Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

EILT: PYE durchgedübelt bei Elektro und Sanit.

Diskutiere EILT: PYE durchgedübelt bei Elektro und Sanit. im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2002
    Ort
    Bonn
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    64

    EILT: PYE durchgedübelt bei Elektro und Sanit.

    Liebe Forumsteilnehmer,
    wir haben zur inneren Kellerabdichtung eine PYE-Schweissbahn aufbringen lassen. Der Elektriker hat zur Befestigung seiner Leerrohre durch die Schweissbahn durchgedübelt; ebenso der Sanitaär- und Heizungsmonteur. Ich hatte die beiden darauf angesprochen und die sagten, dass es keine Alternative gebe und sie bisher auch noch keine Reklamationen hatten. Allerdings würde auch selten eine Schweissbahn verarbeitet. Gestern sprach mich noch ein besucher kritisch an, ob das denn richtig wäre!
    Was halten Sie davon?
    macht es Sinn die befestigungen noch mit etwas schwarzer Bitumenmasse oder was sonst zu überstreichen?
    EILT; Morgen kommt der Estrich in den Keller!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. EILT: PYE durchgedübelt bei Elektro und Sanit.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    bauworsch
    Gast

    Daumen runter Die Jungs lernen es nie

    Alt bekanntes Problem, und trotz vorheriger Ansage machen sie es immer und immer wieder. Ich laß die Befestigungen und Rohre zurückbauen, neue Abdichtungsbahn drüber, und dann nochmal - nicht zur Strafe nur zur Übung - entweder mit PUR-Kleber oder Bahnenstreifen befestigen. Bei der ersten Dämmlage die Hohlräume sauber mit Schüttung ausfüllen, schon verrutscht nix mehr. Eine Bastellösung mit KMB mag schon funktionieren, aber es ist und bleibt Gebastel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    MB
    Gast

    Nee, bauworsch!

    Stop! KMB und PYE vertragen sich nicht immer. Das kann im Auge gehen. Aber es gibt spezielle Kleber und Massen dafür. Gewebe nicht vergessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    bauworsch
    Gast

    Hab ich´s doch

    geahnt
    Aber Du paßt ja auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    MB
    Gast

    Und das...

    ... mit neu einzurichtendem Netzwerk und gleichzeitiger Suche nach "Drainbildern" ...............
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Gast
    Gast

    KMB und PYE

    mal konkret:
    was verträgt sich denn da nicht - bzw was kann passierieren ?

    ist das punktuelle kleben mittels "Sulfiton Dick 2000" von Remmers auf eine PYE-PV200S5 ok ??

    pw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Lebski
    Gast
    Zur Verträglichkeit fragen Sie bitte den Hersteller.
    Woher sollen wir das wissen? Und wenn, wir Gewährleisten nicht dafür.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Gast
    Gast

    Böse

    @Lebski
    sorry !
    ich dachte ja nur: fragst halt mal nach (weil schon öfters was gesagt wurde bzgl. Unverträglichkeit KMB und PYE)

    vielleicht findet sich ja jemand, der mal die Unverträglichkeit näher beschreibt.

    pw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    MB
    Gast

    Muß ja erst mal wach werden

    Der Tip mit dem Hersteller war schon mal gut. Warum das so ist, weiß ich nicht, bin ja kein Chemiker. Aber in der Praxis entsteht eine sogenannte Verseifung.

    Ein häufiger Fehler bei "Sparmaßnahmen, wenn der Keller bis 1 m Höhe ab UK Sohle mit Schweißbahnen abgedichtet wird, und dann aus "Sparsamkeit" auf KMB übergegangen wird. Genau an dieser Stelle tritt dann Waser ein. Wann kann die KMB ohne weiteres von der Schweißbahn abziehen.

    Mir ist es allerdings mal gelungen: Schweißbahn vorher abflämmen, KMB antrocknen lassen. Ich vermute mal, daß es an den Lösungsmitteln liegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen