Ergebnis 1 bis 14 von 14

Aussenanlagen auch Architektensache?

Diskutiere Aussenanlagen auch Architektensache? im Forum Bauen mit Architekten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    79

    Aussenanlagen auch Architektensache?

    Hallo,

    unser Architekt sagt uns jetzt (das Haus selbst nähert sich dem Ende), dass die Ausschreibung und Betreuung der
    - Pflasterarbeiten für den Stellplatz
    - den Weg zum Haus
    - die Terrasse
    - die Mülltonnen-Einfriedung
    etc. nicht mehr zu seinen Aufgaben gehört.

    Wir haben einen Standard-Architektenvertrag.

    Ist das wirklich so? Wo kann ich das nachlesen, welche Gewerke zu seinen Aufgaben gehören und welche nicht?

    Danke im voraus!
    egoge
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aussenanlagen auch Architektensache?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Wenn er die Kosten für diese Arbeiten ...

    ... nicht in seiner Honorarberechnung mit drin hat, stimmt das schon. Sie liegen hier ja wohl auch unter 7.500 € ohne USt.

    Iss aber schon ein bisschen komisch .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    79

    nachgefragt

    Zitat Zitat von VolkerKugel Beitrag anzeigen
    ... nicht in seiner Honorarberechnung mit drin hat, stimmt das schon. Sie liegen hier ja wohl auch unter 7.500 € ohne USt.
    Hm, steht das in der HOAI, welche Gewerke abgekeckt sind?
    Was hat es denn mit der 7.500 € USt. auf sich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Die HOAI unterscheidet ...

    ... zwischen Planungsleistungen für Gebäude (Abrechnung nach § 16) und für Freianlagen (Abrechnung nach § 17).
    Nur wenn die Kosten der Freianlagen unter € 7.500 (ohne USt) liegen, können sie gemeinsam mit den Gebäudeleistungen abgerechnet werden.

    Deshalb ist eine exakte Antwort ohne Kenntnis, welche Kosten der Honorarermittlung zu Grunde gelegt wurden so nicht möglich.

    Ich wiederhole aber: ein bisschen komisch ist es schon. Ich käme nie auf die Idee.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Aschaffenburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    533

    Warum kommt er...

    ...jetzt erst damit raus, das hätte man doch am Anfang der "Baubeziehung" klären können...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686
    Gibt es denn eine Pflicht für den Architekten, zur Hochbauplanung auch die zugehörigen, umfassenden Tiefbauarbeiten zu planen ? (Die korrekte Honorierung mal aussen vor gelassen - das steht auf einem anderen Blatt, kann man ja vorher anbieten und klären ) Zum Service gehört das für jeden gesunden Archtikten sicher dazu.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Landschaftsarchitekt
    Beiträge
    129
    Von einer "Pflicht" ist mir nichts bekannt. Entspricht tatsächlich den Formulierungen des Architektenvertrages, müsste m.E. explizit erwähnt sein, da auch unterhalb des Schwellenwertes von 7.500 in ein anderes Honorargebiet eingegriffen wird.
    Problem? Wenn´s bisher nicht in den anrechenbaren Kosten auftaucht, ist auch nichts bezahlt. Also entweder nachbeauftragen oder selber machen oder - noch besser - einen Gartenarchitekten beauftragen - dann plant der richtige Fachmann!
    Üblicherweise sind doch im Lageplan zum Bauantrag schon Terrasse/Stellplatz/Zuwegung eingezeichnet - zumindest als Absichtserklärung müsste der grobe Rahmen gegeben sein. Allerdings besteht ein anständiger Garten aus mehr als ein paar Pflasterplatten.
    Tip: Gartenarchitekten in der region suchen, der eine Gartenberatung durchführt. Das kostet ein paar Stunden Honorar und man bekommt Ideen für den kompletten Garten, die man dann - je nach Lust und Geldbeutel - stückweise oder in Eigenleistung umsetzen kann. Das, was gleich gemacht werden soll/muss, kann man dann auch direkt weiterbeauftragen und durch den Fachmann durchplanen und bauen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Das ...

    Zitat Zitat von ISYBAU Beitrag anzeigen
    ... Zum Service gehört das für jeden gesunden Archtikten sicher dazu.
    ... sehen Harald und ich offensichtlich genau so .

    Wenn´s nicht viel ist (und ein Hochbauarchitekt auch nicht viel Schaden anrichten kann) mach ich´s selber mit - bei größeren Anlagen empfehle ich meinen Landschaftsarchitekten. Dem Bauherrn kann´s Wurscht sein, wem er das Honorar dafür zahlt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von butterbär
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    932
    Zitat Zitat von ISYBAU Beitrag anzeigen
    Zum Service gehört das für jeden gesunden Archtikten sicher dazu.

    Architekten sind keine Dienstleister. Sie schliessen Werkverträge ab, die entsprechend formuliert sind.

    Ich kenne keinen Bauherren, der mir mehr bezahlt nur weil er mit meiner Leistung zufrieden war.

    Warum wird heutzutage immer erwartet, dass irgend jemand, nur um arbeiten zu dürfen, etwas umsonst machen muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Und ich dachte....

    nur bei Bauträgern hört die Planung Aussenkante Aussenmauerwerk auf!!!!!!
    Wie will ich als Architekt denn eine fachgerechte Planung abliefern, wenn ich mich einen Dreck um die Aussenanlagen schere. Das dazu keine Freianlagen oder gar Gartenplanung gehört, ist eine andere Sache.
    Würd ich nie machen, weil es Leute gibt, die sowas gelernt haben.
    Aber - wie heisst es so schön in der HOAI - Integration von Fachplanungen!!!
    Ob die jetzt vom Bauherren kommt ("da hätten wir gerne eine Terrasse, soundso hoch") oder vom Gartenplaner - ist doch egal.
    Als Architekt muss ich sowas erfragen und berücksichtigen.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von butterbär
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    932
    Zitat Zitat von puschel1st Beitrag anzeigen
    Tip: Gartenarchitekten in der region suchen, der eine Gartenberatung durchführt. Das kostet ein paar Stunden Honorar und man bekommt Ideen für den kompletten Garten, die man dann - je nach Lust und Geldbeutel - stückweise oder in Eigenleistung umsetzen kann. Das, was gleich gemacht werden soll/muss, kann man dann auch direkt weiterbeauftragen und durch den Fachmann durchplanen und bauen lassen.

    Kann ich nur empfehlen!

    Die haben zum Teil sehr gute Ideen, wie man mit wenig Aufwand und vorallem ohne dieses Baumarktgedöns sehr ansprechende Aussenanlagen gestaltet.

    Die haben das ja auch gelernt.

    Bei Architekten muss man da schon Glück haben einen mit dem "grünen " Daumen zu erwischen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von butterbär
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    932
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Als Architekt muss ich sowas erfragen und berücksichtigen.
    MfG
    Das setze ich natürlich vorraus, dass die geschehen ist.

    Nur... wie oft wird heutzutage bauherrenseits schon auf die Fachplaner verzichtet...Bodengutachten... brauchen wir nicht... Heizung Sanitär... macht doch der Heizungsbauer... Statik... reicht das nicht, wenn man da einfach mehr Eisen reinlegt (in so einem Fall schlage ich immer die Gusseiserne Kellerdecke vor, was meist zu irritationen bei den Bauherren führt).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Avatar von ISYBAU
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Benutzertitelzusatz
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Beiträge
    1,686
    Hallo Herr Architekt Butterbär,

    Kundenfreundlichkeit und Service schliesst doch nicht aus, dass Leistungen auch honoriert werden? oder ? Um noch mal klar zu machen was ich meinte mit dem gesunden Archtikten. Er berät und bietet seine Dienste an, sofern er sich dazu in der Lage sieht. Der Kunde kann dann entscheiden ob er die Aussenanlagen vom Archtikten oder vom externen Gartenplaner ausführen lassen will.

    Dienstleister die mir zu einer Fachfrage sagen, geht mich nix an - egal ob im Elektrofachgeschäft oder ob es um Planungsleistungen geht, können mir gestohlen bleiben. Kein zweites mal ... !!! Glücklicherweise regelt die Marktwirtschaft so was auch. Kompetenz heisst auch zu führen und sachlich zu beraten - und natürlich auch zuzugeben, wenn man eine Fachdisziplin (z.B. Aussenanlagen ... ) nicht beherrscht. Mit etwas Stil und Klasse kann man alles auch freundlich vermitteln.
    Geändert von ISYBAU (05.10.2006 um 12:27 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Avatar von butterbär
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    932
    Zitat Zitat von ISYBAU Beitrag anzeigen

    Kundenfreundlichkeit und Service schliesst doch nicht aus, dass Leistungen auch honoriert werden? oder ?
    In vielen Fällen kommt es mir doch so vor... leider.

    Wie gesagt oder besser geschrieben... ich berate den Bauherren vor und während des Bauens... nur wenn er nicht darauf eingeht ist es auch nicht meine Sache in dahingehend umzustimmen.

    Für schwierige Fälle gibt es hierfür Haftungsausschlüsse und wenn die nicht akzeptiert werden ist eh was faul.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen