Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Abdeckung Mineralwolle

Diskutiere Abdeckung Mineralwolle im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2002
    Benutzertitelzusatz
    H.V.
    Beiträge
    11

    Abdeckung Mineralwolle

    Hallo Experten,

    brauche mal Euren Rat.

    Auf meinem nicht ausgebauten Spitzboden fliegt mir die Mineralwolle um die Ohren!
    Je nach Luftbewegung und Lichteinfall durch den Dachausstieg kann man die Mineralwollefasern in der Luft herumfliegen sehen, Juckreiz der Atemwege inklusive. Die Mineralwolle ist aus dem Jahre 1992 (wegen der Krebsdiskussion).

    Folgender Aufbau des "Fußbodens" von innen gesehen:
    - Wohnraum
    - Rigipsplatten
    - Dampfsperre
    - Lattung (zwischen den Latten mit 3 cm Styropor aufgefüllt)
    - Kehlbalken 8x16 mit 16 cm Mineralwolle dazwischen, nach oben offen
    - lose liegende 22er Schalbretter als Laufsteg für Kontrollgänge
    - Spitzbodenbereich
    - Sparren ungedämmt mit Hinterlüftung bis zur Traufe offen, pfeift ordentlich durch
    - 24er Schalung
    - Bitumenbahn
    - Bitumen-Schindeleindeckung

    Der Spitzboden soll nicht als Abstellraum o.ä. genutzt werden.

    Was kann ich zur Abdeckung verwenden, ohne einen kompletten Fußboden aufzubauen? Der Zugang zum Spitzboden ist ohnehin sehr eng, so dass sperrige Materialien ausfallen.

    Ich hätte da an eine Flies- oder Papierbahn o.ä. gedacht, auf die die vorhandenen, lose liegenden Schalbretter mit Zwischenräumen als Laufsteg befestigt werden.
    Zu diffusionsoffener Folie hab' ich kein richtiges Vertrauen - oder ist die geeignet?

    Noch eine Anmerkung:
    Die Dampfsperre scheint nicht richtig zu funktionieren, da einige, mittlerweile beseitigte Reste der Folienverpackung die auf der Dämmwolle lagen im Winter von unten her feucht wurden.

    Auch musste ich eine einzelne Spanplatte wieder herausnehmen, da diese von unten regelrecht aufgequollen war.

    Vielleicht wurde die Dampfsperre (laut Verkäufer diffusionsdicht) durch zu viele Rigipsbefestigungsschrauben verletzt - denn die wurden sehr eng gesetzt. Ich habe keine einleuchtende Erklärung.

    Jedenfalls möchte ich die trotz Dampfsperre von innen kommende Feuchtigkeit durch die Abdeckung nicht absperren, da mir sonst womöglich noch die Dämmung absäuft.

    Vielen Dank im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdeckung Mineralwolle

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834

    Rauhe Schalung

    verlegen sie eine Lage rauhe Schalung, das sind besäumte, sägerauhe, imprägnierte Bretter unterschiedlicher Breite.

    Pro Balken mit 2 Nägeln befestigen.

    Wenn Sie wollen, können Sie vorher die Dämmung mit einer Lage Rieselschutzpapier abdecken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2002
    Benutzertitelzusatz
    H.V.
    Beiträge
    11

    Rieselschutzpapier

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Aber wer vertreibt Rieselschutzpapier bzw. stellt es her?

    Gibt es Alternativen zu Rieselschutzpapier?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    bauworsch
    Gast

    Rieselschutzpapier

    gibt es bei Ampack , Sisalex 30.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Experte im Forum
    Registriert seit
    04.2002
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    SV für Schäden an Gebäuden, Bauüberwachung, Bauleitung, Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    .
    Beiträge
    407

    Keine Hohlräume

    Achten Sie darauf, daß zwischen der Dämmung und der Schalung KEINE Hohlräume verbleiben, da sonst warme feuchte Luft durch Luftspalte zwischen Schalung und Dämmung kommt und bei Abkühlung kondensiert!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Innenwände unter Sparren und Kehlbalken mauern
    Von R. Derdau im Forum Mauerwerk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2014, 18:36
  2. Vollwärmeschutz aus Mineralwolle?
    Von Mathae im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 14:13
  3. Aufdachdämmung PUR oder Mineralwolle
    Von ecco im Forum Dach
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 12:53
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.2004, 11:07
  5. Mineralwolle im Dach feucht verbauen?
    Von Columbus im Forum Dach
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.02.2004, 11:58