Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Kellerwände abdichten ?

Diskutiere Kellerwände abdichten ? im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Gast
    Gast

    Frage Kellerwände abdichten ?

    Hallo !

    Meine Frau und ich sind zeit kurzer Zeit am bauen und die Teilunterkellerung ist fertiggestellt. Das tote Mauerwerk soll jetzt gemauert werden. Jetzt meine Fragen:

    Der Architkekt will erst die Decke für den unterkellerten Teil
    legen und dann 2cm Sperrputz + 2 lagige Dickebeschichtung
    mit Gewebe. (Kenne mich nicht nicht so gut aus)
    Ist das Ok ? (keine Wasser vorhanden, Untergund Schiefer )
    Er sagt das Mauerwerk brauche erst die Auflast, sonst könnte es Risse geben. Wir dürfen also nur den Übergang zum toten Mauerwerk isolieren und dann mauern. Dann die Decke für den unterkellerten Teil drauf, isolieren und anschütten, dann den
    anderen Teil der Decke für den nichtunterkellerten Teil.
    Wir brauchen also zweimal einen Kran ! Ist das notwendig ?

    Außerdem mußten wir alle Überstände der Bodenplatte beseitigen, die maximal 4 cm betrugen. Ist das nicht übertrieben ?
    Er sagt da steht nur das Wasser drauf, wenn was kommt.

    In meinen Augen ist der Architekt sehr pingelig oder macht das alles Sinn ? Natürlich will ich am Keller keine Mark sparen, aber
    man sollte es nicht übertreiben


    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kellerwände abdichten ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast
    Gast
    Noch zum Mauerwerk:

    36,5 Schwerbetonsteine
    2 cm Sperrputz
    Dickebeschichtung
    Peridrainplatte 5 cm
    Noppenbahn

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    Auf den ersten Blick würde ish Ihren Archi nicht als pngelig sondern als gewissenhaft einstufen. Seien Sie froh, dass Sie keine Pfeife haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MB
    Gast

    Spannung wächst

    auf die Ausführung. Übrigens: kriegt der Provision für die Noppenbahn oder macht der da Verhüterli draus?

    Wozu soll die gut sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    wer teilunterkellert, der weiß hoffentlich, was er tut.

    Die "toten Wände" deuten ja schon mal grob in Richtung korrekte Gründung.

    Normalerweise stehen zu diesem Zeitpunkt Bauherr und Baufrau entsetzt vor den "toten Wänden" und sagen sich : "Wenn wir das gewußt hätten, dann hätten wir doch voll unterkellert "

    Bitte dran denken:
    An Ihre Kellerwandabdichtung im Bereich unter der Sohlplatte des nichtunterkellerten Bereiches kommen Sie nie wieder dran !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Gast
    Gast

    Idee Noppenbahn

    Die Noppenbahn soll gegen das anliegende Schüttgut schützen.
    Es handelt sich dabei um sehr spitze Schieferstücke.
    Unten füllen wir mit Schotter auf und dann den Schiefermist drüber.

    Mit der Vollunterkellerung haben wir lange hin und her überlegt, aber wir sind froh, dass wir es nicht gemacht haben. Die Ecke hätte die Aushubkosten nochmals verdoppelt, weil es dort hart ist, sehr hart ! Der Rest wahr auch nicht ohne, aber noch im Rahmen.

    Danke für die Antworten

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Edling
    Beruf
    selbständig
    Benutzertitelzusatz
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    Beiträge
    165
    wer teilunterkellert, der weiß hoffentlich, was er tut.
    Gibt es überhaupt einen Grund das man sowas macht?

    Gruß Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    hanglagen !

    oder in Teilflächen harte Böden, sehr harte !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Profi Benutzer Avatar von Markus Gräfe
    Registriert seit
    07.2002
    Beiträge
    427

    ????

    Original geschrieben von Gast
    Außerdem mußten wir alle Überstände der Bodenplatte beseitigen, die maximal 4 cm betrugen. Ist das nicht übertrieben ?
    Er sagt da steht nur das Wasser drauf, wenn was kommt.
    sollte da nicht eine Hohlkehle ausgebildet werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Edling
    Beruf
    selbständig
    Benutzertitelzusatz
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    Beiträge
    165
    Meine Frage kam vor Markus posting, deßhalb dir Frag
    vor der Antwort, ähh, ...

    OK, das mit dem harten Boden (o.ä.) leuchtet mir ein,
    aber wo kann ich mir die "toten Wände" vorstellen?

    Gruß
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Gast
    Gast

    Totes Mauerwerk

    Unser Grundstück hat leichtes Gefälle und das ist der nicht
    unterkellerte Bereich. ALso müssen dort ein paar Reihen Steine hin, um die Höhe des Kellers zu haben. Darauf kommt dann die
    als freitragend berechnete Bodenplatte. Das Maurwerk, was keinen Nutzen hat (es liegt ja nur Dreck drin) heißt totes Mauerwerk. (So hat es der Architket erklärt)

    Bei der Bodenplatte waren nur an wenigen Stellen kleine Überstände, die wir weggemacht haben. Für eine Hohlkehle hätte es nicht gereicht. Und nach dem ich einen Bericht hier Forum gelesen habe, bin ich froh dass wir keine mehr haben....

    Ich bin zwar nicht vom Fach und habe Vertrauen in das Bauunternehmen und den Architekten, aber sicher ist sicher.

    Aber bis jetzt stimmten alle Maße, Höhen, ... auf +- 2-3 mm
    und auch das waren Außnahmen. Wenn ich das hier alles so lese bin ich recht froh nicht den erst Besten genommen zu haben ...

    Da spart man am falschen Ende .....

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Lebski
    Gast
    Juhu... Markus ist ein Schweinchenkenner!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    MB
    Gast

    Noppenbahn

    Hier im Forum mal suchen, irgendwo gibt es ein Bild von einer Noppenbahn, und wie die die Abdichtung "geschützt" hat

    Weg damit! Da gibt es bessere Lösungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Gast
    Gast

    Noppenbahn !

    Wir machen noch Schaalbretter (2,5cm) rundrum, wenn das nicht hält weiß ich's nicht. Wir kommen da gut ran. Die Bretter haben soviel Öl gezogen, die verrotten in 100 Jahren nicht. Und
    da kommt kein Stein durch !!

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    C.. Schwarze
    Gast
    Öl gezogen?
    das möchte ich genauer wissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Garage verputzen und abdichten
    Von twin04 im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2007, 10:51
  2. Abdichten Balkonplatte zum Haus
    Von HNorbert im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 09:42
  3. unebene Kellerwand abdichten
    Von Ripperle im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2004, 12:48
  4. Löcher in Kellerwand, Bodenplatte abdichten
    Von BTopferin im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.03.2004, 14:51
  5. Holzboden auf Balkon abdichten
    Von Bernd Terkus im Forum Dach
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.10.2002, 22:58