Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30

Deckendurchbruch + Treppeneinbau

Diskutiere Deckendurchbruch + Treppeneinbau im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    6

    Frage Deckendurchbruch + Treppeneinbau

    Hallo!!

    Wir haben folgende Umbaumaßnahme vor: 2 Wohnungen auf 2 Ebenen mit einer Treppe zu vebinden.
    Dafür müßten wir einen Deckendurchbruch machen und ich finde leider im Internet keine Antworten auf meine Fragen:

    Dabei habe ich sooo viele und hoffe, daß jemand Zeit hat- mir diese zu beantworten:

    1) Welche Unternehmen führen solche Deckendurchbrüche durch?

    2) Muß das über einen Statiker laufen und geht das auch ohne Genehmigung? (Deckenhöhe ca. 270 cm- 280 cm)

    3) Was kostet so ein Deckendurchbruch? (Vielleicht hat jemand Erfahrung???)

    4) Wir haben in der unteren Etage Laminat gelegt und ich habe gehört, daß mit Wasser gegen Staub und gegen Brandgefahr gearbeitet wird, während durch den Beton gesägt wird- stimmt das wirklich? Können wir dann auch den Laminat vergessen?

    5) Die Treppe sollte möglichst klein im Durchmesser gehalten werden. Wie groß muß mindestens das Loch sein? Gibt es da Vorschriften?

    6) Wieviel qm auf dem Laminat muß man für eine solche Treppe mindestens einplanen? (Ich glaube Wendeltreppe ist am platzsparensten oder liege ich da falsch?)


    Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten!!

    Gruß
    doggi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Deckendurchbruch + Treppeneinbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MB
    Gast

    Viel vorgenommen

    1. Bauunternehmer, Maurer, Betonbauer
    2. Ja
    3. Keine Ahnung. Der letzte Fall hat 6.000 Euro + Märchensteuer gekostet.
    4. Ja, Plane auslegen
    5. Laufbreite 0,8 m bis 1 m, je nach Bundesland und Art der Wohnung
    6. Schon mal Möbel ne Wendeltreppe hochgetragen? ungefähr 0,5 m²
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2002
    Ort
    14822 Borkheide
    Beruf
    Dipl.-Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Dipl-Physiker
    Beiträge
    675

    andere Fragen

    Ich sehe ganz andere Fragen:

    Sind beide Wohnungen Ihr Eigentum? Wenn nicht Erlaubnis des Vermieters einholen.

    Bei ETW ist evtl. die Zustimmung der Eigentümergemeinschaft notwendig.

    Das Möbeltragen erscheint mir nicht kompliziert, da das sicher über die Haustreppe geschehen wird, von der seperate Eingänge in beide Wohnungen gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    6
    Hallo!!

    Vielen Dank schon einmal Eure Antworten!!
    Zu den Fragen: Es handelt sich um ein Haus, welches unser Eigentum ist- in der oberen Etage sind bis jetzt Mieter drin.
    Daher auch ein großes, seperates Treppenhaus.

    Nur würden wir schon ganz gerne, wenn wir die obere Wohnung mitnutzen möchten einen direkten Aufgang zu den Schlafzimmern und nicht immer erst über den Hausflur laufen.

    6000 € für ein kleines Loch in der Decke????????
    Da bin ich etwas platt muß ich sagen.... Puuuh!!
    Gibt es denn niemanden, der mir diesbezüglich positivere Antwort geben kann??? Das find ich schon ganz schön heftig...

    Gruß
    doggi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    für 6000 Euro

    beiss ich das Loch mit den Zähnen raus
    -
    scherz beiseite ... zuerst muss mal ein Statiker "VOR ORT" seinen Segen dazu geben ... danach schaun Sie mal in den gelben Seiten nach "betonschneidfirmen" ... in der Regel verlangen die zwischen 250-300€ pro QM Schnittfläche ... "ABER" sowas geht in der Regel "nur" mit Wasser und Absaugung sprich der Laminat wird sich vermutlich verabschieden ... "ABER" was auch noch wichtig ist ... wie schafft man die Brocken aus dem Haus ??? ... vermutlich muss der in kleinen Stücken zerlegt abgeseilt und per Hand rausgeschafft werden (!)

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    6
    Hallo nocheinmal!!

    Na, das hört sich schon besser an.
    Allerdings das mit dem Laminat gefällt mir noch nicht so gut.

    Aber nun- wenn es dann doch nicht so viel kosten sollte, dann muß halt noch ein neuer Laminat drinsitzen...

    Gibt es wirklich no Chance den Laminat zu retten??

    Das sind doch bestimmt kräftige Männer, die Steine schleppen können, oder??

    Zur NOT packe ich auch noch mit an. Für eine Frau habe ich ziemlich viel Kraft... *grins*

    Gruß
    Doggi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    MB
    Gast

    Abdecken

    Das Laminat, und zwar großflächig. Das mit den Schneidekosten kommt hin. Allerdings nur, wenn der Statiker zustimmt. In dem von mir angesprochenen Fall war das Loch das billigste. Teuer waren die erforderlichen Abfangungsmaßnahmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    6
    Ich habe leider keine Ahnung, wieviel Wasser da "verspritzt" wird, aber außerdem bohren sich doch die großen Betonteile in meinen Laminat- da nutzt es wahrscheinlich nicht viel, den Laminat mit Kissen oder ähnlichem auszulegen, oder?

    Gruß
    Doggi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    MB
    Gast

    Aarrghh!

    Ich sollte lernen, mich deutlicher auszudrücken. Mit Auslegen meinte ich Folien (Baufolien z.B.). Die müssen natürlich abgeklebt werden. Aber bitte nicht mit Tesa Krepp sondern mit wasserfesten Klebebändern. Sonst läuft das Wasser ja dadrunter her.

    Grr, ausgerechnet davon habe ich kein Bild gemacht.

    Vorher natürlich das Laminat da entfernen, wo das Loch geschnitten werden soll. Und zwar ein paar cm mehr, sonst läuft das Wasser ja unters Laminat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    6
    Ohhh... Laminat rausnehmen?? Das ist auch net gut..
    Haben unseren Laminat schließlich verleimt- kein Clickverfahren..

    Naja- ein wenig "Schwund" ist immer!!

    Danke für Deine Geduld mit mir..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    MB
    Gast

    Kreissäge

    So hab ich das gemacht. Und denn rausgebrochen. Natürlich zum Loch hin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    a.jakob
    Gast
    Guten Tag,...

    stehe jetzt vor der selben aufgabe.. ein Deckendurchbruch
    in den Keller.

    könnte doggi mal erzählen wie es gelaufen ist und vor allem wie die kosten so lagen

    - Statiker
    - locherstellung

    etc..

    MFG

    a.jakob
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    schmeckerl
    Gast
    Tja, mir geht es genau so.

    Stehe auch vor der Entscheidung vom Erdgeschoss in den Keller durchzubrechen.

    Wäre also auch sehr dankbar über Informationen, wie es gelaufen ist.

    Allerdings sind die anderen Einträge doch schon älter als ein halbes Jahr. Und der Urheber ist wohl schon längst nicht mehr in dem Forum aktiv...

    Schade.

    Aber vielleicht kann ja jemand anderes Auskunft geben....

    ICh hab auch schon gesehen, dass man die Decke auch durchbrechen kann, nicht nur schneiden.
    Das ist dann wohl die "schmutzige" Lösung...
    Oder ist die Lösung nur bei bestimmten Deckenbeschaffenheiten möglich (ich persönlich muss durch ca. 20-25 cm Stahlbeton, Bj. 1988).

    Ich bin für jede Antwort dankbar.

    Andi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    6

    Bin wieder daaa!

    Hallo Andi!

    Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen, da wir den Durchbruch noch nicht in die Realität umgesetzt haben.

    Ich denke, das dies auch erst in ca. einem Jahr der Fall sein wird.
    Hoffe, das Du im Internet fündiger wirst, als ich.
    Im Juni war auf jeden Fall nichts zu finden zu diesem Thema, deswegen war ich auch froh wenigstens hier im Forum ein paar Antworten zu bekommen.

    Das mit dem Brechen habe ich übrigens noch nie gehört....
    wie soll denn das gehen?

    Gruß
    Doggi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Deckendurchbruch
    Von boki63 im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2004, 18:44