Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Mängel am Dach?

Diskutiere Mängel am Dach? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    361

    Mängel am Dach?

    Hallo zusammen!

    Zu unserem Dach habe ich folgende Fragen:

    1. Die Fußpfetten sind normalerweise mit dem darunterliegenden Mauerwerk verschraubt, nur bei der vorderen Gaube (ca. 3x2m groß) stecken die Verschraubungen nur lose in der Pfette.
    Ist das ein schwerer Mangel und muss das behoben werden?

    2. Die Firstpfette liegt direkt im Mörtelbett. Mir wurde gesagt, dass heutzutage unbedingt irgendeine Trennlage unter der Pfette sein sollte. Stimmt das und wofür ist diese Trennlage gut? Bzw. was macht es, wen wir die nicht haben?

    3. Die Sparren sind an der Fußpfette nur mit jeweils zwei Nägeln befestigt. Dies ist bei allen Nachbarn anders, dort ist jeder zweite Sparren mit Metallwinkeln befestigt. Ist das bei uns nur Pfusch oder wird das mal so, mal so gemacht und ist im Grunde gleichwertig?

    Was ist Eure Meinung? Muss da dringend was gemacht werden oder gehört das in die Kategorie nicht schön, aber auch nicht kritisch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mängel am Dach?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,524
    lose Schrauben machen wenig Sinn, sind die Schrauben im Beton nicht verankert oder sind die Muttern nicht festgezogen?

    eine Bitumenpappe gehört unter die Pfette und auch unter die Schwellen, so kann evtl, auftretende Feuchtigkeit nicht in das Holz ziehen

    was für Nägel sind es denn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    361
    Was sind denn "Schwellen"?

    Hmm - was soll ich zu den Nägeln sagen, ich sehe ja nur zwei Köpfe je Sparren, sonst nichts. Kann man an den Köpfen irgendwas erkennen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von chaot
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Unser neues Haus
    Beiträge
    67

    "Schrauben lose in der Pfette"

    Hallo Totto,

    wenn die Zimmerleute die Pfette so befestigt haben, wie ich bei deiner Beschreibung vermute, ist das schon gar nicht schlecht.
    Ich vermute, dass bei dir das Ende einer Schlossschraube mit einer daraufgesetzten Beilagscheibe /Mutter auf der Oberseite der Pfette zu sehen ist. Und die Mutter ist vermutlich locker.
    Falls dem so ist, dann ist die Schlossschraube in der Decke (oder im Kniestock) einbetoniert und die Mutter hat die Aufgabe, die Pfette zu "befestigen". Falls das Holz nun schwindet (meinetwegen durch Trocknungsprozesse), dann kann es passieren, dass sich die Mutter lose anfühlt. Also, Schraubschlüssel nehmen und alle Muttern nachziehen.


    Falls die Anordnung (Schraube, Beilagscheibe, Mutter) nicht so sein sollte wie oben beschrieben, dann vergiß meine Mail

    Gruß

    Manfred
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Breklum, NF
    Beruf
    Hochbautechniker
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von Nightwatch Beitrag anzeigen
    lose Schrauben machen wenig Sinn, sind die Schrauben im Beton nicht verankert oder sind die Muttern nicht festgezogen?

    eine Bitumenpappe gehört unter die Pfette und auch unter die Schwellen, so kann evtl, auftretende Feuchtigkeit nicht in das Holz ziehen

    was für Nägel sind es denn?

    Na ja das mit der Pappe kann man so oder so sehen..

    -----> http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=12339
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,524
    Kann man sicherlich, sollte man aber meiner Meinung nach nicht , aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung

    @ Totto: Chaot hat das super beschrieben, überprüfe das mal in dieser Hinsicht

    und zu den Nägeln, sind die seitlich eingetrieben oder von oben durch den Sparren? (Foto ?)

    Gruß aus Hannover
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    361
    Zu den Schrauben: Leider war das ein Missverständnis.

    Die Schrauben kann man in der kompletten Länge herausziehen

    Ich bin mir nur nicht sicher, ob das was ausmacht, weil es sich ja in dem Fall nur um die Gaube handelt und nicht das ganze Dach. Andererseits hilft es mir auch nicht weiter, wenn bei einem Sturm "nur" die Gaube wegfliegt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    361
    Hallo nochmal !

    Hatte das Thema wegen dringender anderer Probleme eine Zeit lang schleifen lassen, aber nun muss Butter bei die Fische!

    @Nightwatch
    Jeder Sparren ist nur mit einem großen, seitlich eingeschlagenen Nagel an der Fussfette befestigt. Ist das okay so?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,524
    Naja, ohne Foto oder Bezeichnung ist das schwer zu sagen, muss doch in der Statik stehen, wenn Du die hast, dann schau mal nach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    361
    Wenn ich mal so etwas "Neumodisches" und "Luxuriöses" wie eine Statik hätte Mit sowas rückt unser Bauträger nicht heraus.

    Was kann man da tun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Zum Bauamt gehen und in die eigene Akte Einsicht nehmen, die sollten ne Variante der Genehmigung und damit der Statik haben. Ob die idee wirklich gut ist weiß ich nicht, eventuell interessiert sich dann das Amt für Dein Vorhaben, theoretisch könnte es klappen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,524
    Auch hier gilt, vor Abnahme ist der Unternehmer in der Nachweispflicht, es muss Ihnen nachweisen, dass z.B. laut Statik gebaut worden ist, nicht umgekehrt. Haben Sie denn schon mal nachgefragt? Oder dem Zimmermann Ihre Bedenken mal mitgeteilt?


    Gruß aus Hannover
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Beamtin
    Beiträge
    62

    Metallwinkel

    3. Die Sparren sind an der Fußpfette nur mit jeweils zwei Nägeln befestigt. Dies ist bei allen Nachbarn anders, dort ist jeder zweite Sparren mit Metallwinkeln befestigt. Ist das bei uns nur Pfusch oder wird das mal so, mal so gemacht und ist im Grunde gleichwertig?

    Was ist Eure Meinung? Muss da dringend was gemacht werden oder gehört das in die Kategorie nicht schön, aber auch nicht kritisch?[/QUOTE]


    Bin zwar nur Bauherr und kein Profi, aber unser Bauleiter hat extremen Wert auf diese Metallwinkel gelegt, die Deine Nachbarn auch haben. Zuerst war jede zweite Sparren verschraubt mit den Winkeln. Dann musste der Zimmerer extra nochmal kommen, um JEDE Sparre mit diesen Teilen zu verschrauben.... War auch so beauftragt (Archi ist auch Bauleiter). Ob das nun Not tut, mag ein Fachmann beurteilen, wackeln und herausziehen läßt sich bei uns jedenfalls nix und ich gehe mal davon aus, dass der Dachstuhl so auch den Stürmen hier trotzen wird.
    Un die Pfetten haben wir an den Auflagern zum Ringanker eine Feuchtigkeitssperrpappe bekommen - weiß den Namen von dem schwarzen Zeug leider nicht. Anscheinend hätte das auch nicht sein brauchen, aber nun liegts...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,524
    verschraubt werden dürfen die Winkel nicht, sie müssen mit Anker- oder Rillennägeln befestigt werden !!

    Gruß aus Hannover
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    361
    Zitat Zitat von Nightwatch Beitrag anzeigen
    Auch hier gilt, vor Abnahme ist der Unternehmer in der Nachweispflicht, es muss Ihnen nachweisen, dass z.B. laut Statik gebaut worden ist, nicht umgekehrt. Haben Sie denn schon mal nachgefragt? Oder dem Zimmermann Ihre Bedenken mal mitgeteilt?


    Gruß aus Hannover
    Gilt das auch beim Bauträger-Geschäft? Da habe ich nämlich schon oft gehört, dass wir kaum Rechte haben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Rheinische Verlaufsform
    Von JDB im Forum Humor
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 21:36
  2. belüftetes oder unbelüftetes Dach
    Von Heike im Forum Dach
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2004, 03:43
  3. Wärmebrücke am Dach?
    Von Tigerman im Forum Dach
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.01.2004, 08:36
  4. Nasses Dach nach Dämmung
    Von schlumpi im Forum Spezialthema: Wärmebrücken
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2003, 10:03