Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Abgetreppte Fundamente

  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Wien

    Beruf
    Dipl.-Ing

    Beiträge
    2,200

    Abgetreppte Fundamente

    Hallo zusammen.
    Hier weiß bestimmt mal wieder ein mit ein paar kurzen Sätzen mir auf die Sprünge.
    Also, ich bin momentan auf der Arbeit eine Halle am kalkulieren (kein Leistungsverzeichnis oder beschreibung, sondern wie das heute so ist lediglich einige Übersichtspläne. Planung ist noch nicht erfolgt.).
    So, jetzt ist das so, dass das Geländeniveau auf der einen Seite der Halle bei -1,25m und an den anderen drei Seiten auf ca. +-0m liegt.
    So, jetzt muss ich auf der einen Seite der Halle tiefer gründen (UK Fundament dann ca. bei -2,05 m) wie an den anderen Seiten (UK Fundamente ca. -0,80 m). Alles kein Problem.
    Jetzt kann ich die Streifenfundamente, die UK bei ca. -0,80m liegen nicht so auf das tiefere zulaufen lassen, sondern muss die Fundamente abgetreppt planen (30 Grad oder 45 Grad?).
    Meine eigentliche Frage: Wo steht diese Vorschrift (Welche Norm, oder sonstiges), dass bei unterschiedlichen Gründungshöhen abgetreppt gegründet werden muss? Und warum ist das nochmal so?
    Freundliche Grüße und Danke im Voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    HATTINGEN

    Beruf
    vorarbeiter galabau

    Benutzertitelzusatz
    schwimmteiche/naturstein =>schöne gärten

    Beiträge
    15,362
    wo sowas steht weiss ich nicht , aber schlitten gefahren bin ich schon als kind , und das ging auf einem schrägen hang immer am besten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  3. #3
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau

    Beruf
    Architekt

    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz

    Beiträge
    6,966

    Abtreppung ...

    ... unter 30° hat sich bei mir so tief eingebrannt, dass ich den Brenner vergessen habe .
    Freundliche Grüße . Volker
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim

    Beruf
    Bauingenieur

    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra!.

    Beiträge
    5,452
    Blöde Antwort: Ist einfach so.

    Bessere Antwort: die 30° kommen vom Reibungswinkel für rolliges Material (Kies), andererseits hängt es mit dem Lastausbreitungswinkel zusammen. Mit den Werten liegt man auf der sicheren Seite.
    Will/muss man davon abweichen, dann geht es in die Tragwerksplanung - planen: ist der Boden standfest, werden Auflockerungen im Boden auftreten, sinnvolle Bauausführung.

    Bei Hallen versucht man dann von Stützenfundament zu Stützenfundament die Sohle der Frostschürzen/Außenwände durchzuhalten oder max 1 Stufe. Vor allem wenn Fertigteile oder Hohlwände zum Einsatz kommen.
    PM - Manchmal bereitet Bauen auch Spass.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Fundamente mit Zerrbewehrung
    Von Sandra im Forum Tiefbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.05.2004, 08:42
  2. Drainage bei Gründung ohne Fundamente
    Von Kilian im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.03.2004, 12:17
  3. Fundamente für Rutschenturm
    Von Playground im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.09.2003, 19:03
  4. Her## Taschner Fundamente
    Von Elias Brunn im Forum Tiefbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.06.2002, 19:41
  5. Fundamente für Fertiggarage
    Von Franz im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.06.2002, 13:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •