Ergebnis 1 bis 4 von 4

auf Wiese bauen?

Diskutiere auf Wiese bauen? im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    69

    auf Wiese bauen?

    Hallo zusammen,

    hab heut das Forum hier entdeckt, und hab natürlich auch glech ne Frage.

    Wir wollen 2008 ein kleines Häuschen bauen (Grundstück ca. 500m2), bestmöglichst Alleinlage.
    Da man ja außerorts nicht bauen darf, wirds mit Alleinlage leider nix werden.
    Nun soll es aber mindestens am Ortsrand sein, dort befinden sich ja meistens
    Wiesen oder Äcker, und Kanal,Strom und Wasser kann ja auch ned weit sein.

    Meine Frage nun:
    - darf man so eine Wiese am Ortsrand bebauen wenn es nicht als Bauplatz ausgewiesen ist?
    - was kostet eigentlich eine Erschließung, mit wieviel muß man da rechnen (ca. 500m2)

    Danke für Eure Infos

    Grüßle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. auf Wiese bauen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    S-H
    Beruf
    Maurermeister und SV
    Beiträge
    140
    Zur ersten Frage:
    Gibts einen Bebauungsplan für das Gebiet?
    Wenn ja, ist das sch..., denn dann kannst Du nicht bauen.
    Wenn nein, frag den Bürgermeister oder mach ne Bauvoranfrage.

    Zur zweiten Frage:
    Das örtliche Bauamt hilft Dir weiter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    im Osten
    Beruf
    Betondesigner
    Beiträge
    9
    Ich hoffe, euer Bauvorhaben eilt nicht.
    Ich habe fast zweieinhalb Jahre gebraucht, um auf einem solchen Randgrundstück (1500 qm, rundrum nur Feld, Wiese
    und nur Vatern als Nachbarn ...herrlich!) eine Baugenehmigung zu bekommen ----> Stichwort: Außenbereich.
    Hat schließlich nur geklappt, da Gemeinde, Landrat und zum Schluss auch Landesverwaltungsamt auf meiner Seite
    waren. Im Bauamt darf ich mich nicht mehr sehen lassen.

    Ich würde vorher mit dem Planer eures Vetrauens die Gegebenheiten erörtern, dann zur Gemeinde und dann erst über
    Bauvoranfrage zum Bauamt. Zumindest bei uns tut das Bauamt sämtliche derartige Anfragen vorschnell als
    Außenbereich ab, egal ob Ermessensspielraum besteht oder nicht.

    Erschließungstechnisch kommen bei mir nur die normalen Hausanschlusskosten dazu, weil die Medien vor der Tür anliegen. Das sieht natürlich anders aus, wenn die Versorgungsunternehmen erst 100 lfm neue Leitungen zu dem bestimmten Grundstück neu verlegen müssen.
    Geändert von brückenbauer (02.01.2007 um 22:48 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Zottel
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bei Schweinfurt
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    471
    Wenn Du auf dem Dorf wohnst und den Bürgermeister kennst würde ich Ottos Enkel zustimmen. Bist Du "Zug'reister" wird's schwieriger. Dann erkundige Dich mal wer umgänglicher ist: Der Bürgermeister oder der Bauamtsleiter....

    Viele Grüße

    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Heizung geht auf Störung
    Von katernero im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 09:21
  2. Geräuschbildung bei Zapfvorgang an Waschbecken
    Von Namgor im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.09.2007, 16:08
  3. Bauen an der Grenze
    Von Unregistriert im Forum Bauvertrag
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 17:59
  4. Anstrich auf Ricolit?
    Von Irmgard im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 21:45
  5. Natursteinfußboden auf Anhydritfließestrich mit FBH
    Von Darryl im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 09:01