Ergebnis 1 bis 14 von 14

WDVS kleben unter 5°C?

Diskutiere WDVS kleben unter 5°C? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Steuerberat.assistentin
    Benutzertitelzusatz
    Bauherren (mit GÜ)
    Beiträge
    86

    WDVS kleben unter 5°C?

    hallo und guten abend!
    morgen soll bei unserem efh-neubau mit der anbringung des wdvs begonnen werden (30 cm dick, auf ytong). leider sagt der wetterbericht für die nächsten tage ca 0-6°C an
    gibt es möglichkeiten, das wdvs trotzdem zu verarbeiten? was könnte (oder wird) ansonsten bei diesen temperaturen passieren? schützt das wdvs den darunterliegenden kleber nicht vor zu großer kälte? sollten wir die verarbeitung ablehen oder uns schriftlich bestätigen lassen, dass die temperaturen für die verarbeitung geeignet sind?
    wieso muss es ausgerechnet jetzt kalt werden
    ramona
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. WDVS kleben unter 5°C?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,322
    Einfach mal lesen was auf den Säcken bzgl. der Verarbeitungstemperatur steht! Warum sollten die WDVS-Platten den Kleber vor Kälte schützen? Ein oder zwei Plattenränder liegen doch frei oder schaffen die Arbeiter es das komplette Haus an einem Tag einzupacken?
    Ich persönlich würde die Verarbeitung ablehnen,oder mich,wie von Ihnen erwähnt,schriftlich absichern! Bedenken Sie das sie einige Tausend Euros investieren,da würd ichs nicht auf biegen und brechen drauf ankommen lassen! Was passiert nach der Plattenverklebung? Das Wetter wird wahrscheinlich nicht besser-sollen die Platten dann Monatelang ohne Armierung der Witterung ausgesetzt sein? Verwitterte Platten müssen gut abgeschliffen werden,sonst findet der Armierungskleber keinen Halt,wird das die Firma dann auch machen? Oder wird einfach drübergezogen in der Annahme was der Kunde nicht weis macht mich nicht heiß?
    Vorweihnachliche Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Zitat Zitat von JRGauditz Beitrag anzeigen
    wieso muss es ausgerechnet jetzt kalt werden
    ramona
    Hat möglicherweise was mit Winter zu tun.

    Offizielle Verarbeitungstemperatur erfordert minimum +5° C

    Bei der Verklebung ist das Klebebett durch die Platten geschützt so das in der Praxis wohl keine Schäden zu erwarten sind wenn die Temperatur mal kurz ddrunter geht. Im Zweifellsfall lieber die Arbeiten einstellen.

    Ansonsten hat Netzer schon alles geschrieben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Steuerberat.assistentin
    Benutzertitelzusatz
    Bauherren (mit GÜ)
    Beiträge
    86
    erst einmal herzlichen dank für die antworten.

    wie würde sich ein eventueller schaden denn äußern? für den fall, dass die ausführende firma der meinung ist, dass eine verarbeitung bei den erwarteten temperaturen möglich ist.

    ramona
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,322
    Kleber klebt nicht,oder nur teilweise,punktuell! Ohne Verdübelung stehn die Platten praktisch nur aufeinander und halten sich gegenseitig! Nach Armierung und Putzauftrag kann ihnen die ganze Wand wie ein steifer Karton entgegenfliegen so das dann ein Haufen Sondermüll vor der Wand liegt! Neubauten werden meist nicht verdübelt-nur beschichtete und nicht tragfähige Untergründe!
    Lassen sie die Sache bis ins Frühjahr ruhen-eine Dämmung,soll sie denn etwas bringen,muß richtig und anständig ausgeführt werden! Alles andere könnte zuviel Geld kosten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    @ Netzer

    Volle Zustimmung.

    Nur muss man ergänzend noch dazu sagen das die Firma Sto ein WDVS hat mit speziellem Kleber auf Kunstharzbasis der bis 0° C verarbeitet werden kann (aber wirklich nur bis 0° , nicht darunter). Daran zu erkennen das es aus (gelben) Eimern verarbeitet wird auf denen neben der Produktbezeichnung auch noch "QS" stehen muss (eine spezielle Einstellung des Materials macht's möglich). Möglicherweise haben aber auch andere Hersteller noch ähnliche Produkte im Programm. Wenn die ausführende Firma behauptet so etwas zu verarbeiten dann unbedingt mal ein technisches Merkblatt zeigen lassen und prüfen ob das Material für das WDVS eine bauaufsichtliche Zulassung besitzt.
    Geändert von Hundertwasser (18.12.2006 um 21:06 Uhr) Grund: Die Hälfte vergessen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,322
    @Hundertwasser
    Ist daß das knochenharte weiße Zeug das man fast bis aufs Gewebe abzieht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Steuerberat.assistentin
    Benutzertitelzusatz
    Bauherren (mit GÜ)
    Beiträge
    86
    bei uns werden systemkomponenten der firma alsecco verwendet. nach offiziellen herstellerangaben ist verarbeitung bis 3°C möglich. die firma hat also gestern angefangen und sogar ein thermometer danebengelegt . sie meinten, wenn es unter 3°C geht, lassen sie alles fallen und chef muss dann entscheiden, wie's weitergeht. laut aussage des "obermackers" der kolonne sollen temperaturen leicht unter den geforderten 3°C nach einigen stunden abbindezeit nicht mehr so tragisch sein (frost natürlich ausgenommen). kann ich als laie natürlich nicht beurteilen.
    naja, tagsüber lag die temperatur deutlich über der 3°C-marke. und heute nacht hatte es laut wetterangaben im internet 2°C, und die nächsten tage sehen auch relativ friedlich aus. von daher denke ich doch mal, dass das hinhauen wird :Roll
    ja, ich weiß, awg-pegel ist zur zeit sehr hoch bei uns, aber ein bissel optimismus kann ja auch nicht schaden. und den ytong-bau ungeschützt überwintern lassen ist sicherlich auch nicht viel besser, zumal die fensteranschlüsse noch nicht regendicht sind
    ramona
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    Wird denn schon heheizt?

    Insbesondere wenn die Platten auf der Wand sind, ist die Bauteiltemperatur entscheidend.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Steuerberat.assistentin
    Benutzertitelzusatz
    Bauherren (mit GÜ)
    Beiträge
    86
    nein, heizung is leider noch keine drin. sollten wir vielleicht sicherheitshalber kurzfristig nen heizer aufstellen?
    ramona
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    S-H
    Beruf
    Maurermeister und SV
    Beiträge
    140
    Ein Heizer bringt nicht viel, Du müßtest ja Deine Hütte so stark aufheizen, dass die Außenseiten der Außenwände wärmer als 5 Grad sind.

    Aber:

    Bevor die Jungs den Putz raufbringen wollen, solltest Du mal prüfen, ob die Platten fest an der Wand kleben, oder ob Du sie leicht runterreißen kannst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Steuerberat.assistentin
    Benutzertitelzusatz
    Bauherren (mit GÜ)
    Beiträge
    86
    naja, an den stellen wo das wdvs klebt, sollten sich die wände eigentlich ganz gut aufheizen, und außerdem brauchen wir ja auch nur 3°C, das müsste doch eigentlich hinzukriegen sein.
    aber das mit der prüfung, ob sich die platten leicht runterreißen lassen, das können wir natürlich machen, um sicherzugehen, dass auch alles gehalten hat. irgendwie will auch heute die außentemperatur nicht so richtig ansteigen, vermutlich durch den nebel, der sich nicht so recht verziehen will. ich weiß allerdings noch nicht, ob die jungs heute am arbeiten sind oder nicht oder was deren thermometer so sagt.
    wir könnten natürlich auch einfach mal die firma fragen, ob sie das wdvs nicht zusätzlich andübeln können, dann sind wir auf jeden fall auf der sicheren seite. oder is so was ein mords-aufwand?
    ramona
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,322
    Schön das das Wetter mitspielt! Sicherlich könnt Ihr die Firma fragen ob sie nicht auch dübeln wollen-mordsaufwändig ist das nicht aber halt eine Sache des Preises! Sollte es zur Ausführung kommen,rate ich aber zu versenkten Dübeln die mit einem Styroporstopsel überdeckt werden! So vermeiden sie die evtl. auftretende Weißpünktchenkrankheitan ihrer Fassade!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    S-H
    Beruf
    Maurermeister und SV
    Beiträge
    140
    Zitat Zitat von JRGauditz Beitrag anzeigen
    awg-pegel ist zur zeit sehr hoch bei uns, aber ein bissel optimismus kann ja auch nicht schaden
    ramona
    Trotzdem:

    Ich hoffe, Du hast jemanden unabhängig von Deinem GÜ, der die einzelnen Gewerke für Dich abnimmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. WDVS zulassungskonform?
    Von bauworsch im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 04:59
  2. WDVS auf bereits vorh. WDVS?
    Von KarinK im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 00:29
  3. Kosten WDVS hell gegen dunkel
    Von BerndV im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 14:41
  4. WDVS im Sockelbereich
    Von jimmi im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 12:27
  5. WDVS Algenbildung
    Von Lore im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2004, 17:39