellt sich auch mir die Frage: Was für ein Dipl.- Ing.? Maschinenbau?

    Das die unterlassene Bewegungsfuge einen Mangel darstellt, und dieser behoben werden muß, kann dann schon mal außer Acht gelassen werden.
    Auch wenn dieser Mangel noch nicht zum Schaden geführt hat, muß dieser Mangel abgestellt werden.
    Und zwar unabhängig davon, ob da Fußbodenheizungsrohre liegen oder nicht.

    Hier nochmal ein Link zu einem schönen Aufsatz Über Bewegungsfugen im Estrich:
    Dipl.-Ing. Uwe Weimann

    Ist zwar auch ein Dipl.- Ing., aber vom Fach mit Sachverstand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Avatar von peterr
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    383
    Danke, daß es für mich Entschuldigungen gibt

    Das mit den Rohren war angekommen, für Leute die auch noch hier und in Zukunft mitlesen könnte sich das gleiche Problem mit Fußbodenheizung auch mal ereignen.

    Den Link mit der Dehnungsfuge habe ich vor 3 Wochen bei einem Bodenbelag ausprobiert und das funktioniert einwandfrei. Sikaflex unter eine Seite der Fliese ohne diese zu schneiden und dann über die Dehungsfuge drüber.

    Wunderbar, werde ich nun immer so machen, damit es keine hässlichen Schnittkanten gibt. Fliese gibt auch nicht nach, wenn man draufgeht.

    Gruß Herr Dipl.-Ing.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739

    Donnerwetter, alle Achtung!

    Ja,

    manchmal hält auch Pfusch. Und das nun sogar schon ein paar Monate.
    Und die Lagzeitwirkung?
    Was ist mit der Garantie, dem Bauherrn ein dauerhaft mangelfreies Gewerk zu übergeben?

    Es ist gefährlich, hier Pfuscherlösungen als dauerhafte Problemlöser anzupreisen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Dehnungsfuge in Zementestrich
    Von hajoro im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2005, 07:43
  2. Estrich Dehnungsfuge im Laminat abbilden?
    Von Gast888 im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.12.2003, 12:50
  3. Wellpappe als äußere Dehnungsfuge
    Von StefanZ im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2003, 16:22
  4. Keine Dehnungsfuge im
    Von Peter Schüller im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2003, 18:07
  5. Dehnungsfuge zwischen Doppelhaus
    Von Gast im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2003, 11:41