Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Aushub zur Wiederverfüllung verwendbar??

Diskutiere Aushub zur Wiederverfüllung verwendbar?? im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Schaafheim
    Beruf
    Dipl.-Ing. E-Technik
    Beiträge
    113

    Aushub zur Wiederverfüllung verwendbar??

    Hallo Forum,

    folgende Situation:
    Wir möchten ein Haus mit ca. 80qm Grundfläche, voll unterkellert bauen.
    Der Keller ist laut Bauleistungsbeschreibung nach DIN 18195 T4 abgedichtet.
    Jetzt haben wir ein Bodengutachten in Auftrag gegeben, von dem wir auch schon den Bericht erhalten haben.
    Auf Grund mangelnder Kommunikation ist der Bodengutachter von einer Gründungstiefe der Kellersohle bei 2,5m ausgegangen und hat daraufhin seine Empfehlungen vergeben.
    Wir hätten die Gründungstiefe aber gerne bei ca. 1,5 - 2m.
    Hier mal eine kurze Auflistung der gefundenen Bodenschichten von oben nach unten:
    Schicht 1+3:
    Meter unter GOF: 0,3m
    Bodenart: Mu (U,fs,t)
    Bodengruppe: OH
    BK: 1
    Frostempfindlichkeit: F3
    Schicht 2: nur bei einem Bohrloch
    Meter unter GOF: 0,4m
    Bodenart: A (gG, s)
    Bodengruppe: A (GE)
    BK: 3
    Frostempfindlichkeit: F1
    Schicht 4:
    Meter unter GOF: 0,7m
    Bodenart: U, fs*,t', h'
    Bodengruppe: TL / TM
    BK: 4
    Frostempfindlichkeit: F3
    Schicht 5:
    Meter unter GOF: 1m
    Bodenart: gS, u, t', gg'
    Bodengruppe: SU / SU*
    BK: 3 bis 4
    Frostempfindlichkeit: F3
    Schicht 6:
    Meter unter GOF: 1,2m
    Bodenart: S, g*, u'
    Bodengruppe: SU
    BK: 3
    Frostempfindlichkeit: F2
    Schicht 7:
    Meter unter GOF: 1,8m
    Bodenart: U, s*,t'-t
    Bodengruppe: TM
    BK: 4
    Frostempfindlichkeit: F3
    Schicht 8: (nur bei einem Bohrloch)
    Meter unter GOF: 2m
    Bodenart: Mu
    Bodengruppe: OH
    BK: 1
    Frostempfindlichkeit: F3
    Schicht 9:
    Meter unter GOF: 2,6m
    Bodenart: Ton + Sand in WL à 5-10cm
    Bodengruppe: TM/TA SU/SU*
    BK: 4
    Frostempfindlichkeit: F3
    Schicht 10:
    Meter unter GOF: 3,4m
    Bodenart: S, u'
    Bodengruppe: SU
    BK: 3
    Frostempfindlichkeit: F2
    Schicht 11:
    Meter unter GOF: 4m
    Bodenart: Sand
    Bodengruppe: SE / SW
    BK: 3
    Frostempfindlichkeit: F1
    Als Vorschläge vom Geologen kamen nun (bei Kellersohle @ 2,5m):
    Schicht 9 komplett gegen gut wasserdurchlässiges Material austauschen (Kies, Recycling, Schotter etc.). Selbes Material auch für die Verfüllung des Arbeitsraumes nehmen.
    Alternativ eine Ringdrainage.
    Wenn der vorhandene Aushub zur Wiederverfüllung verwendet werden soll, dann sollte der Keller nach DIN 1818195 T6A9 abgedichtet werden.

    Wie sieht der Fall denn nun aus, wenn ich die Sohle des Kellers bei 1,5m oder 2m liegen habe?
    Muss ich dan bis zur Schicht 9 ausheben und die trotzdem austauschen?
    Kann ich den Aushub zum Wiederverfüllen nehmen?

    Gruß
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aushub zur Wiederverfüllung verwendbar??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686
    Hallo Sven, diese Frage solltest Du an deinen Bodengutachter UND Statiker richten !!! Hier wirst du aufgrund eines Schichtprofiles keine verbindliche Antwort bekommen können. Aber Du hast doch sicher schon gesehen, dass dein Untergrund sehr geschichtet ist, sogar mit einem (vielleicht) reliktischen Oberbodenhorizont. Ob diese Horizonte alle schön parallel zur Geländeoberkante laufen muss hinterfragt werden, insofern wird der Bodengutachter auch baubegleitend noch mal ran müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Unregistriert
    Gast

    Wiederverfüllung

    Bezüglich deiner Gründungssohle solltest du wirklich den Bodengutachter nochmal aufsuchen. Aber was die Wiederverfüllung betrifft, da kann ich dir zu 99%iger Sicherheit sagen, dass du das Material nicht mehr nehmen solltest.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Fliesen mit Kleberesten - verwendbar ?
    Von hansemann im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 21:31
  2. KG-Rohre statt HT im Haus verwendbar?
    Von Tom_ im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 14:24
  3. T9 im Keller verwendbar ?
    Von J_o_e_r_g im Forum Mauerwerk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 01:51
  4. keller´und Aushub
    Von Gast im Forum Tiefbau
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.12.2002, 19:28