Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    NRW
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    14

    Kaputte Steine im Mauerwerk

    Hallo zusammen,

    ich habe ein ungutes Gefühl bei den ersten beiden Bildern. Dass abgebrochene Ecken hier und da im Mauerwerk vorkommen können, ist mir bekannt. Doch wie sieht es mit den beschädigten Steinen der ersten beiden Bilder aus? Ist das noch hinnehmbar oder sollte ich das monieren? Im dritten Bild ist die Fuge ziemlich groß geworden, oder? Die beiden letzten Bilder sehen meiner Meinung nach ganz sauber aus, was sagen die Experten dazu?

    Vielen Dank im vorraus und viele Grüße
    Geändert von masterkey (06.09.2006 um 10:47 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kaputte Steine im Mauerwerk

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Beruf
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Beiträge
    586
    EIN TROST IST UNS GEBLIEBEN, ES WIRD VERPUTZT UND ABGERIEBEN

    Die Steine sehen aus wie geschnitten und wenn "Maurer" schon schneidet dann kann er dies auch genauer machen.

    Mit der Lagerfuge kann man auch in gewissen Grenzen die Stockwerkshöhe ausgleichen aber dann nicht so. Wenn schon dann bitte alle Fugen in etwa gleichmäßig und nicht die fehlende Höhe in den letzten Schichten rausholen.

    Die "Normale Lagerfugenstärke" mit Mörtel liegt bei 1,2 cm .

    damy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    EIN TROST IST UNS GEBLIEBEN, ES IST VOLLFUGIG GEMAUERT

    ich verstehe immer noch nicht das manche noch Ohne Dünnbettmörtel arbeiten.Erleichtert die Arbeiten keine Wärmebrücken und und und....

    @Michael
    Diese Fugenbild kenn ich aus meine Lehrzeiten damals vooor 12 Jahren es wurde bis Rüsthöhe gemauert und dann wurde von der höchste stelle die Meterriss gemessen (der Polier nicht ich)
    Dann sah das teilweise auch wie hier bild 3+4 aus.

    @Materkey
    es sieht nicht schön aus,man kann aber damit leben.

    Mfg.
    Yilmaz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Master
    Gast

    Lächeln

    Zitat Zitat von masterkey
    Hallo zusammen,

    ich habe ein ungutes Gefühl bei den ersten beiden Bildern. Dass abgebrochene Ecken hier und da im Mauerwerk vorkommen können, ist mir bekannt. Doch wie sieht es mit den beschädigten Steinen der ersten beiden Bilder aus? Ist das noch hinnehmbar oder sollte ich das monieren? Im dritten Bild ist die Fuge ziemlich groß geworden, oder? Die beiden letzten Bilder sehen meiner Meinung nach ganz sauber aus, was sagen die Experten dazu?

    Vielen Dank im vorraus und viele Grüße
    Ja da sehen wir einen Blockziegel 17,5 mit Normamörtel und Länge 49,8 cm (WLF ca. 0,42 W/mK).
    Könnte wetten, da kommen satte 15 cm WDVS draufgeklebt.
    Sag mal, was brauchst Du dann noch für ein Mauerwerk ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    ???

    Zitat Zitat von Master
    Ja da sehen wir einen Blockziegel 17,5 mit Normamörtel und Länge 49,8 cm (WLF ca. 0,42 W/mK).
    Könnte wetten, da kommen satte 15 cm WDVS draufgeklebt.
    Sag mal, was brauchst Du dann noch für ein Mauerwerk ??
    Ich wette da kommt kein WDV drauf ich sehe nämlich Luftschichtanker :-) und einen Verblendfuß.

    Warum teilweise keine zu sehen sind kann ich natürlich nicht erklären.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Beruf
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Beiträge
    586

    Reden Luftschichtanker?

    Zitat Zitat von Robby
    Warum teilweise keine zu sehen sind kann ich natürlich nicht erklären.
    Kann man doch nachträglich machen . Einfach mal die Spezialisten mit dem Winkel fragen http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=12019 die haben bestimmt auch hierfür eine Lösung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Hendrik42
    Gast
    Zitat Zitat von Robby
    Warum teilweise keine zu sehen sind kann ich natürlich nicht erklären.
    Wo ist denn da mal nix zu sehen?

    Gruß, Hendrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Ich

    Zitat Zitat von Robby
    Ich wette da kommt kein WDV drauf ich sehe nämlich Luftschichtanker :-) und einen Verblendfuß.

    Warum teilweise keine zu sehen sind kann ich natürlich nicht erklären.
    Sehe teilweise keine :-) Worans liegt weiß ich nicht könnte an der Aufnahme / Winkel oder meinem 17 Zöller liegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    NRW
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    14

    Danke...

    für die Antworten. Von evtl. fehlenden Ankern werde ich mich gleich mal überzeugen.

    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Volker35
    Gast

    Lächeln

    Wer sagt was?
    Bauherr:
    Oje, soviel kaputte Steine, sieht aber gar nicht hübsch aus!
    Lehrling:
    Krass, sonne Fugen hätt ich nicht hingekricht!
    Geselle:
    Super, ein paar fette Fugen und schon passt mein vergeigtes Schichtmaß wieder.
    Meister:
    Sieht nicht gut aus, hält aber trotzdem.
    Sachverständiger:
    Steinabstand z.T. deutlich über 5 mm, Mangel gem. DIN 1053.
    Lagerfugenhöhe z.T. deutlich über 12 mm, Mangel gem. DIN 1053.
    Dicke Fugen sind Wärmebrücken, Mangel gem. DIN 4108.
    Beschädigte Steine unter Putz sind kein Mangel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Willi der Weise
    Gast

    Lächeln

    Normen haben allgem. Empfehlungscharakter und sind mehr oder weniger durch diejenigen Institutionen geprägt, die an Ihrer Entstehung mitarbeiten (Industrie!).
    Das haben mittlerweile auch die Gerichte festgestellt. Also ist nicht jede Abweichung gleich ein Mangel (solange die Funktion /Dichtheit gewährleistet wird, und dies kann hier sicherlich auch mit Leichtmörtel geschehen da die Ziegel m.E. nicht über die geamte Wanddicke zerstört sind) !!

    Insofern sind die 12 mm Lagerfugendicke eine Empfehlung, damit das Raster von 25 cm eingehalten werden kann. Eine Stoßfuge klaffend > 5 mm muss mit Leichtmörtel geschlossen werden (vor dem Verputzen), damit der Unterputz an allen Stellen eine etwa gleiche Dicke haben kann (Rissgefahr).

    Aber auch hier ist von WDVS als Dämmschicht auszugehen* (siehe Bilder, die Ziegel haben eine Länge von ca. 37 cm und somit sind sie nicht hochdämmend im Bereich 0,09 - 0,12 W/mK).
    * Als Folge werden sich Unregelmäßgkeiten im Mauerwerk nicht nennenswert auswirken. Zumal das Fenster auch hier wieder eine größere Wärmebrücke darstellt als die Ziegelreihe unterhalb der Abdeckung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Teilweise

    Das EMPFOHLENE Lagerfugenmaß basiert auf dem oktametrischen Masssystem wie der weise Willi richtig bemerkte und soll Höhenversätze verhindern. Lagerfugen über 2 cm sollten nicht hergestellt werden. So auch DIN 1053.

    Fugen im Wandbildner ohne Stoßfugenvermörtelung über 0,5 cam sind mit geeignetem Mörtel zu verschließen. Auch 1053.

    Wärmebrücken sind lt. ENEV zu vermeiden. sollten bei dem o.g. Wandaufbau diese defekten Stellen mit geeignetem Mörtel verschlossen keinen Mangel darstellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. welch steine soll ich nehmen
    Von benni64 im Forum Mauerwerk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.12.2005, 11:35
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.04.2005, 08:35
  3. Mängel im Mauerwerk
    Von Eisbär im Forum Bauvertrag
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2004, 07:21
  4. Kaputte Steine für Rohbau!
    Von Titanhase im Forum Mauerwerk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.02.2004, 07:12
  5. Abdichtung Totes Mauerwerk
    Von Test im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.07.2003, 20:54