Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Aufbau Flachdachsanierung mit Walmdachblende zur Diskussion

Diskutiere Aufbau Flachdachsanierung mit Walmdachblende zur Diskussion im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    nds
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    66

    Aufbau Flachdachsanierung mit Walmdachblende zur Diskussion

    Hallo liebe Dach- und Flachdachspezialisten!
    Mit unserem Dachdecker habe wir ein Konzept zur Sanierung unseres Flachdachanbaus entwickelt.
    Dabei soll eine sog. Walmdachverblendung (oder Attikaverblendung) die Ansicht des Flachdachanbaus verbessern und geschickter ans Haus anbinden.
    Da der Aufbau etwas exotisch ist, haben wir zwei Skizzen erstellt und hier veröffentlicht:
    Draufsicht:
    http://foto.arcor-online.net/palb/al...3230346534.jpg
    Schnitt:
    http://foto.arcor-online.net/palb/al...6137313433.jpg
    Nun wäre es prima, wenn ihr uns noch Verbesserungsvorschläge geben könntet (wenn etwas zu verbessern ist).
    Unser Dachdecker (kein Zimmermann) war hinsichtlcih Stiefigkeit der Konstruktion und Dimensionierung der Holzpfosten / Sparren ein wenig unsicher, daher nun meine Fragen an euch:
    1. Ist es überhaupt sinnvol, die Sparrenköpfe (unten, im Traufbereich) "freischwebend" zu realisieren? Die Idee des Dachdeckers ist dabei, dass die Dachrinne sowohl das Ziegel als auch das Flachdachwasser abführen kann.
    2. Sind die Querschnitte (Pfosten 100mmx100mm und Sparren 100mmx60mm) i.O.?
    3. Ist die Aufteilung / Pfostenabstände so i.O.? (siehe Draufsicht)?
    4. Ist die Abdichtungstechnik so i.O.? (Einschweißen der Holzpfosten usw.)?
    .
    Über ein paar konstruktive Hinweise würden wir uns sehr freuen.
    Eure
    Familie Müller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufbau Flachdachsanierung mit Walmdachblende zur Diskussion

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Das ist....

    - gelinde gesagt - Riesenblödsinn .
    Brainstorming:
    Die Stiele werden kippen , die Sparrenköpfe auf der Abdichtung aufliegen und weggammeln.
    Unter dieser Konstruktion sammelt sich alles nur erdenkliche, ohne daß Sie reinigen können.
    Zu einer Flachdachentwässerung gehört ein Gefälle - wo ist das?
    Wie wird bisher entwässert?
    Die Stieldurchführungen sind abdichtungstechnisch wie bauphysikalisch riesige Schwachpunkte!
    Der Schalung fehlt der Witterungsschutz.
    ****
    Keine zehn Pferde würden mich zu so einer Planung bringen.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    nds
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    66

    Gefälle nicht dargestellt - warum sollen Stiel kippen?

    hallo herr dühlmeyer,
    vielen dank für ihre (wenn auch vernichtende) antwort.
    "Die Stiele werden kippen , die Sparrenköpfe auf der Abdichtung aufliegen und weggammeln."
    -> warum sollten die stiele kippen? sie haben seitlichen halt durch dachlatten/ "firstpfette" und stützen sich ja auch seitlich am giebel ab.
    "Unter dieser Konstruktion sammelt sich alles nur erdenkliche, ohne daß Sie reinigen können."
    -> stimmt, also lieber die schalung unten etwas weiter offen lassen (z.b. 10cm, dass man reinigen kann
    "Zu einer Flachdachentwässerung gehört ein Gefälle - wo ist das?"
    -> in skizze nicht dargestellt
    "Wie wird bisher entwässert?"
    -> dachrinne an flachdachrand
    "Die Stieldurchführungen sind abdichtungstechnisch wie bauphysikalisch riesige Schwachpunkte!"
    -> was wäre besser?
    "der Schalung fehlt der Witterungsschutz."
    -> bondex reicht nicht?
    "Keine zehn Pferde würden mich zu so einer Planung bringen."
    was würden sie denn vorschlagen?
    viele grüße
    müller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von fam_müller Beitrag anzeigen
    -> warum sollten die stiele kippen? sie haben seitlichen halt durch dachlatten/ "firstpfette" und stützen sich ja auch seitlich am giebel ab.
    Schon mal die "Biegesteifigkeit" von Dachlatten getestet
    -> stimmt, also lieber die schalung unten etwas weiter offen lassen (z.b. 10cm, dass man reinigen kann
    Marder & Co bedanken sich nur, daß der Eingang grösser wird.
    -> was wäre besser?
    was würden sie denn vorschlagen?
    Sorry, aber von solchen "Vorschlägen" leben meine Kollegen & ich
    viele grüße
    müller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    nds
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    66

    hmm wozu dann ein forum??

    wozu gibt es dieses forum, wenn darin ideen nur zerrissen werden und das herausfinden von guten lösungen abgeblockt wird?
    .
    sorry, das widerspricht meinem verständnis zu einem forum...
    gruß
    müller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Nagut. Im Prinzip haben wir ein funktionierendes Flachdach mit Entwässerung über eine vorgehängte Rinne. Ggf. Trennstreifen über dem Blech anordnen, falls dort Längenänderungen an Blechnähten auftreten können. Steht in den Flachdachrichtlinien, ist also kleines Einmaleins für die Fachfirma.

    Was darüber kommt, ist Kulisse ohne technische Funktion und unbedenklich wenn es standsicher und windsicher ist.

    Allerdings gefällt mir die Durchdringung des Flachdachs mit einem Holzstiel mittelfristig nicht. Der könnte mit der Zeit weggammeln. Ich würde eine Metall-Lösung vorziehen und frühestens über dem Anschluss an die Durchdringung mit Holz weiterbauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Re: hmm wozu dann ein forum??

    Zitat Zitat von fam_müller Beitrag anzeigen
    wozu gibt es dieses forum, wenn darin ideen nur zerrissen werden und das herausfinden von guten lösungen abgeblockt wird?
    Sie haben nach Meinungen zu Ihrer Konstruktion gefragt und diese bekommen. Wir/ich können/kann nix dafür, wie abenteuerlich die vorgelegten Ideen sind. Sollen wir sagen: alles gut, alles fein, dat wird schon???
    sorry, das widerspricht meinem verständnis zu einem forum
    Und MEINEM Verständniss von forum - Lateinisch für MARKT(=Handels)platz und Versammlungsstätte - widerspricht es, aufwändige Leistungen kostenfrei zu erstellen und abzugeben, nur weil der Frager meint, er könne sich diese Kosten ja locker ersparen.
    Erwarten Sie beim Bäcker auch erstmal eine Semmeln zum Probieren, beim ANwalt das erste SChreiben an die Gegenseite für lau und vom Krankengymnasten 6 Übungsstunden zum Preis von 5.
    Sorry, wenn Ihnen MEINE Ansicht nicht gefällt - aber sowas fachgerecht zu planen ist weder in 5 noch in 10 Minuten gemacht.
    Und Brunos Konstruktion gefällt mir auch nicht wirklich, weil a) Wärmebrücken entstehen und b) jede Durchdringung der Dachabdichtung ein Schwachpunkt ist.
    Einmal bisher ausgeführt (Weils nicht anders ging): Stützen mit Fest- und Loseflansch, die NICHT bis auf den Bedong gingen.
    Aber das wird hier an den Kosten scheitern (nehme ich an).
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    nds
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    66

    Blinzeln Rücksprache mit "BRUNO"

    hallo herr dühlmeyer,
    nochmal kurz zum thema "forum": markt der meinungen auch ideen, das ist mein verständnis, nicht jedoch markt der (bezahlten dienstelsitungen), dazu gibts ja ******** und co....
    übrigens habe ich ja ach bebildert unsere / "Brunos" skizzen hier KOSTENLOS eingestellt, durch die vielleicht jemand anders in irgendeiner weise profitiert...
    .
    rücksprache mit dachdecker, sie schreiben so klangvoll "bruno":
    - durch "first- oder grat-pfette" 100x100mm ist kippen der "stiele" nicht zu erwarten
    - durchhängen der dachlatten: -> sparrenabstand verringern wäre möglich, aber bei 5 reihen ziegel "soll ich mir da keinen kopf machen"....

    alternative möglichkeiten für die entwässerung /sparrenauflage:
    1. flachdachentwässerung über kastenrinne, die direkt hinter verschalung liegt. am rand statt dämmung eine schwelle auf der die sparrenköpfe liegen, walmdachblende mit eigener dachrinne. zusammenführung über abzweig am fallrohr
    nachteile:
    - höhere kosten (2x rinnen, schwelle)
    - wärmebrücke durch kastenrinne und schwelle
    .
    2. flachdachentwässerung über 2-3 gullys, am rand statt dämmung eine schwelle auf der die sparrenköpfe liegen, walmdachblende mit eigener dachrinne. zusammenführung über abzweig am fallrohr
    - höhere kosten (gullys)
    - punktförmige entwässerungsstellen (verschmutzung durch blätter...)
    - trichterförmige gefälle zu gullys nötig
    .
    gibt es dazu eine kostenlose einschätzung auf diesem marktplatz?
    gruß
    müller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    nds
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    66
    Werte Dach-Experten,
    nach erfolgter Rücksprache mit dem Dachdecker habe ich eine aktualisierte und nun maßstäbliche Skizze ins Netz gestellt:

    http://foto.arcor-online.net/palb/al...3038383035.jpg
    Über ein paar Rückmeldungen dazu würden wir uns sehr freuen....
    Gruß
    Müller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Erstens ...

    ... ist mit "Bruno" nicht Ihr Dachdecker, sondern der Verfassers des Beitrags # 6 gemeint.

    Zweitens stimme ich mit Ralf Dühlmeyer überein, dass die Ausarbeitung einer in jeder Hinsicht funktionierenden und sach- und fachgerechten Konstruktion den Rahmen dieses "Marktplatzes" sprengen würde .

    Drittens wird Ihre 2. Skizze auch nicht funktionieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    nds
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    66

    Bruno:verstanden / Konzept 2:nicht funktionsfähig: nicht verstanden

    warum wird die umsetzung der skizze 2 nicht funktionieren?
    ist das in diesem marktplatz "drin"?
    meine ideen:
    - verschmutzung im sammelrohr -> überlaufen in "trockenen bereich"?
    - spannungen durch untersch. dehnungen (holz/beton)?

    gruß
    müller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    ausprobieren und dann wieder berichten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Gast360547
    Gast

    na ich weiß nicht

    Moin,

    der Fragesteller schreibt in drei mir bekannten Foren jedesmal mit anderem Namen. OK, wg der manchmal gewollten Anonymität... .
    Nur sind dann seine Forderungen doch schon recht heftig. Wenn er seinem Zimmermann vertrauen würde, würde er hier nicht fragen. Und wenn die Skizzen tatsächlich vom Zimmerer erstellt sind, dann mißtraut er dem zurecht.

    NUR - es kann nicht angehen, dass hier für nen Nullbon der Scheiß des Zimmermanns ausgebügelt werden soll. Bei allem Verständis für sparsames Haushalten, es ist hier mit Sicherheit günstiger und angebrachter, einen Fachplaner einzuschalten.

    Schwachsinn hier: Entwässerungsführung, Wärmebrücke und einiges mehr.

    Um eine Dichtigkeit mache ich mir keine Sorgen. Das bekommt der Fachmann (Dachdecker) ohne Problme hin.

    Grüße
    stefan ibold

    PS. bei Ausführung gem. Zeichnung wäre das ein Fall für http://dachmurks.de
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Als Architekt blutet mir das Herz. Lösung 1 war so erfrischend ehrlich:

    1. Ich baue ein funktionierendes Flachdach, sauber entwässert.
    2. Darauf setze ich eine bautechnisch funktionslose Kulisse, die die Konstruktion so wenig wie möglich stört (die durchgehenden Holzstiele waren mir allerdings zu viel, sauber eingedichteter Flachstahl wäre konsequenter gewesen; die paar punktförmigen Wärmebrücken schenken wir her, die tun nix).

    Und jetzt? Kuddelmuddel, ich wills gar nicht verstehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    nds
    Beruf
    angestellter
    Beiträge
    66

    Unglücklich @bruno: kuddelmuddel durch undurchsichtige kritiken

    lieber bruno,
    vielen dank für deine rückmeldung.
    das kuddelmuddel ist entstanden, weil ich die hier erhaltene, sehr undurchsichtige kritik an meinen dachdecker herangetragen habe. wir beide wussten nicht genau, was denn nun so falsch war, daher haben wir es wohl etwas verschlimmbessert.
    meine dunkle ahnung:
    planer und dachexperten (dich wohl ausgenommen) streuen hier vernichtende kritik, geben keinen hinweis / tipps und versuchen damit sich einen schönen, einfach zu erledigenden online-auftrag einzuheimsen....

    aber nicht mit mir, habe heute einen dipl.-ing. architekt vor ort gehabt, der keine der beiden lösungen verteufelt hat, mir sagte, worauf ich bei der planung gemeinsam mit dem dachdecker achten soll. und das alles kostenlos!
    zusätzlich hat er angeboten, in der ausführungsphase den dachdecker auf einhaltung der wichtigen punkte zu impfen (dies jedoch nicht mehr kostenlos).

    mit nachdenklichem gruß
    müller
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Aufbau der Bodenplatte
    Von tressi im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.08.2007, 16:33
  2. Eure Meinung zum Aufbau der Wand
    Von Unregistriert im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2005, 06:48
  3. perfekter Aufbau einer Sichtholzbalkendecke ?!?
    Von Heidemann im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2005, 20:37
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.08.2004, 01:28
  5. Loggia-Abdichtung - Aufbau
    Von matze29 im Forum Dach
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.06.2004, 08:29