Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Kellerdecke dämmen

Diskutiere Kellerdecke dämmen im Forum Energiesparen, Energieausweis auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Ratingen
    Beruf
    Maschinenbau-Ingenieur
    Beiträge
    7

    Kellerdecke dämmen

    Hallo,

    um die Fußbodentemperatur des EG anzuheben, möchte ich die darunter liegenden Kellerdecken dämmen.

    Dazu fiel mir zuerst das günstige Styropor ein, das man doch z.B. mit Acryl ankleben könnte (40-60mm Dicke). Inwieweit muß man aber für unser EFH den Brandschutz berücksichtigen? Sollte man auf Styrodur oder TopDec o.ä. ausweichen?

    In den Kellerräumen habe ich bereits Doppelverglasung eingebaut. Eine Perimeterdämmung liegt nicht vor und wäre mir auch zu aufwendig/teuer.

    Für andere Vorschläge bin ich natürlich ebenso dankbar.

    Gruß
    Oliver
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kellerdecke dämmen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Styroporplatten wie sie auch an der Fassade verwendet werden sind schwer entflammbar. Ankleben kann man die mit dem für die Fassade vorgesehenen Kleber.

    Bleibt die Frage der Nutzung des Kellers. Dieser wird ja dann nicht mehr von oben beheizt sondern wird stärker auskühlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Ostalbkreis
    Beruf
    QS - Techniker
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von Oliver67 Beitrag anzeigen
    In den Kellerräumen habe ich bereits Doppelverglasung eingebaut.
    Wenn die Fenster i.O. würde ich nur noch die eventuell vorhandenen Türen nach Aussen gut abdichten. Die Heizkosteneinsparung durch eine zusätzliche Dämmung der Kellerdecke steht in keinem Verhältnis, meine ich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Ratingen
    Beruf
    Maschinenbau-Ingenieur
    Beiträge
    7
    Hallo Hundertwasser,

    Acryl wllte ich zum Kleben verwenden, da ich noch einige Kartuschen davon habe.

    Das mit dem Auskühlen sehe ich ein, wie geschrieben möchte ich hauptsächlich die Temperatur des darüberliegenden EG-Fußbodens anheben, der gefliest ist.

    Gruß
    Oliver


    Zitat Zitat von Hundertwasser Beitrag anzeigen
    Styroporplatten wie sie auch an der Fassade verwendet werden sind schwer entflammbar. Ankleben kann man die mit dem für die Fassade vorgesehenen Kleber.

    Bleibt die Frage der Nutzung des Kellers. Dieser wird ja dann nicht mehr von oben beheizt sondern wird stärker auskühlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Ratingen
    Beruf
    Maschinenbau-Ingenieur
    Beiträge
    7
    Hallo Wolfgang,

    die Wärmedämmung/Heizkosteneinsparung an sich verbessert sich nicht, richtig. Ich wollte grundsätzlich die Temperatur des darüberliegenden EG-Fußbodens, der gefliest ist, anheben.

    Gruß
    Oliver


    Zitat Zitat von WolfgangS Beitrag anzeigen
    Wenn die Fenster i.O. würde ich nur noch die eventuell vorhandenen Türen nach Aussen gut abdichten. Die Heizkosteneinsparung durch eine zusätzliche Dämmung der Kellerdecke steht in keinem Verhältnis, meine ich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Styropor mit Acryl zu kleben halte ich für ziemlich waghalsig. Wenn der Untergrund ansonsten tragfähig ist (roher Beton oder gut haftender Anstrich) investiere lieber in einen Dispersionskleber aus dem WDVS Sortiment. Damit erzielst du eine haltbare Verklebung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,321
    Wenn es,Gott verhüte es,doch mal zum Brandfall kommen sollte,tropft das Styropor richtig schön von den Decken runter! Evtl.kann die Feuerwehr den Kellerraum dann nicht betreten und ihren Dienst erfüllen! Besser auf anderes Material zurückgreifen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Ratingen
    Beruf
    Maschinenbau-Ingenieur
    Beiträge
    7
    Was wäre denn z.B. besser? Ich habe in diesem Zusammenhang nur von TopDec gehört.

    Gruß
    Oliver

    Zitat Zitat von Netzer Beitrag anzeigen
    Wenn es,Gott verhüte es,doch mal zum Brandfall kommen sollte,tropft das Styropor richtig schön von den Decken runter! Evtl.kann die Feuerwehr den Kellerraum dann nicht betreten und ihren Dienst erfüllen! Besser auf anderes Material zurückgreifen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bausachverständiger
    Beiträge
    381
    Zitat Zitat von Oliver67 Beitrag anzeigen
    Hallo Wolfgang,

    die Wärmedämmung/Heizkosteneinsparung an sich verbessert sich nicht, richtig. Ich wollte grundsätzlich die Temperatur des darüberliegenden EG-Fußbodens, der gefliest ist, anheben.
    Da Sie aber mit einer Innendämmung den Deckenrand im Auflagerbereich nicht dämmen können, haben Sie hier eine klassische Wärmebrücke.
    Das bedeutet, dass der Fußboden EG im Randbereich weiterhin stärker abkühlt.
    MfG
    Schwabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,321
    @Oliver
    Ja-mit den TopDec-Platten liegst du nicht falsch! Hast dann auch ne schöne weiße Oberfläche!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Ratingen
    Beruf
    Maschinenbau-Ingenieur
    Beiträge
    7
    Hallo Schwabe,

    ja, aber eine Perimeterdämmung kommt jetzt nicht mehr in Frage. Dazu muß man aber noch sagen, dass das Haus gedämmt+verklinkert ist, was bis ins Erdreich reicht. Diese Dämmung liegen auf einem Sockel der Weißen Wanne unterhalb der Kellerfenster, ca. 50cm unterhalb der Kellerdecke.

    Gruß
    Oliver

    Zitat Zitat von Schwabe Beitrag anzeigen
    Da Sie aber mit einer Innendämmung den Deckenrand im Auflagerbereich nicht dämmen können, haben Sie hier eine klassische Wärmebrücke.
    Das bedeutet, dass der Fußboden EG im Randbereich weiterhin stärker abkühlt.
    MfG
    Schwabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    427
    Schon mal im Baumarkt geschaut und gefagt was die im Angebot haben?
    Ansonsten fällt mir Knauf und die ganzen Dämmstoffanbieter ein.
    Rockwoll, Isover etc.

    Die teuerste Variante wäre wohl Gipsplatten auf Lattenkonstruktion, und dazwischen Styropor schieben.
    Da sind Teppiche, läufer auf die Fliesen noch am günstigsten.

    Gruß
    Elvis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Ramstein
    Beruf
    Molkereimeister
    Beiträge
    26
    hallo!
    Ich sollte laut Gutachten mit 8cm WLg 035 dämmen. Es handelt sich um eine Stahlbetondecke mit einem U-Wert von 1,46, die nach der Dämmung 0,34 haben sollte . Genommen habe ich nach Absprache mit dem Gutachter 4 cm Exporit FB AL PUR von Isover mit WLG 025. Preis je qm ca. 12 Euro. Befestigen kann man die Platten grundsätzlich mit Kunststsoff Schlagdübel oder kleben. Ich habe fertigen Dispersionskleber von Knauf aus dem Eimer genommen. Kostet 20kg um 30 Euro. Hält bombenfest.
    Grüße!
    Otto
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Nicht beirren lassen, wenn der keller nicht weiter gedämmt ist und nur neue fenster drin sind, dann wird die Massnahme sich höchstwahrscheinlich lohnen. Einen positiven Effekt wird sie allemal bringen.
    Hundertwasser hat eigentlich alles wesentliche gesagt.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Altbau dämmen?
    Von primavera im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 03:05
  2. Haus Dämmen,
    Von Zottelhexe im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 08:20
  3. Frage zum Dämmen
    Von Stefan77 im Forum Dach
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.06.2007, 13:05
  4. Spitzboden dämmen ?
    Von Steini2772 im Forum Dach
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.10.2004, 08:50
  5. Dach oder Geschossdecke dämmen?
    Von Uli R. im Forum Dach
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2004, 19:01