Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Herten
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    11

    Frage Gebäudegesamthöhe mit Pultdach

    Hallo,

    danke sehr für die Antworten auf mein Thema 'Gebäudegesamthöhe'

    Wir wollen das Haus gar nicht so hoch bauen lassen. Es entsteht gerade hinter unserem Neubau. So wie es aussieht werden wir im Garten eine Aussicht auf diese 3-geschossige Hauswand haben.

    Mittelweile habe ich den B-Plan besorgt. Die Geschossanzahl und die Dachform sind dort nicht vorgeschrieben. Es steht dort H-max 8,50m. Bezieht sich das auf die Gesamt- oder die Traufhöhe?

    Ich habe heute mit dem Bauamt telefoniert und das "Problem" angesprochen. Das Haus bekommt ein Pultdach. Es steigt zu unserem Garten hin an.

    Das Erdgeschoss hat im jetzugem Stadium ca. 70 cm Aufbau. Wobei die richtige Straße ist noch fertig.

    So wie ich den B-Plan interpretiere darf der höchste Punkt des Gebäudes 8,50 nicht übersteigen. Ist das richtig?

    Noch eimal die Frage: Kann man in einem Haus 3 volle, normale Geschosse mit einem Pultdach auf 8,50 m unterbringen?

    Welche Möglichkeiten hätten wir? Kann man die Höhe des Gebäudes unabhängig messen lassen? Was ist, wenn der B-Plan nicht eingehalten wurde?

    Die ganze Angelegenheit kommt uns sehr suspekt vor. Die heutigen Telefonate mit dem Bauamt und der Vermarktungsfirma waren äußerst merkwürdig und zum Teil widersprüchlich.

    Dake sehr für Eure Hilfe und Beiträge im Voraus.

    Gruß,

    Robert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gebäudegesamthöhe mit Pultdach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    In Hessen ...

    ... steht "H" für die Höhe zwischen Geländeoberkante (die müsste allerdings definiert sein) und der Schnittkante der Außenwand mit der Dachfläche.

    Wenn das EG schon 70cm aus dem Boden schaut, sind in 8,50m definitiv keine 3 Vollgeschosse unterzubringen (wielleicht ist das dritte ja auch keins?).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    299

    Ermessensspielraum ?

    Hallo !

    Wenn so wenig im B-Plan Festgeschrieben ist, gibts ev. hinsichtlich der Bewertung eines Pultdachs einen Ermessensspielraum für die Genehmigung.
    (Argument: mögliche Firsthöhe "Normaldach")

    m.f.G. J.W.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast

    Worum gehts

    denn?
    Doch eigentlich gar nicht um die Zahl der Geschosse, denn die ist ja nicht vorgeschrieben.

    Es geht wohl darum, festzustellen, ob der Nachbarbau die max. zulässige Höhe überschreitet. Dies vor dem Hintergrund, die eintretende Sichtbeeinträchtigung abzuwehren.

    Die Frage nach den Geschossen wird wohl deshalb gestellt, um schon mal grob feststellen zu können, ob die 8,50m überschritten wurden.

    Wenn am Gebäude nicht gemessen werden kann (Lasermessgerät Gelände bis UK Dach an der höchsten Stelle + Stärke Dachaufbau) dann eben Vermesser mit Theodoliten bestellen, der hats in 5 Minuten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Zitat Zitat von juwido Beitrag anzeigen
    Wenn so wenig im B-Plan Festgeschrieben ist, gibts ev. hinsichtlich der Bewertung eines Pultdachs einen Ermessensspielraum für die Genehmigung
    Verstehe ich nicht. Weil so wenig Anderweitiges festgeschrieben ist (Dachform, Geschosse), soll ausgerechnet das wenige, das wirklich explizit festgeschrieben wurde (Höhe), aufzuweichen sein? Dann doch eher das Gegenteil.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    299

    Genehmigte Bauausführungen .... ? !

    Hallo Bruno !

    ich dachte nur wenn lt.VolkerK.:
    "... steht "H" für die Höhe zwischen Geländeoberkante (die müsste allerdings definiert sein) und der Schnittkante der Außenwand mit der Dachfläche"

    demnach Firsthöhe "Normaldach" deutlich höher und bei Pultdach H praktisch = obere Dachkannte ? ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Steuerberat.assistentin
    Benutzertitelzusatz
    Bauherren (mit GÜ)
    Beiträge
    86
    schnittkante außenwand/dachfläche ist doch traufhöhe und nicht firsthöhe, oder irre ich mich??? :Roll
    ramona
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    First bleibt First....

    unabhängig von der Dachform.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Nachtrag ...

    ... dieser Ansatz gilt nur für Dachneigungen bis 45°.
    Sinn ist die Begrenzung des Schattenwurfs, bzw. der Sichtbeeinträchtigung - da spielt die Firsthöhe keine Rolle (den sehe ich von unten nicht).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    299
    Muss euch ja nicht Überzeugen, sondern nur den,der's genehmigt... : Traufhöhe bei Pultdach nur da zu messen wo's Wasser hinläuft...
    Aber ich halt mich jetzt hier raus ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Ganz klares...

    Zitat Zitat von JRGauditz Beitrag anzeigen
    schnittkante außenwand/dachfläche ist doch traufhöhe und nicht firsthöhe, oder irre ich mich??? :Roll
    ramona
    Jain.
    Ja bei Sattel-, Walm- und artverwandten Dächern, da trifft die Aussenwand nur die Traufe. Bei Pultdächern geht unter der First eine Aussenwand rauf/runter - also Schnittpunkt.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Ein Haus mit Pultdach ...

    ... hat 3 Höhen:
    - an der "niedrigen" Seite
    - an der "hohen" Seite und
    - an den Längsseiten (= Mittel zwischen hoch und niedrig).

    Bei der Begrenzung auf 8,50m ist maßgebend die "hohe" Seite,
    bei der Ermittlung der Abstandsflächen die der jeweiligen Grenze zugewandte (Einschränkung: jedenfalls in Hessen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Sonneberg
    Beruf
    Architektin
    Beiträge
    163
    Jede Festsetzung eines Bebauungsplanes kann ja nach Beziehung und Begründung gekippt werden. Dazu muß der Bauherr nur einen Befreiungsantrag stellen und der wird in der Gemeinde entschieden......... mal so mal so.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Aber nicht ...

    ... wenn´s um nachbarschützende Belange geht, liebe Kollegin.
    Da müsste zumindest der betroffene Nachbar - also hier unser mittlerweile verschwundener Fragesteller robertnac - gehört werden .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Vorsicht, Volker...

    Josilika ist die Baurechtsmagierin - die kippt JEDEN B-Plan.
    Sagt sie jedenfalls
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Grundrissidee für Haus mit Pultdach
    Von strizi im Forum Architektur Allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.06.2007, 22:46
  2. Pultdach empfehlenswert?
    Von Coburger im Forum Dach
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2005, 21:48
  3. Gründach bei 11° Neigung (Pultdach)
    Von frederic im Forum Dach
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.12.2004, 21:30
  4. Begrüntes Pultdach (15%)
    Von petar im Forum Dach
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2004, 11:43
  5. Anschlusshoehen Zinkbleche bei Pultdach
    Von Merschmann im Forum Dach
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.05.2004, 11:12