Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752

    Aussenputz mangelhaft

    Hallo
    An der Westseite meiner Halle blättert der Putz ab.
    Abgesehen von allen Vertraglichen angelegenheiten, meinte der Stucki,
    das es an den fehlenden Fugen der Anschlüsse Dach und Fenster liege.
    Durch unterlaufendes Wasser kommt es zu diesen Ablösungen.
    Meine Frage
    1. sind diese Fugen nicht Leistungsbestandteil des Stucki ?
    2. wenn nicht, so müsste er mich darauf aufmerksam machen ?
    3. Warum nicht die anderen Seiten (die Wests. wurde zum schluss gemacht )
    4. normal ???






    gruss Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aussenputz mangelhaft

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Jo

    es sieht schon nach "Wasserschaden" aus, Peeder.


    Bedenken anmelden, hmm, wie war die Vertragssituation?

    Wie alt is das Ganze?

    Putz oder WDVS?

    Mineralischer Strukturputz?


    MfG Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Westen ist in unserer Gegend nun mal die Haupt-Wetterseite!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    hallo

    mineralischer Putz auf Yton, mitte 2000, erste Mängel 2002, schriftlich angezeigt, vertröstet, nochmals 2004 aufgefordert, den Mangel zu beseitigen, und so zieht sich das Spiel bis heute hin.
    Kollege hin, Kollege her, der auch noch Kunde bei uns ist, ich aber von Ihm eine Zusage schriftlich habe, das der Mangel bis zum 01.12.2006 beseitigt wird , habe ich die Faxen dicke.
    Es geht auch um die Verjährung.

    Nun reitet er auf die Fugenabdichtungen rum.( Fenster, Dachanschluss )

    Deshalb meine Frage, ist diese Leistung Bestandteil des Stukkateurs ?
    Und es scheint mir so, das an der Seite nicht fachgerecht gearbeitet wurde,was die Vorbehandlung der Wand betrifft.

    wenn wir GK mit Ansetzbinder auf Yton kleben, behandeln wir auch vor !
    Westen ist in unserer Gegend nun mal die Haupt-Wetterseite!
    Klar, aber die anderen Seiten, wärend genaugenommen die Längstseite bei ca 150° also NNW liegt, und dort alles OK ist.



    Peeder
    Geändert von Peeder (16.01.2007 um 11:23 Uhr) Grund: zusatz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Ich denke mal ein MAngel leigt vor. Da keine Fuhgen eingebaut wurden, und auch die Anschlüsse der Fensterbänke nicht richtig ausgeführt wurden (thermische Dehnung) bekam der Putz Risse in die Wasser einsickern konnte. Das mal zur Ursache.
    Die Ausbildung der Fugen ist m.E. eine Sache des Verputzers, allerdings gegen Vergütung da besondere Leistung. Er hätte also darauf hinweisen müssen das hier Fugen ausgebildet werden müssen > Nachtragsangebot > Beauftragung > Ausführung > keine Mängel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914
    Wie die Vertragssituation war wurde von Dir nicht beantwortet, Peeder.
    Mir gehts drum: Wer hat geplant, ausgeschrieben?

    Mangel, besser gesagt Schaden ist klar, da offensichtlich.

    Ursache (Anschlüsse), dann wohl auch? Oder gibt es eben noch mehr "Risse" an der "Wetterseite"? "YTONG" als Putzgrund? In welcher Form? Große Elemente, "normales Steinformat? Rohbaubilder? Und was (Putzsystem) kam drauf, und wie (Wetter?) kam es drauf...(Hier weiterzufragen macht nur Sinn, wenn es eben mehr Risse gibt und die Anschlüsse nicht der einzige Grund für die Putzschäden sind.; -was ich irgendwie vermute, kann ja täuschen)

    Ich hab schon mehr "solche" "Hallengiebel" gesehen, inklusive meiner und des Schulungszentrum unsres Landesverbands. Allerdings öfters bei WDVS als "Normalputz". Wasser (geringer Dachüberstand) und MineralPutz... und dann noch die hohen Wände dahinter mit einer fragwürdigen Statik...

    Wenn nicht ausgeschrieben beim Stucki müsste er theoretisch wohl Bedenken anmelden. (Besonders, wenn er jetzt die Ursache der Putzschäden dadrin sieht, mit dieser "Anerkenntnis" schießt er sich ja selbst ins Bein...*hmm) - Irgendwie kommt mir das Ganze eigenartig vor. Und wenn er selbst die Ausschreibung gemacht hat im Rahmen eines Angebots,.... Das weißte ja selbst. Dann hat er 100% Pech/Schuld...

    "Schei**e" ist an so einer Wetterseite von "Planerseite" der fehlende Dachüberstand. Das liegt bei solchen Halle aber eben auch am "Preis".

    Da Peeder der Fragesteller is, kriegen wir ja nu laufend updates in der Sache *zwinker.

    MfG Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Tja, dumm gelaufen

    Es sind an einigen Stellen hohlklingende Flächen, keine Risse , wie gesagt, nur an dieser Seite.
    Die Halle wurde 1997 fertiggestellt, der GU hat mich besch... auf Deibel komm raus, keine Kohle zum Verputzen, also wurde erst 06/2000 verputzt.Mein Archi meinte, klarer Fehler vom Stucki. Der hat selber angeboten, Leistung nach VOB , 5 Jahre Gewährleistung.
    Na, wie es so ist, erste schriftliche Mängelanzeige kurz vor Ablauf der Gewährleistung, unter Kollegen ist man scheinbar weicher .

    Rohbaubilder habe ich leider nicht, die Steine 50 x25 , 30 stark , Statik , keine Ahnung, ich habe alles über meinen Archi gemacht, bis ende Rohbau, und ich glaube ( hoffe ) das alles stimmt. Den Innenausbau haben wir selber gemacht.
    Ein Maler meinte, das kein Grundputz verwendet wurde, der Nachbar, Stuckateurbetrieb meinte , es hätte Gitter drauf gemusst.
    Ich hatte heute schon ein Beratungsgespräch beim RA , der auch der Meinung ist , mit seiner letzten Unterschrift wurde der Mangel vom Stucki anerkannt.
    Jetzt geht noch um die Vertragslage, Fristen ect. , muss leider nochmals einen Termin zur beseitigung setzen, erst dann sieht man weiter.
    Weigert er sich den Mangel zu beseitigen, dann geht das TamTam erst richtig los, Gutachten, klagen, man , so ein Sch......

    Jetzt lasse ich mir erst mal einen KV von meinen Nachbarn machen, dann schaun mer mal. Ich möche erst mal den Kostenrahmen abchecken, im Falle das ich Pech habe

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    So, nun haben wir es,
    Liefern und anbringen eines Kalkzement-Grundputzes, 15 mm stark .Aufgezogen und vor dem Abtrocknen zur Aufnahme eies Oberputzes nachgeschabt.
    Liefern und Anbringen eines Kornrauhputzes 3 mm Korn.
    und letzteres verabschiedet sich !
    was ich heute erst gesehen habe, das sich im oberen Bereich die Steine als Risse abzeichnen.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Immer und immer wieder

    was ich heute erst gesehen habe, das sich im oberen Bereich die Steine als Risse abzeichnen.

    Peeder
    http://www.baufachinformation.de/artikel.jsp?v=209716 und http://www.baufachinformation.de/artikel.jsp?v=6781

    Meine Dauerempfehlungen

    Also doch Risse. Und die sind nich durch die Anschlüsse verursacht, da kannst Dir sicher sein, Peeder. Aber es kann gut sein, dass der Putz durch eindringendes Wasser im Bereich der Risse abgeplatzt ist. Und die Aussage dass da eine Gewebespachtelung hätte drauf müssen steht nirgends als Stand der Technik, also zumindest nicht im Jahr 2000. Und zu denken, dass eine Gewebespachtelung von n paar Milimeterchens das ganze Haus/Halle zusammenhält...da *LOL* ich mal ganz laut. Das Ganze is also doch nicht so einfach, meine Rede schon vorher.

    MfG Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Gewebespachtelung von n paar Milimeterchens das ganze Haus/Halle zusammenhält
    das ist mir klar.
    Nun warte ich mal ab, was mein Stucki dazu sagt, den GU kann ich nicht mehr heranziehen, der iss Pleite , und danke für den Tipp. Ich glaube nicht, das ich nochmals in meinen leben bauen werde .( mir glaubt aber sowieso niemand )
    Immerhin hält der Putz die anderen drei Seiten noch zusammen
    Werde mir wohl doch mal einen Fachmann an Land ziehen müssen.

    GKI ankleben ? oder noch nee Stück dranbauen, Platz wäre noch da. -gemacht werden muss was, das sieht asselich aus , und genau dahinter ist mein Lager für Miwo Platten.

    schau mer mal ob heute nach dem Sturm die Wände innen nass sind, falls es richtig regnet, muss ich mal raufkraxeln.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Und

    is das Teil nu ne ausgemauerte "Stahlskelettkonstruktion"? *so interpretiere ich das Dach.

    Wenn ja:

    Stehn dann die Stützen hinter den "aufgesetzten" Lisenen?

    Wurde das Mauerwerk im Stützenbereich "verschlankt"?


    MfG Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Stehn dann die Stützen hinter den "aufgesetzten" Lisenen?
    Wurde das Mauerwerk im Stützenbereich "verschlankt"?
    Du fragst mich Sachen !

    Betonstützen, dazwischen Yton, das dach so nee Sandwichkonstruktion, ich mach mal ein Bild von innen. ( kommt später, muss mal schnell nach Füssen
    Oben wie ich befürchtet habe läuft das Wasser runter, ich kriege noch ein Koller.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    rühlingF

    Hoi Peeder,`

    also ich glaub wir haben definitiv den Frühlingseinbruch, oder?

    Keine "News"?


    Gruß Michael
    Geändert von MichaelG (16.02.2007 um 16:12 Uhr) Grund: ich wars net, es muss Frühling heissen, Frühling!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Jupp, bei mir Nerveneinbruch

    Nun habe ich mal den ersten KV für nee Ausbesserung, der zweite fehlt noch, die kommen hier nicht aus´n Quark.
    Ich habe mich entschlossen, den Stucki nochmal nee gelegenheit zur ausbesserung zu geben, und ich setze Ihm nee Frist bis 30.04.2007.
    Das müsste ja ausreichend sein.
    Meine Westseite iss noch ein wenig versumpft, da warten wir wohl noch a weng ab.
    Mit dem RA kläre ich nochmal ab, ob ich Fristen verpennt habe , und dann ist noch die Überlegung, was ich zusätzlich für den Wetterschutz mache.
    Ich denke da an Metallpaneel ?

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Angebot Aussenputz
    Von Eisbär im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.04.2005, 07:48
  2. Schichten Aussenputz
    Von Unregistriert im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.04.2005, 10:41
  3. Kunststofffenster, Gehrung Mangelhaft?
    Von Michael Hümmer im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2005, 18:01
  4. Aufbau Aussenputz
    Von spicy_fungus im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.06.2004, 17:42
  5. Risse im Aussenputz! Was tun?
    Von speckman im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2004, 00:01