Werbepartner

Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    asprey
    Gast

    Hilfe Keller undicht

    Hallo,
    habe Probleme mit der Kellerabdichtung. Der Keller besteht aus 36 er Liapormauerwerk einer Dickbeschichtung und Podränplatten welche auf die Dickbeschichtung geklebt wurden. Als Dränage ist vorhanden (ein Gelber Schlauch der um den Keller läuft). Die Dränage wurde in ein Kiesbett gelegt, ist dies ok ???
    Jetzt kommt Wasser durch die Wände (an 2 Stellen) einmal unterhalb der Mauersperrbahn und einmal mitten in der Kellermauer. Der Kellerbauer sagte mir das keine zusätzlicher Schutz der Podränplatten nötig sei. Verfüllt haben wir selbst, jedoch denke ich das sich die Podränplatten durch den Erddruck zerdrücken und eventuell an diesen 2 Stellen die Dickbeschichtung zerstört wurde. Was soll ich jetzt tun ??? Einen Gutachter einschalten ??? Wenn ja wo findet man einen (PLZ 97877 Wertheim) ??? Der Kellerbauer streite einen Fehler seinerseits ab er sagt das wir beim Verfüllen die Dickbeschichtung beschädigt haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hilfe Keller undicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    bauworsch
    Gast

    Rantasten

    Standartfrage: Welcher Lastfall Wasser liegt vor, bzw. gibt es ein Bodengutachten und was sagt dieses aus?
    Den gelben Schlauch können Sie erstmal definitiv vergessen. Also egal wer an der Beschädigung der Abdichtung schuld ist, aufgegraben werden muss so und so.
    Es ist durchaus möglich, dass durch Setzungen die Platten mit den Klebepunkten von der Dickbeschichtung reissen und diese dann beschädigt wird. Nur das Eindringen von Feuchtigkeit unterhalb der Mauersperrbahn läßt auf mögliche andere Schäden schließen. Keine oder fehlerhafte Kehlenausbildung, oder letztendlich aufstauendes Sickerwasser. Und da ist eine normale Dickbeschichtung nicht ausreichend.
    Eine weitere Ursache wäre im Liaporkeller zu sehen, können Sie in Erfahrung bringen, welcher Mauermörtel verwendet wurde? Wenn Sie dann LM.... ( Leichtmauermörtel ) antworten, haben wir schon eine weitere mögliche Ursache mehr.

    Wertheim ist doch in der Nähe von Würzburg, ich hätte demnächst sowieso in der Nähe von Bamberg und Schweinfurt zu tun, dann könnte ich mir ein Bild davon machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    MB
    Gast

    Grr

    Alles obige ist richtig, aber eines noch:
    Die Aussage, daß die Pordrainplatten keine Schutzschicht brauchen ist nur die halbe Wahrheit. DIe brauchen die auch nicht. Aber eine Gleitschicht brauchen die. Sonst wie oben.
    Gutachten würde ich erstmal nicht machen, erstmal Robert angucken lassen. Dann kann man immer noch entscheiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MB
    Gast

    Hier gehörte das hin:

    Ich kopiers mal rein:
    "Zum Mörtel kann ich nicht viel sagen, jedoch kam der Mörtel fertig gemischt (auf den Autos stand MD-Mörtel aus Würzburg) auf die Baustelle, dort kam er in große Gefässe und wurde dann verarbeitet.
    Ich hoffe Sie können damit was anfangen.

    Datum: 11-05-2002 um 21:50 "
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    143

    gelber Schlauch

    Unter folgendem Link schreibt aber die Böhm GmbH, dass sein "Gelber Schlauch" alle in der DIN 4095 genannten Anforderungen erfüllt:

    http://www.boehmtec.com/aktuelles/unten.htm
    Allerdings gibt es schon im Text einige kritische Stellen:
    - Böhm schreibt ihr Rohr hat Öffnungen von bis zu 1,4 mm (inkl. Toleranz); erlaubt sind aber MAXIMAL 1,2 mm.
    - Es sind auch nicht alle Seiten der LGA-Prüfung downloadbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    MB
    Gast

    Bla Bla

    Undf wie legt man eine Rollenware in gleichmäßiges Gefälle? Also doch ne Mäuserennbahn drunter (Betonwanne mit Gefälle).
    Dieser Veröffentlichung sollte mit einer Gegendarstellung beantwortet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    bauworsch
    Gast

    Gelbe Schläuche *grummel*

    Schön und gut, wenn die Schläuche nach 1187 zugelassen sind, das sind se auch von den anderen Herstellern, aber wo steht in der DIN 4095, dass sie dann auch für Gebäudedränung verwendet werden dürfen?? Und wenn die Firma Böhm die DIN 4095 als quasi Verlegeanleitung bezeichnet, dann ist diese Aussage gelinde gesagt schon sehr bedenklich!! Zum Thema Rinne und Gefälle. Wenn ich eine feste Rinne ( Betonrinne ) für´s Gefälle erstelle und den Schlauch reinlege, wie siehts dann aus mit der erforderlichen Wassereintrittsfläche, wenn der Schlauch zu gut einem Drittel oder Viertel in einer geschlossenen und nicht wasserdurchlässigen Rinne liegt?? Und dann reden wir mir mal über Regelfall und Praxisfall. Bei Regelfall brauch ich keine Berechnung der Gebäudedränung, nur den hab ich bisher noch nicht nie gehabt, also dann sollen die mal eine fachgerechte Planung machen, mit den erforderlichen Berechnungen.
    Wissen die überhaupt, wie man eine solche Berechnung macht? Dann sollen die aber auch die nach DIN 4095 erforderliche Prüfung durchführen und das erforderliche Protokoll austellen. Wetten, dass die das nicht tun?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,442

    fränkische

    Hallo,

    irgendjemand im Bau.de Forum schwört auf besondere Rohre. Eben mit Norm 4095
    http://www.fraenkische.de/

    http://www.fraenkische.de/tief_u_erd/tue_info1.html

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    MB
    Gast

    Hehe

    Genau: Bauworsch, Thalhammer und ich :P
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    bauworsch
    Gast

    Grr

    Warste wieder schneller.
    Wollt ich auch gerade schreiben. Der Hintergrund sind sehr gute Kontake zur technischen Abteilung von Fränkische mit, sowie hervorragende Unterstützung in kniffligen Fragen, ein prima Programm zur Berechnung der Dränung und ein taugliches Produkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. WU- Keller undicht???
    Von speedpapa im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 19:15
  2. Feuchtigkeit Erscheinungen im Keller.
    Von memo26 im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.2005, 15:09
  3. Kellerwand undicht! Dichtigkeit prüfen?
    Von JoMan1 im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 19:18
  4. neuer Keller undicht
    Von Feuchtraum im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 08:08
  5. Keller undicht wie sanieren ?
    Von Gast im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 12.09.2003, 15:01