Ergebnis 1 bis 8 von 8

GDF, BDF, DFV und was es sonst noch gibt

Diskutiere GDF, BDF, DFV und was es sonst noch gibt im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Nanusch
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Hessen - Reichelsheim / Beienheim
    Beiträge
    242

    GDF, BDF, DFV und was es sonst noch gibt

    Wie bekommt man eigentlich so ein Gütesiegel und was sagt es aus?
    Wie hängen die einzelnen Verbände miteinander zusammen?
    Wie kann es sein, dass man beim DFV anruft und beim GDF landet?
    Warum kann der GDF ein Gütesiegel des DFVs verleihen, obwohl der DFV scheint es mehr abverlangt?
    Wieso kann ein Gütesiegel verliehen werden, obwohl nicht an einem bebauten Objekt geprüft wird, ob die eigenen Aussagen des Hausherstellers über sein Konstruktionsprinzip auch tatsächlich verbaut werden?
    Wodurch finanzieren sich die Verbände?
    Alles Banane?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. GDF, BDF, DFV und was es sonst noch gibt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Was mich z.B. an diesen Verbänden stört :

    Mitgliedsfirmen erhalten ein Gütesiegel, obwohl sie für Fertighäuser mit Keller bewußt falsche Wärmeschutznachweise erstellen und das seit 1995!
    Das ist allseits bekannt, wird aber völlig ignoriert.

    Die Kellerdecke wird planmäßig als unterer Abschluß "durchgehend gerechnet".
    Punkt. Keine Diskussion.

    Toller Gütesiegelverband, der hier keinen Handlungsbedarf sieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2002
    Ort
    Edling
    Beruf
    selbständig
    Benutzertitelzusatz
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    Beiträge
    165
    Aus eine anderen Branche kenne ich den Fall das
    dort einige Hersteller von einem Verband ein Gütesiegel
    verliehen haben wollten welches es noch nicht gab. Kein
    Problem, die Hersteller haben sich dann mit dem Verband
    am runden Tisch zusammen gefunden und die Kriterien dieses
    Siegels vereinbart. Als diese standen konnten eben diese
    Hersteller Ihre Produkte bei diesem Verband (natürlich
    kostenpflichtig) testen lassen und bekamen das Siegel.

    Gruß
    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von jetter
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    natürlich Mecklenburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    Dat löppt
    Beiträge
    1,061

    Was mich an diesen Verbänden stört -

    "Es kann nur einen geben!"
    Solche Kleinstaaterei hat schon ganz andere Zweige in Ihrer Entwicklung gelähmt.

    Den raus kommt beim BH, und für dessen Sicherheit soll's ja hauptsächlich sein, dass keine eindeutige Leistung mehr definiert werden kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790

    ich find´s klasse ..

    in deutschland braucht man sowas

    is wie beim auto. auf jeden rostfleck eins drauf...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834

    Marketing-Strategie

    diese vielfältigen verliehenen Gütesiegel der einzelnen Interessengruppierungen sind m.E. eine Marketingstrategie, um den beigetretenen Mitgliedern ein "Alleinstellungsmerkmal" zu verleihen.

    Wir sind mehrfach z.B. vom "Deutschen Massivholz-Verband" - ehemals "Deutscher Blockhaus-Verband" angesprochen worden, Mitglied in der Gütegemeinschaft zu werden, gegen eine Gebühr für gemeinsame Werbemaßnahmen.

    Darüberhinaus gibt es zusätzliche RAL-Zertifizierungen für Produktion und Montage. Die Zertifizierung besteht aus einer einmaligen Besichtigung der Produktionsstätte. Einmal im Jahr wird unangemeldet eine Kontrolle vorgenommen.

    Diese Zertifizierung ist in keiner Weise mit einer Überwachung der Produktion gleichzusetzen; es ist eine einmalige Inaugenscheinnahme der Produktionsumgebung.

    Schon morgen könnten sich drei Unternehmen oder auch Personen zusammenfinden und einen "europäischen Verband XY" gründen; oder AK Ökohaus oder, oder ......

    Mag jeder selber drüber denken wie er will.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter
    Avatar von Nanusch
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Hessen - Reichelsheim / Beienheim
    Beiträge
    242

    Und es ist alles nur geträumt... Wir haben gar keine Baumängel!

    Nach Rückfragen beim GDF über unseren Haushersteller kam die Antwort: "...die wir sehr empfehlen können..." Möchte mal wissen, woran die das festmachen. Ohne Ortsbesichtigung der Häuser, ohne Bauherrenkontakt - ich glaub ich könnte da was anderes erzählen . . mit den Siegeln sollte man es machen wie mit Wanderabzeichen ... an den Hut stecken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Lebski
    Gast
    Nicht nur bei denen.

    Ich hab für unseren Beton fast immer die gleichen Anforderungen an die Eigenschaften.

    Trotzdem blutet jeden 3. Tag der Beton aus.

    Sch...e mit Gütesiegel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen