Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Bochum
    Beruf
    EDV
    Benutzertitelzusatz
    Häuslekäufer und Bastler
    Beiträge
    210

    Ausführung WDVS

    Hallöchen,

    nachdem lustig losgedämmt wurde, hat die Bauleitung interveniert und die Dämmung bis auf den Fensterrahmen angeordnet. Die fehlenden Stücke sollen mit Acryl angeklebt werden. Dann sollen auch noch APU-Schienen angebracht werden, die ein diffusionsoffenes Quellband mitbringen.

    - Sind solche Stückeleien nicht Pfusch und stellen eine Sollbruchstelle dar ?
    - Was hilft die APU mit Quellband wenn alles Acrylverschmiert ist ?

    Danke für eure Tipps !

    Gruss DIRK
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ausführung WDVS

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Bochum
    Beruf
    EDV
    Benutzertitelzusatz
    Häuslekäufer und Bastler
    Beiträge
    210

    HILFE bei WDVS

    Hallöle,

    ist gar so arg, das sich keiner da rantraut ???

    Gruss DIRK
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Totaler Pfusch. Um das wieder in Ordnung zu bringen brauchts schon mehr als ein aar Styroporklötze die mit Acryl angeklebt werden.

    Das Styropor um die Fenster entfernen und neue Platten bis auf den Fensterstock gehen. Zwischen Platte und Fensterstock gehört ein vorkomprimiertes Dehnfugenband oder, besser, eine Anputzleiste mit integriertem Dehnfugenband.

    Die Platte die rechts am Fensterblech ansteht muss ach raus da hier eine senkrechte Fuge nach unten verläuft, hier droht Rissgefahr. Die Ecken von Gebäudeöffnungen gehören immer ausgeklinkt. Außerdem gehört da überall am Blech ein Kompriband hin sonst droht Wassereinbruch!

    Am besten noch ein paar Bilder posten ich sehe da "a bad moon risin'"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    So mach ich das gerade aktuell bei einem Kunden. Im ersten Bild sieht man, wie das Kellerfenster umbaut wurde. Der Anschluss der Leibungsplatten wurde mit Anputzleisten mit integriertem Dehnfugenband hergestellt. Das schließt mit einer kleinen Gummilippe zum Fensterstock hin ab.

    Im zweiten Bild eine Detailansicht des Anschlusses des Fensterbank-Bordprofiles. Das Kompriband schließt bündig mit Leibungsplatte und Bordprofil ab. Unter das Bordprofil habe ich einen Styroporstreifen eingeschoben, das erleichtert später das genaue Überputzen des Kompribandes und den fälligen Kellenschnit als Sollbruchstelle des Putzes und der Armierung.

    Unter dem Blech ist noch nix, da kommt eine Perimeterdämmplatte hin weil das schon im Spritzwasserbereich liegt. Die wird im Gegensatz zu den normalen Dämmplatten (14 cm WLG 035) nicht mit PU Schaum angeklebt sondern mit einer speziellen Dichtmasse des Herstellers (Acrylharz-Dispersion mit Zement). Die Armierung wird dann bis über die Perimeterdämmplatte gezogen und durch eine Spachtelung mit der gleichen Dichtmasse gegen Feuchtigkeit geschützt. Danach kommt Putzgrundierung und Putz drauf.
    Geändert von Hundertwasser (22.09.2006 um 19:11 Uhr) Grund: Text vergessen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. WDVS zulassungskonform?
    Von bauworsch im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 04:59
  2. WDVS auf bereits vorh. WDVS?
    Von KarinK im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 00:29
  3. Kosten WDVS hell gegen dunkel
    Von BerndV im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 14:41
  4. WDVS im Sockelbereich
    Von jimmi im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 12:27
  5. WDVS Algenbildung
    Von Lore im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2004, 17:39