Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Hückelhoven
    Beruf
    Betriebswirtin
    Beiträge
    81

    Garage fliesen?

    Hallo,

    wir bauen gerade unser EFH.....
    Garage ist soweit fertig - nun ist die Frage, sollen wir die Garage fliesen oder diese tollen Riemchen kleben?
    Wir haben schon gehört das 30x30 Fliesen viel zu groß sein sollen und das allg. Fliesen nicht geeignet sein sollen...
    Aber wer weiß wie viele Gargenbesitzer haben das schon gemacht.......

    Könnt Ihr uns da helfen? Wir wollen eine saubere und nicht zu aufwendige Lösung haben - sicherlich können wir nur den Beton lassen... aber ob das auch so gut ist?

    DANKE
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garage fliesen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach purmania,

    wenn die Fliesen und Kleber geeignet sind, könnt Ihr auch 30x30 nehmen. Die müssen dann nur satt im Kleber liegen.
    Ansonsten können dampfoffene Versiegelungen genommen werden.

    Der Beton muß unbedingt gegen Streusalze abgedichtet werden, ansonsten frist das Salz mit den Jahren den Zementstein an, Löcher und Bewehrungsfraß sind die Folge.
    Wen die Betonoptik nicht stört, kann die Oberfläche auch mit Evercrete
    behandeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Hof
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187

    Fragen zu Evercrete

    Das interessiert mich jetzt.
    Hast du das schon mal verarbeitet? Hast du Erfahrungen damit als Oberfläche? Über Jahre? Quanta costa?
    Ich habe das gleiche Problem wie purmania.
    Auf die Bodenplatte kommt ein Verbundestrich. Die Frage ist was dann?
    Fliesen ist mir zu riskant weil ich schon mal mit dem Rangierwagenheber mit Eisenrädern rumfahre. Da trau ich einfach der Fliese nicht. Gefallen hätten mir auch diese Rüttelklinker, da werden die Platten direkt in den Frischen Estrich gerüttelt. Ist stabil aber zu teuer. Bei der Harzbeschichtung hab ich kein Vertrauen in die Langlebigkeit. Das fährt sich schon mit den Reifen ab, was passiert dann beim Wagenheber?
    Mich würde das Evercrete interessieren. Verarbeiten kann man das vermutlich selbst oder?
    Ist es sinnvoll dem Estrich diesen Zusatz zur Tausalzbeständigkeit (ich weiß nicht wie das heißt, hat nur der BauIng was davon erzählt) trotzdem beigeben zu lassen?

    Danke!
    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach surfrichter,

    für Belastungen mit eisenbereiften Fahrzeugen oder Geräten mit hohen Punktlasten und kleinen Aufstandsflächen ist nur eine Hartstoffverschleißschicht zu empfehlen. Diese kann direkt in 10-15mm Stärke auf den Beton aufgebracht werden, wenn dies ein C-30/37 ist, oder auch auf eine Estrichübergangsschicht im Verbund auf einen C-25 in der Festigkeitsklasse C35.

    Ein C-35/45, flügelgeglättet und lange gut nachbehandelt mit Folie und anschließend mit Evercrete behandelt, kann die gleichen Abriebfestigkeiten haben, wie oben genannte Hartstoffverschleißschicht. Damit durfte ich vor 2 Jahren mal Erfahrung sammeln.

    Mit Evercrete kann die oberste Zone bei einem C-20/25 bis zu 35mm verdichtet und damit auch verfestigt werden. Bei Zementestrichen natürlich auch. Dadurch erhöht sich die Abriebfestigkeit, aber nicht die Druckfestigkeit im gesamten Querschnitt.
    Das Gesamtkonzept muß stimmen.
    Wir setzen dies Material bei zementgebundenen Sichtböden ein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Hof
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187
    Danke Berni!
    Auf der Evercrete HP steht ja wieviel man von dem Zeug verbraucht. Kannst du mir sagen was der Liter kostet? Ich werde natürlich auch meinen Estrichleger befragen aber vielleicht kann ich das ja selbst aufbringen.

    Danke noch mal!

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach surfrichter,

    das Material kostet bei Kleinflächen (Kleinabnahmemenge) 20€.
    Bei dichten Böden ist die Saugfähigkeit nicht so groß, da werden auch weniger als 300g/m² gebraucht, bei stark saugfähigen Böden wird mehr benötigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Fliesen in der Garage
    Von Jürgen im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 14:52
  2. Alternative Abdichtung unter Fliesen (Garage)
    Von HaJue im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 19:12
  3. Fliesen mit Kleberesten - verwendbar ?
    Von hansemann im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 21:31
  4. Platz für Garage reicht nicht
    Von Bodengucker im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2007, 22:28
  5. Austausch defekter Fliesen gegen andere Sorte
    Von foelling im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2007, 20:38