Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    9

    Bauzeitgarantie

    Hallo zusammen,

    ich baue seit fast 5 Monaten mit einer Firma, mit dem ich sehr zufrieden bin. Über die ganze Bauphase kann ich mich nicht beschweren. Nun tritt das Prolem auf, dass wir keine Erdwärmebohrung mehr in diesem Jahr bekommen. In 2 Wochen läuft nun die Bauzeitgarantie von 5 Monaten ab, die uns die Firma gegeben hat. Die Heizung ist installiert und läuft mit Strom. Die Firma übernimmt bis zur Bohrung die Stromkosten der Heizung. Meine Frage ist nun, habe ich aufgrund der Bauzeitgarantie irgendwelche ansprüche?

    Gruß und danke
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauzeitgarantie

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von butterbär
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    932
    du kriegst doch den strom von der firma bezahlt... was willst denn noch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Das verstehen wir als ausgemachte Baupragmatiker nicht mehr butterbär, das hat mit Lebensgefühl zu tun.

    Ich sags mal so: das Haus ist gleich warm, aber zu wissen es ist Platin (hier: Erdwärme) statt Trompetenblech (hier: trivialer Strom aus Braunkohle vom EVU um die Ecke) das kann schon gefühlte 10.000 € Unterschied ausmachen

    Meine Frage ist nun, habe ich aufgrund der Bauzeitgarantie irgendwelche ansprüche?
    Natürlich, nämlich Schadensersatzansprüche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    meine hat sich lange geziert. er wollte die erhöhten stromkosten erst ab ursprünglich garantierter abnahme übernehmen. vorher sei das baustrom wie alles andere.

    durchgesetzt habe ich am ende, dass alle mehrkosten für die bauzeit erstattet werden. abzüglich natürlich der kwh, die ich ohnehin hätte für WP-betrieb benötigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von butterbär
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    932
    der sogenannte dritte finanzierungsweg also.

    könnte man ja doch noch die traumküche oder mindestens den bauabschliessenden urlaub rausholen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    9
    Hallo,

    ich frage mich, wieso man sich hier über eine normale frage so lustig macht?
    Das hat nix mit 3. Finanzzierung zutun, es geht mir einfach nur darum ob ich nun ein recht habe oder nicht und ob ich auf das recht bestehe steht in einem anderem Buch.

    Gruß
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von butterbär
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    932
    ja... was willste denn... sag´s halt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Hallo leguan22,
    ihre frage wurde beantwortet.

    Zitat Zitat von Bruno
    Natürlich, nämlich Schadensersatzansprüche.
    Ob Ihnen in diesem fall schaden entstanden ist wissen sie selber oder später ein Richter.

    Mfg.
    Yilmaz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Also gut, ich habe Spass gemacht. Das mit dem Schadensersatz stimmt. § 280 ff. BGB soweit ich weiß. Der Schaden ist nachzuweisen. Dann gibt es noch Vertragsstrafen. Die müssen aber schon vorher wirksam vereinbart und bei Abnahme geltend gemacht oder vorbehalten werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    zeitpunkt x sollte die sole fertig sein. zwei monate später kam sie.

    die mehrkosten trägt der GÜ. ganz einfach. und dieser schwachsinn 3. finanzierung ist der totale dummfug, wenn über mehrkosten geredet wird.

    nicht mit minderung verwechseln minjung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "hmmm"

    ich baue seit fast 5 Monaten mit einer Firma, mit dem ich sehr zufrieden bin.
    .
    Über die ganze Bauphase kann ich mich nicht beschweren.
    .
    In 2 Wochen läuft nun die Bauzeitgarantie von 5 Monaten ab, die uns die Firma gegeben hat.
    .
    Die Heizung ist installiert und läuft mit Strom. Die Firma übernimmt bis zur Bohrung die Stromkosten der Heizung.
    .
    Meine Frage ist nun, habe ich aufgrund der Bauzeitgarantie irgendwelche ansprüche?
    .
    und jetzt mein Senf:
    .
    wenn Sie einen funken Anstand und Charakter haben dann vergessen Sie
    diese Anfrage (!) ... wir alle sind Menschen und machen Fehler ... vieles
    ist möglich "aber" es gibt Geschichten die gehn ned und auch dann ned
    wenn man meint man iss allein auf dieser Welt (!) .. die Firma zahlt
    ohnehin schon den Strom für die Heizung Sie sollten lieber "DANKE"
    für das Heizen for nothing sagen (!)
    .
    + kopfschüttelende Grüße
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Hobby
    Benutzertitelzusatz
    Wärmepumpenbetreiber
    Beiträge
    730
    Stromkosten bis zur Bohrung werden übernommen? Nach mehr würde ich auch nicht fragen. Das kommt die eh teuer genug, im Dezember können bei einer Direktstromheizung und einer Heizlast von 6kW (und Du hast wahrscheinlich mehr) schnell mal 140kWh pro Tag durchlaufen, das sind 25 EUR pro Tag.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Ich kann mich Josef nur anschließen.

    Der Unternehmer hat, wenn ich es richtig verstanden habe, die " Erdwärmebohrungen " schuldhaft zu spät ausgeführt. Er steht aber zu seinem Versäumnis und hat die Übernahme der Kosten für die Stromheizung über den Winter bereits freiwillig zugesagt. Wo soll da noch ein Problem/Schaden sein?

    OK, die erhöhte MWSt für die verspäteten Bohrungen in 2007 bekommt er auch nicht. Bei der bisherigen Einstellung des Unternehmers wird das aber wahrscheinlich ebenfalls kein Problem werden.

    Sind Sie froh und glücklich, daß Sie solch einen Unternehmer haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701
    Sind Sie froh und glücklich, daß Sie solch einen Unternehmer haben.
    Amen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Es muß doch wohl möglich sein, einen Schaden zu erfinden,
    damit der arme Bauherr bloß nicht die volle vereinbarte Vergütung entrichten muß,
    der ist doch unglücklich bis ans Lebensende und steht vor seinen Nachbarn als Idiot da.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Bauzeitgarantie
    Von Staatsanwalt im Forum Bauvertrag
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.01.2004, 13:59