Ergebnis 1 bis 2 von 2

Hilfe

Diskutiere Hilfe im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Lörrach
    Beruf
    Techniker Fachr. Chemie
    Beiträge
    6

    Frage Hilfe

    Hallo,
    ich brauche dringend Hilfe. Wir sind dieses Jahr endlich in unser neu erworbenes REH eingezogen weöches wir von einem Bauträger erworben haben. Ich muss dazu sagen das während der Bauphase der Keller einige male unter Wasser gestanden ist. Auch die Brandschutzdämmung zum Nebenhaus ist mit Sicherheit nass geworden. Wie das so ist hatten auch wir natürlich Bauverzug und gegen Ende ist allles ziemlich schnell gegengen. Estrich, Verputz und streichen der Innnenwände. Jetzt haben wir das Problem das im Keller (Treppenhaus) am unteren Teil der Wand zum Nachbargebäuder sich auf 2 Meter Breite und ca. 5 cm Höhe der Putz und natürlich auch die Farbe löst. Von seiten des Bauträgers wurde gesagt das ist die Restfeuchte aus dem Estrich die wahrscheinlich dort entweicht. DAs gleiche Problem haben wir im Nutzkeller, an der Mörtelfuge die dem Boden am nächsten ist. Nur ist da nicht verputzt, deshalb bekommen wir da ständig weisse Ausblühungen (Kristalle). Ich muss dazu sagen wir wohnen am unteren Teil einer Hanglage, aber schon in der Ebene und der Boden ist stark lehmhaltig. Man merkt das das Wasser nach dem Regen schlecht abläuft und die gebildeten Pfützen lange stehen. Meine Frage nun an Euch, kann das tatsächlich sein, das dies Ausdünstungen vom Estrich sind oder ist es Staunässe die Zwischen den Häusern durchdrückt. Vieleicht kann mir jemand einen Tip geben was ich nun für Massnahmen treffen kann.
    Vielen Dank schon mal im voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hilfe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach theo64,

    daß die Nässe vom Estrich her kommt, halte ich für ein Gerücht.
    Es muß kein gestautes Wasser zwischen den Haustrennwänden sein. Wenn das Mauerwerk vor dem Putzen mit Feuchtigkeit gesättigt war, muß diese ja nun wieder raus. Das dauert.
    Wie sieht das denn bei Deinem Nachbarn aus?
    Wenn Du allerdings tatsächlich aufgestautes Wasser zwischen den Trennwänden hast, dann hast Du ein Problem. Dann mußt Du Dir einen SV nehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Normen fachgerechter Straßenbau!! Hilfe!!!!
    Von Bauen2005 im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.09.2005, 02:45
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 11:42
  3. Hilfe wandaufbau ???
    Von Unregistriert im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2005, 13:21
  4. Bodengutachten - Hilfe
    Von heino im Forum Begleitende Ingenieurleistungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 11:26