Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Gibt es Alternative zur "Fensterbank"?

Diskutiere Gibt es Alternative zur "Fensterbank"? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von wimala
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Pensionär & Teneriffa-Fan
    Benutzertitelzusatz
    Teneriffa-Fan
    Beiträge
    78

    Gibt es Alternative zur "Fensterbank"?

    Hallo,
    bei unseren Terrassentüren im EG (Wetterseite!!) sollen überall Fensterbänke montiert werden. Mag sein, dass dies ja aus Regenschutzgründen die ideale Lösung ist. Aber mir gefällt die Fensterbanklösung überhaupt nicht.
    Am liebsten würde ich das Terrassenpflaster bis zur Tür verlegen und unter dem Pflaster entsprechend abdichten z.B. mit Bitumendickbeschichtung.
    Hat da jemand Erfahrungen / Bedenken / Tipps dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gibt es Alternative zur "Fensterbank"?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Fensterbänke ...

    ... sind als Terrassenaustritt grundsätzlich nicht geeignet.

    Um Dir einen Rat geben zu können, müsste man allerdings mal einen Schnitt haben, der die Einbausituation der Terrassentür zeigt .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von wimala
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Pensionär & Teneriffa-Fan
    Benutzertitelzusatz
    Teneriffa-Fan
    Beiträge
    78
    Hallo Volker,
    besten Dank für die prompte Antwort.
    Mit einer Schnittzeichnung kann ich leider nicht dienen, aber ich werde morgen -falls der Sturm es zulässt- mal ein Foto machen und hier einstellen.
    Noch'n schöner Abend.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter
    Avatar von wimala
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Pensionär & Teneriffa-Fan
    Benutzertitelzusatz
    Teneriffa-Fan
    Beiträge
    78
    So, hier sind die Foto's......
    Dazu noch folgende grundsätzliche Erläuterungen:
    1. keine Unterkellerung
    2. Betonbodenplatte auf 25 cm Filterschicht mit erforderlichen Frostschürzen (1,00 m breit und 0,80 m tief), Folie (Dampfsperre) vollflächig unter der Bodenplatte aufgebracht
    3. Wärmedämmung vor der Bodenplatte darüber Bitumendickbeschichtung
    4. auf der Bodenplatte vollflächig Bitumenschweißbahn, worauf die Liapor-Fertigteilwände stehen
    (Hoffe ich habe nichts vergessen aufzuführen!)

    Terrassentür-Süd ist aus Kunststoff (Schüco CT 70), wobei hier vom Fensterbauer eine Dichtungsfolie unten eingebracht wurde (ist auf dem Bild leider kaum zu erkennen -aber vorhanden!), darüber die Bitumendickbeschichtung.
    Die Haustür ist aus ALU; auf dem Bild ist das Dichtungsband des Fensterbauers sowie die Bitumendickbeschichtung noch nicht aufgebracht -kommt noch, obwohl die Eingangstür total im Trockenen liegt, weil großflächig überdacht.

    Unser Architekt schlägt nun Fensterbänke aus Granit vor, die sicher einen guten Regenschutz bieten. Meine laienhafte Vorstellung sieht aber so aus, dass hier nochmals intensiv mit der Bitumendickbeschichtung abgedichtet und dann das Terrassenpflaster direkt bis zur Tür verlegt wird -auch wenn die Pflastersteine im Bereich der Tür abgeschnitten werden müssten, damit sie unter den Rahmen passen; diese müssten dann evtl. in diesem Bereich auch in Mörtel gesetzt werden.
    Ich gebe zu, dass wahrscheinlich die Verschmutzung an der Tür unten bei "meinem System" durch Regen dann größer wäre als bei einer Granitbank, aber das würde ich in Kauf nehmen.
    Die Frage ist nur: ist meine Idee "wasserdicht"? Oder hat jemand einen noch besseren Vorschlag?
    Danke im Voraus!

    Bild links = ALU-Haustür
    Bild rechts = Terrassentür-Süd (Wetterseite)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    154
    Hallo Wimala

    Ich persönlich würde mich nicht auf die Dickbeschichtung verlassen.

    Der Übergang, dort, wo das Fenster oder Tür Element beginnt ist ein kritischer Punkt.

    Dafür gibt es bessere Produkte. Werbung ist hier aber nicht erlaubt.

    Frag doch mal bei deinem Dachdecker nach flüssig Kunststoff ( zwei kompunenten ) mit dem auch zb. Balkone oder Parkdecks beschichtet werden. Das Teuerste ist in diesem Fall auch das beste nach meinen Erfahrungen.

    Bei Behinderten gerechte Bauweise geht der Belag fast stufenlos bis ans Element. Wenn dieses richtig abgedichtet ist also kein Problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von wimala
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Pensionär & Teneriffa-Fan
    Benutzertitelzusatz
    Teneriffa-Fan
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Flachdach Beitrag anzeigen
    Frag doch mal bei deinem Dachdecker nach flüssig Kunststoff ( zwei kompunenten ) mit dem auch zb. Balkone oder Parkdecks beschichtet werden. Das Teuerste ist in diesem Fall auch das beste nach meinen Erfahrungen.
    Besten Dank für diese Anregung; ich denke das könnte die Lösung für mich sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    Was ist das wo der rote Pfeil hinzeigt?
    Mauerwerk?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von wimala
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Pensionär & Teneriffa-Fan
    Benutzertitelzusatz
    Teneriffa-Fan
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von Carden, Mark Beitrag anzeigen
    Was ist das wo der rote Pfeil hinzeigt?
    Mauerwerk?
    Das ist die vor der Bodenplatte vorgesetzte Wärmedämmung (wir haben keine Unterkellerung). Darüber ist die Bitumendickbeschichtung angebracht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    waiblingen
    Beruf
    Angest.
    Beiträge
    261
    ich versteh das Problem irgendwie nicht richtig. ..

    Bei jeder Haustür wird doch der Belag von aussen bis an die Tür dran gelegt - dort sollte doch auch alles Dicht sein...warum sollte das bei der Terrassentür nicht gehen?

    (sollte eine Fensterbank nicht auch abgedichtet werden?)
    Der Terrassenbelag muss zum durchlegen aber erst einmal das gleiche Niveau haben. Kann es sein, dass der Archi denkt, dass da eine Stufe bleibt?
    Wenn keine Stufe da ist macht die Fensterbank nicht nur optisch sondern auch Funktional keinen Sinn, sondern ist nur eine zusätzliche Stolperkante.

    Was für ein Terassenbelag soll es denn werden? Es muss ja kein Polierter Belag sein. Man könnte ja die Schwelle auf gleichem Niveau wie den Belag quasi in Verlängerung legen. Diese Könnte dann aus Granit in ähnlichem Design (z.B. bei grauen Steinen Kristall geflammt) die Schwelle wie eine Fensterbank abdichten... (Vorteile bringt das aber nicht wirklich)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Da gehört

    ja auch eine Stufe hin! Wenn kein ausreichender Schutz vor Bewitterung z.B. ein Überdach vorhanden ist!

    durchgehend bis ans Element auf einem Niveau wäre falsch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter
    Avatar von wimala
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Pensionär & Teneriffa-Fan
    Benutzertitelzusatz
    Teneriffa-Fan
    Beiträge
    78
    @matula
    Bei uns handelt es sich nicht um eine Haustür, sondern um (mehrere) Terrassentüren. Diese befinden sich (im Gegensatz zur Haustür) voll auf der Südseite (=Wetterseite). Bei starkem Regen und Wind besteht die Gefahr, dass bei ebenerdigem Zugang Feuchtigkeit in das Mauerwerk eindringt.
    Wie Robby in vorstehendem Beitrag richtig ausführt ist Stand der Technik zumindest eine Stufe (möglichst mit Gefälle weg vom Haus) vorzusehen und das Ganze entsprechend noch abzudichten. Diese Stufe wird i.d.R in Granit oder ähnl. Material ausgeführt und entsprechend abgedichtet.
    Aber genau dies (wird seit 100 Jahren so gemacht .... ) gefällt uns eben nicht. Wir möchten gerne unseren Terrassenbelag (Pflastersteine) trotzdem ebenerdig zu den Terrassentüren legen. Nun ist die Frage, wie ich in diesem Fall am besten eine 100%-ige Abdichtung erreiche.
    Der Forumbeitrag von Flachdach liefert hierzu m.E. schon einen guten Hinweis (flüssiger Kunststoff).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Nix Stand der Technik!

    sondern anerkannte Regel der Technik! Anschlußhöhe 15cm kann auf 5 cm verringert werden, wenn unmittelbar davor eine Entwässerungsrinne verlegt und angeschlossen ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter
    Avatar von wimala
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Pensionär & Teneriffa-Fan
    Benutzertitelzusatz
    Teneriffa-Fan
    Beiträge
    78

    sorry, genau dies ...

    ... hatte ich auch gemeint -nur als Laie falsch ausgedrückt....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter
    Avatar von wimala
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Pensionär & Teneriffa-Fan
    Benutzertitelzusatz
    Teneriffa-Fan
    Beiträge
    78
    @Robby
    Jetzt mal eine Frage an den Fachmann: was ich als Laie nicht verstehe ist, dass man zwar Flachdächer mit Bitumenschweißbahnen prima abdichten kann. Warum kann ich dies nicht auch bei meiner Terrassentür so machen?
    Auf den Flachdächern steht wochenlang das Wasser und die sind dicht (meistens jedenfalls ....). Warum ist das bei einer Terrassentür so bedenklich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    Wie bekommst Du die denn an das Element fest?
    Dann muss die noch an die Vertikale Abdichtung befestigt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Alternative Abdichtung unter Fliesen (Garage)
    Von HaJue im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 19:12
  2. Alternative Weihnachtsbeleuchtung
    Von Georg Battran im Forum Humor
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 13:25
  3. HI alternative bodenbelag zur granit und fliese
    Von syberandi im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.11.2005, 00:28
  4. Alternative zu WDVS gesucht ??
    Von Christine im Forum Mauerwerk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2005, 14:42
  5. Alternative zu G 200 s4
    Von Wolfgang Doerks im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2002, 23:28